Hallo, Besucher der Thread wurde 636 aufgerufen und enthält 11 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Pilze im Volksgarten M.G.

  • Hallo

    Viele kennen den Volksgarten Mönchengladbach vom Hörensagen, aber wie sieht das da so aus!

    Im Nachfolgenden ein paar Bilder und ein seltener Pilz wird vorgestellt.


    teils mit gut angelegten Wegen

    Pappeln dominierten früher das Gebiet

    aber es gibt auch eingestreute Wiesen

    größtenteils wird der Wald sich selbst überlassen

    leider müssen kranke Bäume an den Wegrändern gefällt werden

    teils urwaldähnliche Verhältnisse

    Wiese mit Strauchhecke und einzelnen mit blühenden Misteln infizierte Bäume

    eine hier nicht vermutete Ecke mit Sumpfzypressen wo gerade ein Pilzfreund Oxyporus ravidus fotografiert

    Das Frühjahr ruft und durch den langanhaltenden Regen der letzten Wochen auch Rindenpilze

    hier auf der Rinde von Esche, Frk. ca. 0,4 mm groß, zuerst ein schön nectriarot, dann wie hier blasser

    oder reif und älter grau bis oliv werdend


    Diese Art mit den schönen bis 7-fach septierten Sporen, wurde mir von Christian Lechat als Thyronectria aurigera bestimmt.

    Die Art wäre in Deutschland meines Wissens noch nicht nachgewiesen!

    Thyronectria aurigera


    Mit besten Grüßen

    Hans

  • Hallo, Hans!


    Schön sieht's da aus. :thumbup:
    Gerade jetzt im Frühjahr sind solche Totholzansammlungen wirklich spannende Biotope, wo man auch mal eine Stunde an einem Fleck hängen bleiben kann.
    Was aber auch wieder schade ist, weil man ja noch weiter zum nächsten Totholz will... :gzwinkern:



    LG, Pablo.

  • Hallo Hans,


    dein Gebiet sieht sehr interessant aus und Glückwunsch für den Erstfund für Deutschland :)

    Ich beneide dich um die Sumpfzypressen, die ich auch gerne bei mir haben würde :/

    Wegen den Eschen, da werde ich gleich auch mal nachschauen.


    @Pablo:

    Gerade jetzt im Frühjahr sind solche Totholzansammlungen wirklich spannende Biotope, wo man auch mal eine Stunde an einem Fleck hängen bleiben kann.
    Was aber auch wieder schade ist, weil man ja noch weiter zum nächsten Totholz will... :gzwinkern:

    Das kann ich nur bestätigen :)


    VG : Thorben

  • Hallo

    Danke für die Glückwünsche.

    Eschen sind immer gut für was neues.

    Leider ist das Totholz im Augenblick wieder so trocken, daß es hoffnungslos ist, dort bei uns jetzt was finden zu wollen.

    Es gibt da ja noch andere Subtrate, muß mich dann wieder auf Dung konzentrieren!

    Bin ja mal gespannt, wann ich mal von der Polizei angehalten werde wenn ich unterwegs bin!

    Bleibt Gesund


    Liebe Grüße

    Hans

  • Hallo Hans,

    sehr schöne Eindrücke, die mir mehr oder weniger entgangen sind, da ich nur mit Pilzblick unterwegs war. Deine Führung hat mir jedenfalls drei tolle Neufunden von sehr seltenen kartierten Arten beschert.

    LG Karl

    Falber Steifporling oder auch Falber Scharfporling (Oxyporus ravidus)




    Eschen-Spaltlippe (Hysterographium fraxini)


    Sclerencoelia fraxinicola Baral & Pärtel 2016

  • Ja wie Karl schon sagte, im Volksgarten ist immen was los, man muß nur die richtigen Äste umdrehen!

    Heute habe ich auch wieder zwei neue Arten für den Volksgarten gefunden.

    Phlebia bispora und Crustoderma corneum = Phlebia cornea, letztere hatte ich noch nie.

    Desweiteren: Dictydiaethalium plumbeum, Hypomyces aurantius, Perichaena depressa, Phanerochaete sordida, Scopuloides rimosa, Subulicystidium longisporum, Thanatephorus fusisporus, Trechispora_mollusca, Trichia varia und Sclerotinia tuberosa.

    Ich wollte ja auch nur mal an die frische Luft.

    Grüße Hans

  • Hallo, Hans!


    Und zusätzlich zum wohltuenden "Waldbad" an der Luft hattest du ja offenbar auch noch reichlich Beschäftigung für zuhause am Mikro. :gzwinkern:

    Auch das kann natürlich helfen.
    Alleine die beiden Phlebias sind tolle Funde, die sich mir noch nie vorgestellt haben. :thumbup:



    LG, Pablo.

  • Hallo Pablo

    wenn du mal in meine Tage kommst, dann hast du mich drei mal überholt (wenn es dann noch Pilze gibt)

    LG. Hans

  • Hallo, Hans!


    Ach, mal sehen. Es ist ja kein Wettrennen, dazu macht es zu viel Freude. Pilze wird's immer geben, denke ich - die kommen schon irgendwie klar. Bei Menschen bin ich da allerdings nicht so sicher - hat aber erstmal nichts mit aktueller Pandemie zu tun.



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.