Hallo, Besucher der Thread wurde 905 aufgerufen und enthält 18 Antworten

letzter Beitrag von Maria am

Pilze aus dem Kalkflachmoor mit der Bitte um Bestimmungshilfe

  • Hallo Ihr Lieben,

    ich komme einfach nicht weiter. Gestern fand ich u. a. die nachfolgenden drei Pilze mitten im Moor, zwei davon quasi im Wasser stehend. Bitte, welche Pilze könnten dies sein?

    Pilz 1: 
    Höhe und Durchmesser des Pilzes ca. 2 cm, kein Geruch feststellbar





    Pilz 2:
    Hut-Durchmesser ca. 2 bis 2,5 cm. Gestern kein Geruch feststellbar, heute rieche ich ganz leicht etwas, aber was, kann ich nicht sagen. Die Fotos stammen von verschiedenen Pilzen die ich verstreut auf der Moor-Wiese sah, aber ich denke, dies müssten die selben Pilze sein.






    Diesen Pilz habe ich mitgenommen - die Hutoberseite ist heute gelb-orangefarben und die Lamellen sind braun.





    Pilz 3
    Dieser Pilz wuchs am Rande des Moores neben Gebüsch und einem geschotterten Weg im Gras. Auch hier konnte ich keinen Geruch feststellen. Hutdurchmesser ca. 2 cm, Höhe ca. 6 cm wobei mir der Stiel abgebrochen ist - leider.






    Vielen Dank schon einmal für Eure Hilfe.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hi,


    1. Psathyrella sp. wahrscheinlich

    2. Pholiotina sp.

    3. Agaricus oder Leucoagaricus sp.

    Mehr wird ohne weitere Merkmale nicht gehen.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Agaricus oder Leucoagaricus sehe ich bei dem dritten eher nicht.


    Ich werfe mal Agrocybe elatella in den Ring, kenne den aber nicht aus eigener Anschauung.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Agaricus oder Leucoagaricus sehe ich bei dem dritten eher nicht.


    Ich werfe mal Agrocybe elatella in den Ring, kenne den aber nicht aus eigener Anschauung.

    Auch eine Möglichkeit; ist halt schwierig bei so jungen Exemplaren da was gescheites zu sagen. Der Lamellenstand deutet schon darauf hin (sehe ich jetzt am Lappi besser als auf dem Smart-Phone), dass die breiter angewachsen sind, was meine ursprüngliche Idee natürlich ad absurdum führt. Sporenpulverabdruck wäre da makroskopisch schon sehr hilfreich bei der Gattungsdiagnose.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Sporenpulverabdruck wäre da makroskopisch schon sehr hilfreich bei der Gattungsdiagnose.

    Hallo Stefan,

    nachdem ich da morgen sowieso noch einmal bin, nehme ich noch einmal Pilze wegen dem Sporenpulverabdruck mit - dies habe ich gestern mit dem mitgenommenen Exemplar blöderweise nicht gemacht.

    Liebe Grüße


    Maria

  • Hi,


    hab gerade nochmal im Ludwig nachgeschlagen. Bei A. elatella soll der Ring aufsteigend sein. Im Schnitt sieht man aber deutlich, dass der Ring hängend ist, bzw. sein wird.


    Agrocybe dura wäre ja auch noch möglich. Leider ist der Lamellenstand für mich nicht im Schnittbild erkennbar. Sind die wirklich breit angewachsen oder sieht das nur so aus?


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo zusammen!


    Möglicherweise ein Zahlendreher in der Diskussion? :gzwinkern:

    Der Helle Ackerling (Agrocybe dura) ist Pilz nr. 3 im Startbeitrag. Der Sumpfwiesenackerling (Agrocybe elatella) ist Pilz nr. 2 im Startbeitrag - höchstwahrscheinlich jedenfalls, sofern es nicht doch eine Stropharia s.l. ist. Glaube ich aber eher nicht, denn das Sporenpulver scheint weder schwärzlich noch mit purpur- oder violettstich zu sein.


    Pilz nr. 1 würde ich für eine Psilocybe s.l. halten, vielleicht sowas wie Psilocybe turficola oder sowas.



    LG; Pablo.

