Hallo, Besucher der Thread wurde 283 aufgerufen und enthält 15 Antworten

letzter Beitrag von Mausmann am

PPC 08 / 2018






  • Hereinspaziert, hereinspaziert
    hier wird mit Versen tapeziert!









    Herzlich willkommen bei den pilzaffinen Dichtungen
    anno 2018!
    Mögen sie uns allen Freude bereiten und hoffen wir auf
    auf die eine oder andere boletarische Meisterleistung.
    Ob ihr nur zuschaut oder euch mitzumachen getraut,
    ich hoffe die Verse vermögen euch gut zu unterhalten.


    Also dann, frisch ans Werk.



    Ich hoffe auf reges Interesse, zahlreiche Teilnahme, Mannigfaltigkeit
    und auf interessante Themen
    die gerne mal auch ganz anders sein dürfen.






    Die Welt der Pilzgedichte scheint so klein.
    Wir möchten mehr. Erfinden wir also selber welche.
    Mach doch einfach mal mit.
    Gönn dir und uns den Spaß.







    Im Pilz-Poetry-Poesiealbum
    werden alle Siegerpoesien der PPC ´s geehrt und beizeiten
    werden alle dortigen Werke einmal zusammen in ein Büchlein gepackt, illuster ausgeschmückt und der Welt zu Füßen gelegt.
    Auch dein Gedicht könnte dort stehen!


    Also, Griffel gepackt oder Tastatur im Blick und losgelegt!



















    Ihr habt Zeit bis zum 11.11.2018 25.11.2018 09.12.2018 eure Schöpfungen zu zeigen.




    Eure Vorgaben:
    Das Gedicht (oder ähnliches Werk) muß mindestens 12 Zeilen vorweisen.
    Die Zahl eurer in den Wettkampf gebrachten Werke ist nicht begrenzt, doch wenn es insgesamt zu viele von einem Autor werden lasse ich euch nur drei zur Auswahl über die letztlich abgestimmt werden soll.
    Jedes eurer Gedichte hat selbstverständlich irgendwie die Pilze mit im Gepäck.


    Weiterhin müßt ihr eine weitere Vorgabe erfüllen, und zwar, von den nachfolgenden Vorgabethemen müßt ihr eine Thematik oder zumindest einen der Begriffe verwenden.


    Der Rest ist euch freigestellt. Macht wie ihr meint.


    Die Vorgabethemen lauten:


    Dürre - Schlüssel - Rote Liste - Volk - Kokolores










    Ab (voraussichtlich) dem 12.November kann dann von jedem, auch den Teilnehmern, über die eingesandten Poems abgestimmt werden.



    Anmerkung:
    Es ist ausdrücklich nicht nur erlaubt sondern besonders wünschenswert daß ihr eurer Kreativität keinen Grenzen unterwerft.
    Ihr dürft vertonen, illustrieren, komponieren und verfilmen. Es gibt keine Grenzen.







    Zum Jahreswechsel gibt es natürlich ein "Best of the year!" und für dessen Sieger/in auch einen Preis.


    Was es diesmal zu erringen gibt ist noch nicht festgeschrieben. Eine Idee keimt aber schon. Bis ich aber konkret werde müßt ihr noch eine Weile warten.


    Jetzt ist es an dir!
    Trau dich! Sei kreativ!

  • Dürre


    Er herrscht ‘ne schlimme Dürre,

    das macht mich ziemlich Kirre.

    Der Wald tritt mir auf den Schlips,

    man läuft da auf Kartoffelchips.


    Wenn sich mal ein Fruchtkörper nach oben verirrt,

    ist man beim Bestimmen schnell verwirrt.

    Beim Schlüsseln verliert man schnell den Faden,

    weil die haben meist nen Trockenschaden.


    Für Pilze muss man in den Handel,

    ist das bereits der Klimawandel?

    Die Grünen machen mächtig Zores,

    sehn die Umweltpolitik als Kokolores.


    Geht das so weiter, ist die Zukunft eine Triste,

    dann steht bald alles auf der „Roten Liste“.

    Beste Grüsse aus dem Südwesten
    Marco
    ----------------------------------------------------------------------------
    Wenn das Leben Dir einen Korb gibt... geh Pilze sammeln. ==18

  • Kannst gerne verlängern. Geschenkt will ich nix.

    Beste Grüsse aus dem Südwesten
    Marco
    ----------------------------------------------------------------------------
    Wenn das Leben Dir einen Korb gibt... geh Pilze sammeln. ==18

  • Naaa ... Jeder mag doch Geschenke. Wer welche übrig hat, ruhig zu mir damit. g:D


    Dennoch, ich würde natürlich gerne ein wenig verlängern wenn du das anbietest.

    Sagen wir bis nächste Woche Sonntag? Das wäre der 09.12., mitten im APR-Stress.

    Kann ja auch eine willkommene Zerstreuung sein. :gzwinkern: Für dieses Wochenende wäre es mir selbst ein wenig eng mit der freien Zeit.

    Ich versuche aber frühstmöglich etwas zusammenzukleben, zu löten oder abzudichten. Wenn es nix taugt kann ich es ja immer noch für´s Schrottwichteln benutzen. :gplemplem:


    Wollen wir es so festschreiben ?

