Das Ende des Satans

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema, welches 2.072 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Tuppie.

  • Hallo,


    ich habe mich heute früh noch einmal aufgemacht um zu sehen wie es den jungen Satansröhrlingen von letzter Woche ergangen ist und ob sie endlich einmal ihre ganze Pracht zeigen können. Leider kam ich zu spät um sie vor irgendeinem Idioten zu retten. Einer war komplett verschwunden, einer angeschnitten und der größte herausgerissen. Die Schnittflächen waren sogar noch feucht also sollte dieser Frevel kurz vor meinem Eintreffen begangen worden sein. Ich vermute dass es jener Pilzsammler war den ich kurz zuvor gesehen hatte.



    Leider habe ich den Typ nicht mehr gesehen um ihn aufzuklären was er da angestellt hat. Ich hoffe das beide Satane alt genug sind um auszusporen.


    Mit einem ziemlich "dicken Hals" ging meine Tour dann weiter. Meine Laune würde aber wieder besser als ich dann diese Kollegen zu Gesicht bekam:



    Den Anhängselröhrling (Butyriboletus appendiculatus) hatte ich in diesem Jahr noch nicht gesichtet. Das gilt auch für den Queraderigen Milchling (Lactarius acerrimus). Er war zwar nicht der schönste, dafür aber der Einzige.



    Sonst gab es aber nichts Neues mehr. Es standen noch einige wenige, nicht mehr fotogene Flockenstielige Hexenröhrlinge (Neoboletus erythropus)



    einige wenige Netzstielige Hexenröhrlinge (Suillellus luridus)



    und viele alte Wurzelner Bitterröhrlinge (Caloboletus radicans) herum.



    Der junge Fahle Röhrling (Hemileccinum impolitum) vom Dienstag ist von den Schnecken ziemlich massakriert worden.



    Einige Riesenchampignons (Agaricus augustus) waren auch noch am Start.



    Auf dem Heimweg standen an meinem einzigen bekannten Standort auch noch zwei Pappel-Raufüße (Leccinum duriusculum) herum.



    Ansonsten gab es noch einige diverse Täublinge, ein paar Perlpilze, Kartoffelboviste und ein paar Wiesenchampignons zu sehen.

    Mit der Hoffnung das die Satane aussporen und euch meine kleine Tourzusammenfassung gefällt mache ich hier einmal Schluß.


    Ich wünsche allen ein schönes und erfolgreiches Wochenende.


    VG Jörg

  • Vielleicht kannst du ja mal ein kleines foliertes Pappschild basteln für die Satane des nächsten Jahres. "Giftig, Selten, Geschützt! Bitte auswachsen lassen!" Vielleicht mit Bild.

    Das einfach dort in den Boden pflocken wo die Kerle auftauchen. Das sollte doch helfen und die Kids und Sammler die dort rumstreunen lernen was dabei und haben von da an sogar ein Auge drauf. Man könnte es natürlich auch ausführlicher machen aber erst mal geht es um die Idee dahinter.

    Was meinste?

    • Offizieller Beitrag

    Tach!


    Eine erklärende Tafel und ein (kleiner) Zaun drum rum würde immerhin ein wenig helfen, denke ich.

    Aber auch das kann in einem öffentlichen Park ja nicht permanent kontrolliert werden, und ein paar unbelehrbare wird es dann immer noch geben, die die Pilze unbedingt umschubsen müssen.



    LG; Pablo.

  • Hallo,

    Nur keine Aufregung. Das Myzel lebt in Mykorrhiza mit seinem Baum und lebt meist so lange wie der Baum.

    Ob die Fruchtkörper abgerissen werden oder nicht ist für das Leben des Pilzes so unwichtig wie für einen Apfelbaum wenn man die Äpfel erntet.

    Allerdings sieht ein Apfelbaum mit Äpfeln besser aus.

    Und eine Wiese mit stehenden Pilzen auch.

    No panic !

    Grüße

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo Mausmann und Pablo,


    ob sich dadurch jemand abschrecken läßt kann ich nicht abschätzen. Es könnte auch das Gegenteil passieren: "Ih, giftig, ganz schnell zertrampeln". Das habe ich alles schon erlebt. Wenn so etwas gemacht werden soll muss es unbedingt mit der Klinikleitung abgesprochen werden. Da habe ich aber wieder die Befürchtung das ein in ihrem Gelände vorkommender Giftpilz andere Assoziationen hervorruft (Gefahr für blinde Kinder, usw). Einfach so ein Schild dorthin setzen wird kaum gehen. Auf einem Friedhof wäre das einfacher.


    Sind die beiden Satane bereits in der Lage ordentlich auszusporen? Wie ist eure Meinung?


    Hallo Norbert,


    ich möchte ja das der sich ausbreitet, vielleicht nicht so sehr wie es derzeit die WuBi`s tun. Die werden allmählig zur Plage.


    VG Jörg

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Jörg!


    Ich denke schon, daß die immerhin so ein paar Sporen produziert haben könnten.

    Aus Sicht der Klinik: Gerade weil die giftig sind, wäre ja ein Warnhinweis nicht so verkehrt. Am Wachsen hindern kann man die eh nicht, aber es wäre ja eine "win-win-situation", wenn die einerseits unbehelligt wachsen dürften und sich andererseits niemand die Dinger in die Pfanne haut.



    LG, Pablo.

  • Hallo Pablo,


    zumindest für die Blinden wäre natürlich eine Hinweistafel sehr zu empfehlen:ghurra:. Mal sehen was sich im kommenden Jahr da machen läßt. Auf die Idee sind sie im heimischen Pilzverein auch schon einmal gekommen. Passiert ist aber nichts.


    VG Jörg

    • Offizieller Beitrag

    Hi.


    Aber Blinde sind meiner Ansicht nach eh kaum verdächtig des Pilzesammelns, und erst recht nicht des mutwilligen satanas - Umschubsens.

    Ich glaube das Argument "wenn denn so ein Blinder durch die Landschaft taumelt und mit offenem Mund direkt auf so einen Pilz fällt..." dürfte von einer Klinikleitung nicht kommen. Das wäre wirklich ernsthaft makaber und respektlos.
    Blinde Leute sind nicht das Problem für den Pilz, und der Pilz kein Problem für die Leute. :gzwinkern:



    LG; Pablo.

  • Hallo Zusammen!

    Ignoranz und Dummheit gehen leider zu oft Hand in Hand... besonders auch, was unbekannte Spezies anbelangt.

    Alles Giftige entfernen? Dann müsste man in vielen Parks viele Bäume und Sträucher fällen und die Beete planieren, weil giftige Blumen und Sträucher/Bäume angepflanzt wurden.



    ... weil's zum Thema passt hier Seite 21 aus meinem Pilzbuch "Schicksalsschläge":




    (Falls nicht gewünscht, sag einfach bescheid, dann lösche ich es wieder. :) )