Hallo, Besucher der Thread wurde 2,9k aufgerufen und enthält 30 Antworten

letzter Beitrag von Anke B. am

Thüringer Stockschwämmchensuppe, bebildert

  • Hallo Nobi,


    auch von mir noch ein kleiner Nachtrag dazu - ich komme mittlerweile mit dem Lesen der vielen Beiträge im Forum kaum noch hinterher - .Ich habe das Buch auch zu Hause und gebe ehrlich zu, schon fast vergessen, dass es da ist. Aber meine Stocki-Suppe mache ich genauso! Mit einer leicht braunen Butter-Mehlschwitze - genauso wie Du. Und nehme als Brühe gern vom Pilze kochen - wenn vorhanden - übriggebliebenen Pilzsud dazu. Habe es übrigens auch mit den violetten Rötelritterlingen solo ausprobiert - die Suppe davon schmeckt uns auch gut. Und mit jungen, noch geschlossenen Hallimaschköpfen. Diese allerdings die obligatorischen 20 min vorgekocht und den durchgeseihten Sud als Auffüllbrühe verwendet. Einfach lecker! Aber Stocki-Suppe ist doch die Beste!


    Viele liebe Grüße aus Ostsachsen

    Ute

  • Habe es übrigens auch mit den violetten Rötelritterlingen solo ausprobiert - die Suppe davon schmeckt uns auch gut. Und mit jungen, noch geschlossenen Hallimaschköpfen. Diese allerdings die obligatorischen 20 min vorgekocht und den durchgeseihten Sud als Auffüllbrühe verwendet. Einfach lecker! Aber Stocki-Suppe ist doch die Beste!

    Das meine ich auch!

    Aber die anderen Varianten sollte ich tatsächlich einmal probieren. Danke für diese Anregungen, Ute!

    Ich habe sie auch nachgekocht, mit 3/4 Schwefelköpfchen, 1/4 Stockschwämmchen. War sehr lecker. Danke für das Rezept, Nobi!

    Freut mich, dass ich Dich inspirieren konnte, Cratie!:)

    Und ich denke, dass auch die schwefelige Variante ein Hammer ist, zumindest wenn sie mag.

    Was ja bei Dir der Fall ist.


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74

  • Huhu.


    Ich habe das Rezept auch eben nachgekocht, sonst habe ich die Stockies immer ganz normal gebraten (was auch lecker ist). Leider hatte ich keinen Speck aber war auch ohne sehr lecker. Danke fürs Posten!



    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Da muss kein Speck ran, Schupfi, die Vegetarier-Stocki-Variante in Butter ist verdammt lecker. Die allerbeste Zubereitungsart für Stockschwämmchen pur, finde ich.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo zusammen,

    ich habe heute eine gute Menge Stockschwämmchen gefunden. Die Suppe muss ich nun unbedingt mal probieren.

    Sonst schmecken sie mir auch einfach in Butter gebraten sehr gut.

    Aber ich habe wirklich viele gefunden. Was mache ich mit dem Rest? Kann ich die roh einfrieren? Oder muss ich sie erst braten? Geht trocknen?

    Also: Was wäre die beste Konservierungsmethode?


    Viele Grüße

    Anke


    Aktualierung: Ich habe zu meiner Frage einen neuen Thread eröffnet und bereits Antworten erhalten. Stockschwämmchen roh einfrieren?

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Anke B. () aus folgendem Grund: Ergänzung

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.