Hallo, Besucher der Thread wurde 1,5k aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Adi Meyer am

2.Rundgang im Maiengrün

  • Guten Tag

    Bin heute Nachmittag erneut in den nahen Maiengrünwald in Hägglingen CH nach Pilzen suchen gegangen. Folgende Pilzen spriessen dort.

    Bin mir wieder nicht bei allen sicher, der Spaziergang hat sich für mich als Fotograf aber nur schon wegen Nummer 1 gelohnt.

    Besten Dank für eure Hinweise


    Adrian Meyer


    1) Sehr fotogener kleiner hübscher Pilz: Gefleckter Helmling, Geflecktblättriger Helmling Mycena maculata

    2) Langstieliger Knoblauchschwindling Marasmius alliaceus, davon hatte es mehrere mit dem typischen Knoblauchgeruch!

    3) Süsslicher Buchenmilchling Lactarius subdulcis

    4) Geselliger Trompetenschnitzling Tubaria romagnesiana oder Tubaria furfuacea, hier bin ich mir beim lateinischem Namen unsicher, man liesst diverse Synonyme!

    5) Ich fand wieder schöne junge Hexeneier von der Stinkmorchel

    6) Graugrüner Milchling Lactarius blennius

    7) Rosablättrige Helmlinge Mycena galericulata

    8) Gelber Knollenblätterpilz Amanita citrina

    9) Hier bin ich mir unsicher , der braune Pilz hat herablaufende enge weisse Lamellen, jung eingerollte Hutränder, alt ausbreitend, irgend ein Schneckling oder Ritterling? Habe nichts passendes gefunden!

    10) Auch unklar, kleiner brauner hygrophaner Pilz auf Totholz

    11) Rotrandporling Fomitopsis pinicola

    12) Unklarer flacher Pilz auf grossem vermodernem Baumstumpf??

  • Hallo Adrian,

    Deine Nr. 1 ist kein Gefleckter Helmling sondern Mycena crocata, der Orangemilchende Helmling, Nr. 9 ist m.M. eher ein Weichritterling der so makroskopisch nicht zu bestimmen ist.

    VG Ulla

  • Hallo, Adrian!


    Schöne Bilder und Funde. :thumbup:

    Nummer 11 würde ich eher für einen Lackporling halten, solche dick wultigen weißen Rändern bildet FomPini eigentlich nicht (jedenfalls nicht ohne gelbe und rote Zone direkt daneben).

    Nummer 12 ist ein resupinater Porling, könnte eventuell Physisporinus sein, solche Porlinge sind aber grundsätzlich mikropflichtig.



    LG; Pablo.

  • Servus Adi,


    Nr. 1 wurde ja schon richtig gestellt: Mycena crocata, ein wunderschöner Pilz.

    Nr. 2 ist Mycetinis alliaceus, stimmt ;-) (kein Marasmius mehr, gehört sogar einer anderen Familie an)

    Nr. 3 passt gut

    Nr. 4 Tubaria ja, dann weiter nur per Mikroskop (Tubaria furfuracea s.l.)

    Nr. 5 und Nr. 6 sind klar ;-)

    Nr. 7 kann gut hinkommen

    Nr. 8 passt auch, logo

    Nr. 9 sollte ein Weichritterling sein (mach mal nen Sporenabwurf auf Glas und gib Melzers oder Lugol dazu... sollte blaugrau werden)

    Nr. 10 hat Werner schon benamst - Marasmiellus confluens (mittlerweile ist es ein Marasmiellus)

    Nr. 11 da gege ich mit Pablo konform - sieht von oben nach Ganoderma aus - kann aber trotzdem ein Fomitopsis sein, denn ich meine bei dem Foto von unten Gelbtöne in den Poren zu erkennen. Am Geruch solltest du ihn erkennen können....

    Nr 12 keine Aussage ohne Mikroskop


    Liebe Grüße,

    Christoph

  • Guten Abend

    Besten Dank für eure Hinweise

    Nr. 9 könnte entsprechend vielleicht ein Rillstieliger Weichritterling Melanoleuca grammopodia sein, er hat ja hell cremeweisse dichtstehende Lamellen, welche angewachsen und mit Zahn etwas herablaufend, sehr gedrängt stehen! Auch die Hutform könnte passen! Dann wäre er sogar essbar! Aber keine Angst, ich machte von ihm nur Fotos!

    Beim Lackporling könnte es sich um den Wulstigen Lackporling Ganoderma adspersum handeln, der Fruchtkörper war sehr hart, ich werde im Wald nochmals nachschauen!

    Gruss

    Adrian

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.