Hallo, Besucher der Thread wurde 332 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Dodo am

Bitte um Unterstützung bei Bestimmung

  • Hallo Miteinander,


    folgende Pilze habe ich bei meinem heutigen Spaziergang gefunden und kann sie alleine nicht bestimmen. Die folgenden 2 habe ich in diesem Gebiet gefunden:


    Pilz Nr. 1 stand gesellig unter Büschen und Buchen auf feuchtem Boden

    Hut ca. 3,5 bis 4 cm, halbkugelig, in der Mitte heller (hygrophan), trocken

    Lamellen sind engstehend, angewachsen

    Stiel 8 cm lang x ca. 0,5, faserig, glänzend, innen hohl, kein Ring

    Farbe gelblich/beige.... Hut, Lamellen und Stiel praktisch gleiche Farbe. Richtung Stilbasis leicht dunkler

    Geruch pilzig intensiv - fast schon lästig


    Pilz Nr. 2 gefunden an der gleichen Stelle wir Pilz Nr.1.

    Hut ca. 6,5 - 7 cm, eingerissen, trocken, grünlich/braun, in der Mitte erhöht (leider angefressen)

    Stiel: 8 x 1,5 cm, faserig, zylindrisch,voll, fast die gleiche Farbe wie die Lamellen

    Geruch: komisch - kann ich nicht beschreiben.

    Ich bin der Meinung, dass es ein Risspilz sein könnte auch wenn der "Buckel" weg ist...


    Meinem 3.ten Pilz gebe ich den Namen Zitzen-Riesenschirmling (Macrolepiota mastoidea) - gefunden am Wegesrand bei Mischwald.


    Warte nun gespannt.....


    Liebe Grüße

    Dodo

  • Huhu.


    Meine Vermutung beim ersten wäre Gymnopus aquosus oder ein normaler ausgeblasster Waldfreundrübling.


    Beim zweiten muss ich passen. Von oben war ich bei Pluteus. Von unten dann natürlich nicht mehr. Keine Idee.


    Beim dritten wäre ich, vor allem auf Grund des Ringes, bei dir mit Macrolepiota mastoidea sl.


    LG,

    Schupfnudel

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Servus Dodo,


    Risspilze sind Braunsporer und sie haben keine Rhizomorphen. Dein Pilz ist der Breitblattrübling, Megacollybia platyphylla.


    Macrolepiota mastoidea sage ich auch zu dem Riesenschirmling (die sehr kleinfeldrig aufreißende Hutdeckschicht passt gut zum echten Zitzenschirmling - und zu dem Rübling würde ich auch am ehesten Gymnopus aquosus sagen, aber da ist mir wohler, wenn ich die Cheilocystiden kennen würde.


    Liebe Grüße,

    Christoph

  • Hallo Dodo,


    Nummer 2 erinnert mich an das Breitblatt (Breitblättriger Bübling - CLITOCYBULA PLATYPHYLLA). Die weiten Lamellen und die Rhizomorphen am Stiel würden passen.


    Gruß Nosozia

  • Vielen Dank euch allen für die hilfreichen Antworten.

    Den Bretblättrigen Rübling kannte ich noch nicht und was Rhizomorphen sind habe ich nun auch gelernt. Ich muss unbedingt mehr auf die Farbe der Sporen achten (waren weiß).


    Bei Pilz Nr. 1 hatte ich auch an den gemeinen Waldfreund Rübling gedacht - der sehr intensive Geruch hat mich davon abgebracht ebenso wie die doch sehr helle Hutfarbe. Der hellhütige war mir unbekannt.


    Man lernt in diesem Forum immer dazu.==Gnolm13


    Liebe Grüße

    Dodo

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.