  • Vielen Dank erst einmal an Euch alle!

    Natürlich habe ich versucht mich über die genannten Pilze ein klein wenig zu belesen. Und, falls die Vermutungen zutreffen, ist wieder einmal keiner der Pilze im weiten Umfeld kartiert. Insbesondere Pilz 1 und Pilz 2 (also die Vorschläge dazu) ist ja auch an sich, deutschlandweit, nicht wirklich häufig kartiert was aber vielleicht auch am Habitat (wer latscht schon quer durch einen Sumpf?) und an der "Unscheinbarkeit" der Pilze liegen mag.


    Ich gehe ja morgen, sofern es nicht wie gerade in Strömen regnet, noch einmal wegen der Pflanzen dort hin. Macht es Sinn, dass ich von Pilz 2 Exemplare mitnehme, zusätzlich zu dem Exemplar zum aussporen? Und hat überhaupt jemand Interesse diese zu mikroskopieren?

    Von Pilz 1 hatte ich nur diesen einen Pilz gesehen aber vielleicht habe ich andere Pilze schlicht übersehen, da ich ja eigentlich wegen der Pflanzen dort war und mein Haupt-Augenmerk diesen galt.


    Wer also Interesse hat, und es Sinn macht, diese zu mikroskopieren, der möge sich bitte bis morgen Mittag melden :)


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hi,


    ich mikroskopier das gerne, allerdings erst ab der 2. Junihälfte. Vorher geht bei mir leider nix.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Ja das wollte ich gestern auch noch mit dir besprechen. Ich hatte mir schon überlegt in dem Zeitraum dich zu besuchen, vorausgesetzt, dass es dir passt. Gäbe es noch in der 2. Junihälfte Orchideen bei dir?

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • :love:

    Ja klar gibt es da noch Orchideen, und wie es die da gibt - scrolle Mal auf meiner fb-Seite in die passende Jahreszeit 2018, da wirst Du fast erschlagen mit lauter Orchideen und "seltene Pflanzen" Fotos (und damals hatte ich die ganzen Steinbrüche noch gar nicht im Visier und kannte das Moor noch nicht) :) .

    Ich erinnere mich spontan an Wiesen und Wälder voll mit Bienen-Ragwurzen, Rotes Waldvögelein, Bleiches Waldvögelein, Waldhyazinthen, Dickblütige Große Händelwurz, Mücken Händelwurz, Fuchs Knabenkraut, Gymnadnia conopsea x Dactylorhiza fuchsii (auch jeweils in weißer Form und / oder in anderen Mischungen), Vogelnestwurz, Türkenbundlilien, Schwalbenwurzen, Gelbe Sommerwurzen, Straußblütige Wucherblumen, Großblütiger Fingerhut, Langblättriges Hasenohr (Bupleurum longifolium), Wolfs-Eisenhut, und, und, und
    Und dann die ganzen Schmetterlinge :) Und Pilze hatte ich letztes Jahr in dieser Zeit ja durchaus auch so einiges gefunden :)

    Ich freue mich jetzt schon total! Lass uns nächste Woche telefonieren wenn ich von der Exkursion im Saarland zurück bin.

    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo Ihr Lieben,


    hier hätte ich nun Fotos eines Sporenabdruckes. Ich stelle sie einfach einmal ein und freue mich über Eure Meinung.


    Die Fotos zeigen zwei Abdrücke des obigen Pilzes 2, also des eventuellen Sumpfwiesenackerlings (Agrocybe elatella), jeweils einmal mit und ohne Blitz.


    Vielen Dank und liebe Grüße


    Maria

  • Sieht beides nach Agrocybe aus. Meine Pholiotina-Idee ist natürlich durch, weil dein Fund Pilz Nr. 2 ja einen aufsteigenden Ring hat. Das habe ich erst bei deinen nachträglich eingestellten Bildern richtig sehen können.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Maria,

    Agrocybe elatella für die Nr. 2 kann ich bestätigen, das passt perfekt

    Die Art scheint ein gutes Jahr zu haben. Ich habe sie dieses Jahr schon in zwei verschiedenen Sumpfwiesen, jeweils in grösseren Mengen gefunden.

    beste Grüße

    Uwe

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.