Rubroboletus aber welcher?

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 1.748 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von rudi.

  • Hallo Ihr Lieben,


    nachdem ich wochenlang, eigentlich schon monatelang, nicht in die Natur konnte fand ich dann bei meiner ersten Exkursion diese Pilze hier. Solche habe ich noch nie gefunden und weiter wie Rubroboletus komme ich leider nicht. Bitte, was habe ich denn da gefunden?


    Funddaten: 23.08.2020, Altmühltal, kompletter Mischwald mit verschiedenen Laubbäumen und Nadelbäumen. In dem Waldstück verteilt sah ich bestimmt 25 Exemplare dieser Pilze. Kein spezieller Geruch, probiert habe ich nicht, die Pilzhüte und Stiele der noch nicht vergammelten waren relativ fest, die meisten Pilze waren relativ groß - Durchmesser 15 bis 20 cm, die Hüte sehr hell. Der Rest müsste auf den Fotos ersichtlich sein.


    Ich danke Euch für Eure Hilfe.


    Liebe Grüße


    Maria






    Hier noch Fotos eines Methusalems den ich als erstes gefunden hatte - von dem habe ich auch noch etliche weitere Fotos..





    Und noch ein Foto eines weiteren dieser Pilze - der hier war, wie viele der anderen, richtig groß und dennoch (noch) relativ fest.

  • Hallo Maria


    R. satanas . Glaube das dein Geruchtest richtig ist . ( Hast du vielleicht sehr alte Frk. gerochen ? den muss etwas Stinken ) . An zweites Bild ( Frk links ) Hutrand ist etwas rötlich - violett aber glaube das um falsche Verfärbung gehet weil das passt be R. satanas nicht , ist für R. legalie typisch aber wie geschrieben , glaube das um Falsche Verfärbung gehet .


    LG beli !


    Meine das um Falschverfärbung bei Hutrand gehet


    -

    • Offizieller Beitrag

    Hi,


    bei den neuen Bildern denke ich auch am ehesten an Satanas; leider habe ich kein Bild von R. legaliae. Der Hut vom Satan darf laut Christoph durchaus rosa sein. Was mich nur stört ist die "Geruchlosigkeit".


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

    • Offizieller Beitrag

    MoinMoin!


    Gerüche sind flüchtig, wie die Alchemisten sagen. :gzwinkern:
    Jedenfalls hatte ich auch schon Satansröhrlinge mit eher unspezifischem Geruch in der Hand. Kommt vor, und ist von so vielen Faktoren (äußere wie innere) abhängig, daß das alleine ein gutes Merkmal wenn vorhanden ist, aber kein belastbares merkmal sein kann, wenn Geruch als fehlend wahrgenommen wird.


    Dezente Rosatäne am Hut bei jungen Satanen habe ich selbst noch nicht beobachten können, sollen aber vorkommen dürfen.
    Angesichts vom Habitus, den Hutfarben der älteren Fruchtkörper (alt bei >Rubroboletus legaliae< doch mit deutlicheren Rosatönen!) und vor allem der krassen, karminroten bis fast magentafarbenen Stielfärbung ist das aus meiner Sicht schon alles >Rubroboletus satanas<.

    Dieser knallige, aber kühle Frabton kommt so meines Wissens bei legaliae nicht vor.



    LG; Pablo.

  • Für mich klar satanisch!

    Auf den Bildern sieht man gelegentlich auch rote Töne am Hut, insbesondere beim ersten!:

    Rubroboletus satanas | Pilzseite

    LG Rudi

    aktuell vor dem APR21: 8 Punkte... Eintritt: 8-5= 3 Punkte - inzwischen durch Stummmalus 3-5= -2 Punkte

    Platz12 : +4P, Segmentwette: +4P, Pltzierungswette: +10P= 16 Chips

    wp.markones.de