Hallo, Besucher der Thread wurde 1,2k aufgerufen und enthält 9 Antworten

letzter Beitrag von Oehrling am

Auch in Thüringen die ersten Speisemorcheln.

  • Huhu!


    Ohne große Hoffnung machte ich mich heute auf den Weg um mal zu schauen, ob sich vielleicht schon Morcheln blicken lassen.

    Vor knapp 2 Wochen war meine erste Schneidertour...heute hatte ich mehr Glück.


    Aber seht selbst.


    Versteckkünstler:




    Manchmal auch etwas augenfreundlicher:




    Das Habitat ist in diesem Fall eine sonnenexponierte Apfelwiese. Lediglich Schlüsselblumen sind als Anzeiger zu sehen.





    Der Rindenmulch wurde von den Verwandten hingegen nicht angeknabbert, obwohl ebenfalls reichlich vorhanden:



    Ergebnis:





    Habe mich sehr gefreut, zumal es an Regen fehlte. Am Wochenende hingegen wurde Schnee angekündigt. :girre:

    Der wird den Morcheln vermutlich den Garaus machen.

    Schnee ist zwar auch Niederschlag, aber nicht das was ich mir gewünscht hatte. Zudem wohl wieder eher homöopathische Dosen, so dass ich nicht damit rechne, dass bald etwas nachwächst.


    Trotzdem war es ein schöner Tag, zumal es voraussichtlich meine letzte Saison in der Gegend ist. Werde im Laufe des Jahres mit der Freundin wohl wegziehen und wer weiß ob ich mir in der neuen Stadt überhaupt ein Morchelgebiet erschließen kann (ganz abgesehen von den ganzen anderen Pilz-Standorten, die ich mir hier so erarbeitet habe... g:( ).


    Die womöglich letzte Ausbeute dörrt nun gemütlich vor sich hin.


    Viel Glück allen anderen Suchern und Danke für's Anschauen.


    LG,

    Schupfnudel

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hallo Schupfnudel,


    Mensch, toller Fund! Dicken Glückwunsch!

    Vielleicht sollte ich auch noch weiter dran bleiben, mit der Suche nach Speisemorcheln. Sonnenverwöhnte Apfelbaumwiesen gibt es hier einige...


    Liebe Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Hallo Schupfnudel,

    also müsst ihr in Jena Regen abbekommen haben. Glückwunsch!

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Vielleicht sollte ich auch noch weiter dran bleiben, mit der Suche nach Speisemorcheln. Sonnenverwöhnte Apfelbaumwiesen gibt es hier einige...

    Bei Tuppi hat's ja endlich auch geklappt. Also ja, immer ran da. ;-)


    Hallo Schupfnudel,

    also müsst ihr in Jena Regen abbekommen haben. Glückwunsch!

    Wir hatten am 03.04. das letzte mal 17m/l² Regen ansonsten tote Hose. Jena ist aber ohnehin eine besondere klimatische Ecke, weil der Regen hier fast immer vorbei zieht. Vielleicht sind die Pilze das mittlerweile gewöhnt. ;-)


    Achso, falls du Interesse an den Stellen hast, die ich so kenne, schreib mir 'ne PN. Du bist ja nicht so weit weg und für mich wird's wie gesagt die letzte Saison. Da kann ich die Stellen auch weitervererben an ein Forenmitglied. ;-)


    LG,

    Schupfnudel

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hallo Schupfi!

    Jaaa, es hat geklappt! Nur in der nächsten Saison gehe ich aber schon bei den ersten Meldungen auf die Pirsch... einige trockene Riesenexemplare habe ich auch gefunden.

    Und ja, Du gehörtest auch zu denen, die mich mit ihren Berichten noch mal angeschubst haben. :)

  • Nach dem intensiven Regen der letzten Tage war ich heute nochmal los um zu schauen ob was nachkommt.


    Es war absolut nix zu finden, weder auf den Obstwiesen noch im Auwald. Gut möglich, dass die Saison so langsam zu Ende geht. Auch die Flatschmorchel ist mir dieses Jahr noch nicht begegnet und wird es wohl auch eher nicht mehr. Letztes Jahr fand ich immerhin eine...


    Schön war es trotzdem.


    Blindi versteckt im Gras:


    Bienen beim Pollen sammeln (ohne Autofokus ordentliche Qäulerei das einigermaßen ansprechend einzufangen...):



    Die Teichfische ärgern das Entenbaby:


    Die Forelle muss noch ein wenig wachsen bevor sie die Goldfische(?) futtern kann:


    Nach gut 2,5h trat ich dann den Rückweg an. Und wie es mit den Morcheln so ist, liefen sie mir keine 300m von der Wohnung entfernt über den Weg. RiMuMo! Erstfund für mich. Bisher fand ich nur Speisemorcheln, jetzt also endlich auch ihre (leidlich) spitzen Verwandten. :-)


    Alle auf einem frisch gemulchtem Beet mit vlt 14m².




    Machen ihrem Namen eher keine Ehre:


    Zumindest einige ;-)


    Verrückt wie unterschiedlich die aussehen können:


    Das war's auch schon vom heutigen Ausflug.


    Schönen Feiertag an alle Foristen und Danke fürs Anschauen. :-)


    LG,

    Schupfnudel

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hallo Schupfnudel,

    nur damit du mal weißt, welche Werte da auf dem Tisch liegen: letzte Woche bei Darmstadts größtem und bekanntesten Gemüsehändler (Einheimische nennen den nur "Marktschreier") 1 Gramm getrocknete Morcheln, ob der Größe und Form unschwer als Rindenmulchmorcheln zu erkennen, für 3 Euro. Da zieht es einem schier die Schuhe aus.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Huhu Oehrling,


    ich habe letzte Woche eine Portion Tagliatelle in Sahne-Morchelsauce für mich und meine Freundin gekocht mit ca. 15g getrockneten Speisemorcheln. Da wäre ich also bei knapp 50€ für ein Abendessen für zwei gelandet mit den Händler-Morcheln. Das liegt beim besten Willen nicht in meinem Budget. :gkrass:


    Umso schöner, dass wir uns unsere Leckereien einfach selbst in der Natur besorgen können. Macht auch mehr Spaß.


    Ich werde bei Gelegenheit sicher auch mal vergleichen, ob den die RiMuMo tatsächlich kulinarisch den Esculentas und freilaufenden Spitzmorcheln derart unterlegen ist. Bin gespannt.


    Dann wünsche ich dir, dass du auch noch die ein oder andere freilaufende Morchel erwischen kannst. :-)


    LG,

    Schupfnudel

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Bei uns sind die Speisemorcheln und Käppchenmorcheln schon durch. Rindenmulchmorcheln können dagegen noch auftreten, aber bei denen muss man immer sehr genau auf die Standortbedingungen achten (Autoabgase, Hundehinterlassenschaften, Glyphosateinsatz usw.).

    FG nach Jena

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.