  • Dennoch, ich würde natürlich gerne ein wenig verlängern wenn du das anbietest.

    Sagen wir bis nächste Woche Sonntag? Das wäre der 09.12., mitten im APR-Stress.

    ...

    Wollen wir es so festschreiben ?

    Sie sind der Doc, Doc ! :daumen:

    Beste Grüsse aus dem Südwesten
    Marco
    ----------------------------------------------------------------------------
    Wenn das Leben Dir einen Korb gibt... geh Pilze sammeln. ==18

  • Herbstdepression 2018


    O tempora, o mores...

    Was war jetzt nochmal „Kokolores“?

    War das nicht eines jener Worte

    Von dieser ganz besond´ren Sorte

    Die heute niemand mehr verwendet

    Der ständig „whatsapp“ nur versendet

    Wo ist der „Spleen“, wer lässt was „quillen“?

    Ich find´s nicht mehr, beim besten Willen.

    Auch „Prophylaxe“, „kolossal“

    Die Sprache heut´ - ein „Jammertal“!

    Heut ist´s am Besten wenn Du „chillst“.

    Ach ja,

    was war jetzt ei´ntlich nochmal „Pilz“?

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    Eine Verzehrfreigabe im Forum gibt es nicht. Diese kann nur vor Ort durch einen Pilzsachverständigen erfolgen


    247915-30-jpg

  • Hallo Mausmann,


    dieses Gedicht ist mehr eine Antwort auf Hans' letztes Gedicht als ein PPC-Beitrag, aber wenn du möchtest, kannst du es gerne trotzdem als Beitrag ansehen.


    ANTWORT


    O Hans, ich kann dein' Jammer sehen

    und deine Depression verstehen!

    Wem wird's denn heut' noch "blümerant",

    wem ist denn noch "famos" bekannt?

    Wer setzt sich gern auf's "Kanapee",

    wer ist "malad" bei Schädelweh?

    Liest heute du Konversationen,

    wird der Aufwand sich kaum lohnen:

    Ist "lol" und "*gig*" "2g4u"?

    Schwillt dir der Hals bei "rofl" zu?

    Dann bist, wie ich, von alter Art,

    kennst Sprache zart oder auch hart,

    die schöne Sätze gerne drechselt

    und nicht "kurz" mit "gut" verwechselt!

    Drum reich' ich dir die Freundeshand,

    nutz Sprache gern, doch mit Verstand!


    Dies Gedicht schrieb die Grüni aus Hessenland,

    durch die Dürre ich dafür keine Pilze fand...

    Liebe Gnüße,

    und allen eine gute APR-Zeit wünscht
    :gbravo:Gnüni ("Kagni") :ghilfe:


    98 Pilzchips
    (118 (Stand Ende APR 2017) - 2 Einsatz OsterBrätzel - 1 an EberhardS für Western-Rätsel - 2 für Nobis verrücktes Wirbelrätsel - 15 Einsatz APR 2018)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    2 Mal editiert, zuletzt von keiAhnungGrüni ()

  • "Der Mensch, er schafft sich selber ab!"



    Als ich ein Knab und Lausbub war

    da spielt ich draußen immer

    Ob Fußball, Cowboy´s, Bäume klettern

    ich war ein richtig schlimmer.


    Mich konnte Wetter niemals stör´n

    ob Schnee, ob Eis, ob Regen

    ich hatte einen Riesenspaß

    mich darin auszuleben.


    Ich holt´ mir Beulen, Kratzer, Brüche

    hatt´ Mumps und Windes Pocken

    nebst Röteln, Masern, Scheißerei

    mich konnte das nicht schocken.


    Ich war ein Kind das die Natur

    mit allen Sinnen liebte

    nahm alles an das sie mir gab

    was Geist und Körper übte.


    Mich machten Pilz und Pflanze staunen

    die Tierwelt lernt´ ich kennen

    ich konnt´als Hosenschisser schon

    derlei beim Namen nennen.


    Natur hat mich zu dem gemacht

    wie heut´ ich bin geworden

    ein aufgewecktes Kerlchen wohl

    verwurzelt mit dem Norden.


    Ich habe Achtung vor dem Leben

    ich zeige Demut voller Staun´

    Wahrhaftigkeit ist mein Bestreben

    mag drum der Menschheit nicht mehr trau´n.


    Der Globus krankt durch Menschen Hand

    Umkehr ist nicht in Sicht

    "Der Mensch, er schafft sich selber ab!"

    heißt darum dies Gedicht.


    "Wie lang noch bis zum Exitus?"

    ist was ich gerne wüßte.

    Bis dahin schreibe ich den Mensch

    in meine Rote Liste.


    Als ich ein Knab und Lausbub war

    da war die Welt noch schön

    inzwischen aber denke ich

    ...

    Bye bye!

    Auf wiederseh´n!

  • Na, da ischa nochma fein was zusammgekommen, nech? ==Gnolm3

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    Eine Verzehrfreigabe im Forum gibt es nicht. Diese kann nur vor Ort durch einen Pilzsachverständigen erfolgen


    247915-30-jpg

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.