Lentinellus ?

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 1.133 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Maria.

  • Hallo,

    Diese Pilze , von oben erst für Porlinge gehalten , hatten dann unten gesägte Lamellen.

    Da ich mich in der Ecke noch kaum auskenne , stelle ich die hier mal ein.

    An unbestimmten Holz.

    Praktisch Stiellos.

    Geruch pilzlich unauffällig.

    Sehr zäh , kaum zu schneiden (ich geh aber jetzt mein Messer nachschärfen)

    Was sagt ihr dazu ?

    Grüße

    Norbert


    Rand :




    Schnitt :

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    -15 für APR 2022 = 110

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Vllt. sowas ähnliches wie Birken- oder Zaunblättling? (obwohl das Holz ja gar nicht birkig aussah...)


    Edit: Ach, doch ein Zähling...den hatte ich leider verworfen. Aber ich versuch's ja immer wieder! ==Gnolm7

    Blöd halt, daß bei den Anfragen, wo ich den Pilz auch mal auf Anhieb richtig erkenne, immer schon einer geantwortet hat. Ich lasse es dann, denn mit ist Shit! (ging mir eben so bei dem Purpurfilzigen Holzritterling) ==Gnolm23

    Gnolmige Gnüße,

    Gnüni/Kagni ==11


    119 Pilzchips


    (Stand Nov. 2021=117 -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114 (Stand Nov. 2022) -15 Einsatz APR 2022 =99 +5 Gewinn aus Wette mit Suku =104 +5 9.Platz APR 2022 =109 +3 Gnolmkultur-Bonus APR 2022 =112 +7 Zieleinlaufswette APR 2022 =119)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    Einmal editiert, zuletzt von Grüni/Kagi ()

  • Hallo,

    @ Fredy,

    Danke für den Tip. Ich hatte schon den Verdacht , aber da ich die noch nie in der Hand hatte.......

    @ Grüni,

    Tatsächlich sind weder Birkenblättling noch Zaunblättling noch der Lentinellus ursinus verwandt - ausser dass es alles Pilze sind.

    Grüße

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    -15 für APR 2022 = 110

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hoi Grüni!


    Ich versichere Dir, die Schnelligkeit auf diesem Gebiet ist bei mir immer ein sehr risikobehaftetes Unternehmen! Meistens kommt der Beorn nach einem Tag des Glanzes und zerstört einfach alles...:D:D:D!


    Gruß, Fredy

  • (...)

    @ Grüni,

    Tatsächlich sind weder Birkenblättling noch Zaunblättling noch der Lentinellus ursinus verwandt - ausser dass es alles Pilze sind.

    Grüße

    Norbert

    Ja, genau das meinte ich ja, Norbert. Ich lag voll daneben. ==21 Naja, wenigstens sind es alles Pilze! :grofl:Und wenn ich mal in einer Anfrage einen Treffer landen könnte, dann war irgendwer immer schneller! ==Gnolm6  ==Pilz24

    Gnolmige Gnüße,

    Gnüni/Kagni ==11


    119 Pilzchips


    (Stand Nov. 2021=117 -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114 (Stand Nov. 2022) -15 Einsatz APR 2022 =99 +5 Gewinn aus Wette mit Suku =104 +5 9.Platz APR 2022 =109 +3 Gnolmkultur-Bonus APR 2022 =112 +7 Zieleinlaufswette APR 2022 =119)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    • Offizieller Beitrag

    Guten Abend!


    Und hier bin ich!


    Aber ach, welch furchtbarer Tag!
    Kann ich doch nicht anders, als Fredys Vorschlag schlichtweg unterstützen.


    Zwar ist man sich hinsichtlich der Trennung von Lentinellus ursinus und Lentinellus castoreus gerne mal uneinig, ob das überhaupt und wenn ja dann warum nicht zwei Arten seien, geschweige denn, wie man die denn nun trennt.

    Ich denke aber, recht schlüssig sind die viel helleren Farben (vor allem des Hutfilzes) von Lentinellus castoreus sowie die meist üppigeren, größeren und variabler geformten (mehr breit als lang) Fruchtkörper. Mikroskopisch geht meiner Ansicht nach da wenig bis nichts, das Substrat (castoreus eher an Laubholz, ursinus eher an Nadelholz) kann als Hilfsmerkmal taugen, ebenso die Amyloidität der Hyphen der Lamellentrama (stärker bei castoreus, schwächer bei ursinus), was sich aber wohl auch überschneiden kann.
    Der Geschmack wäre noch interessant, aber bei meinem bisher einzigen Fund von ursinus habe ich entweder nicht reingebissen oder es nicht notiert, und Lentinellus castoreus schmeckt umgehend und brutal bitter. Schon beinahe infractus - bitter.



    LG; Pablo.

  • Hallo Pablo,

    Danke für die Unterstützung.

    Ich werde auch nicht reinbeissen weil :

    A: Ich keine Vergleichsmöglichkeit habe und

    B : Ich das Holz nicht einwandfrei einordnen kann.

    Aber ob Bär oder Biber , ist für mich ein Erstfund.

    Grüße

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    -15 für APR 2022 = 110

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------