Hallo, Besucher der Thread wurde 658 aufgerufen und enthält 14 Antworten

letzter Beitrag von Lepanthes am

Noch ein schwieriger Pilz: kleine Becher mit Fransen: Cistella sp.

  • Hallo Pilzfreunde,

    kennt zufällig jemand diese sehr kleinen Becher mit Fransen ?

    Sie wachsen auf Fichten- oder Tannennadeln.

    Bei Asco-Sonneberg habe ich unter Hyaloscyphaceae ähnliche gefunden.

    Aber wahrscheinlich gibt´s in anderen Familien auch noch ähnliche.


    VG Christine


    1 das dunkle links ist das untere Ende von Xylaria hypoxylon


    2 zwischen den grünen Punkten ist 1mm


    3


    4


    5


    6


    7

  • Hi,


    wenn nicht über das Substrat makroskopisch bestimmbar, wird nur mikroskopisch was gehen. Solche inoperculaten Ascomyceten sind nicht meine Baustelle; einfach, weil es so viele davon gibt. Vielleicht kann Ingo W dazu was belastbares sagen.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Wow, Christine!

    Einen Becher mit solch langen Haaren an (ich vermute Fichtennadeln) habe ich noch nie gesehen!

    Das häufige Nadel-Haarbecherchen (Cistella acuum) hat doch deutlich kürzere Haare.

    Vielleicht kann Ingo W dazu was belastbares sagen.

    Oder unser Nadelpilz-Spezialist Mreul ?


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84

  • Hallo!

    Also mir sagt der nichts.

    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156



    Link: Bühren, Nanzen, Winne APÄ 2019

    Link: Gnolmengalerie

    Link: Phalabstimmung 2019

  • Hallo Christine,


    da wäre ich an einer Probe interessiert, falls Du die Becher noch in vitalem Zustand hast. Würde Dir dann weitere Infos per PN senden.

    Mir fiele allenfalls noch Cistella deflexa ein, aber da wüsste ich nicht, ob die auch auf Nadeln vorkommen kann.


    Viele Grüße,

    Matthias

    Je intensiver man sich mit Pilzen beschäftigt, desto komplizierter wird es, sie zu bestimmen.

  • Hallo Matthias,

    vital ist was anderes, sie sehen jetzt so aus:

    1

    2


    Ich kann versuchen, noch welche zu besorgen, aber versprechen kann ich nichts: die sind wirklich sehr klein.

    Ich hatte die Geweihförmige Holzkeule fotografiert und erst zu Hause auf den Bildern gesehen, daß da was kleines bei ist.

    Wenn ich welche habe, melde ich mich.


    LG Christine

  • Hallo Christine,


    kann gut sein, dass die, wenn man sie etwas anfeuchtet auch wieder aufgehen. Aber frisch ist freilich besser.

    Wenn Du wieder welche haben solltest, kannst Du die mit etwas feuchtem (nicht nass, dezent feucht reicht vollkommen) Küchentuch/Klopapier oder auch Moos in einem kleinen Gefäß verschicken. Es sollte nur sichergestellt sein, dass die weder zerquetscht werden noch austrocknen. Adresse schick ich Dir dann bei Bedarf.

    Auf jeden Fall ein schöner, nicht alltäglicher Fund.


    Viele Grüße,

    Matthias

    Je intensiver man sich mit Pilzen beschäftigt, desto komplizierter wird es, sie zu bestimmen.

  • Hallo Christine,


    da hast Du wirklich was besseres gefunden. Das ist tatsächlich eine Cistella, aber die Merkmale passen zu keiner mir bekannten Art. Habe auch bei Hans-Otto Baral (Zotto) angefragt mit dem gleichen Ergebnis, er kennt auch keine Art mit diesen Merkmalen. Also wenn es nicht irgendwo eine einzelne übersehene Publikation mit sowas gäbe, ist das eine nicht beschriebene Art. Durchaus nichts allzu Ungewöhnliches im Umfeld solcher Mikrobecherchen, aber auf jeden Fall ein sehr bemerkenswerter Fund.

    Habe dafür bei mir einen Ordner Cistella sp (Picea-Nadeln) eingerichtet.

    Sollte sich herausstellen, dass das Becherchen doch schon beschrieben wurde, würde ich mich wieder melden.


    Natürlich wäre Zotto noch an den Funddaten interessiert, also wann Du die wo gefunden hast. Kannst mir das ja auch als PN schreiben. Ideal wäre eine Ortsangabe mit Namen des Waldgebiets, nächste Ortschaft, ungefähre GPS-Koordinaten und Beschreibung der Umgebung (also Nadelwald, Mischwald oder so wird das hier sein) sowie Datum des ersten Funds.


    Hier meine Ergebnisse:







    Randhaare in Lugol:



    (Asci leider nur spärlich vorhanden, Fruchtschicht oft schon zerflossen, aber zur Dokumentation ausreichend)


    An einem Holzstück, das bei den Nadeln dabei war, war übrigens noch ein weiteres Becherchen dran, das war aber schon recht kaputt, etwas größer als die Cistellas. Durch die Randhaare war das aber unschwer als Olla transiens zu bestimmen, hab das aber nicht fotografiert.


    Viele Grüße,

    Matthias

    Je intensiver man sich mit Pilzen beschäftigt, desto komplizierter wird es, sie zu bestimmen.

  • Christine

    Hat den Titel des Themas von „Noch ein schwieriger Pilz: kleine Becher mit Fransen“ zu „Noch ein schwieriger Pilz: kleine Becher mit Fransen: Cistella sp.“ geändert.
  • Glückwunsch zum besonderen Fund, Christine!

    Einen vermutlich noch unbeschriebenen Pilz findet man wahrlich nicht alle Tage!

    Es würde mich freuen, wenn Du Dich auch zukünftig mit interessanten Anfragen an unser Forum wenden würdest.

    Wie Du siehst, sind hier einige Spezies aktiv!


    Und danke natürlich, Matthias, für die wunderbare Vorstellung dieses hübschen Pilzchens!


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84

    Einmal editiert, zuletzt von nobi ()

  • Hallo Matthias!


    Vielen Dank für die Rückmeldung.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156



    Link: Bühren, Nanzen, Winne APÄ 2019

    Link: Gnolmengalerie

    Link: Phalabstimmung 2019

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.