Hallo, Besucher der Thread wurde 1,1k aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Wahnsinnig schönes Pilzwochenende in Oberbayern

  • Nach 2 Tagen mit ergiebigen Dauerregen waren wir am Freitag Nachmittag und heute Vormittag im Wald. Die Artenvielfalt ist bei uns förmlich explodiert. Wir hatten eine wirklich schöne Zeit im Wald. Bei Interesse gäbe es unsere Fundberichte auch als Video (Freitag // Heute)


    Unsere Funde:


    1. Schönfußröhrling, Caloboletus calopus




    2. Fichtensteinpilz, Boletus edulis




    2. Birkenpilz, Leccinum scabrum


    4. Gallenröhrling, Tylopilus felleus



    5. Flockenstieliger Hexenröhrling, Neoboletus erythropus




    6. Zweifarbiger Hexenröhrling, Neoboletus erythropus var. discolor





    7. Netzstieliger Hexenröhrling, Suillellus luridus (wieder am Sportplatz-Parkplatz auf dem Weg zum Wald - exakt wie im letzte Jahr nur gute 2 Wochen früher)


    8. Birkenporling, Piptoporus betulinus


    9. Speisetäublinge ohne Ende, aber leider fast alle schon bewohnt, Russula vesca


    10. Voreilender Ackerling, Agrocybe praecox


    11. Hexenei einer Stinkmorchel, Phallus impudicus


    12. Maronenröhrling, Imleria badia


    13. Goldröhrling, Suillus grevillei


    14. Rehbrauner Dachpilz, Pluteus cervinus


    15. Breitblättriger Holzrübling, Megacollybia platyphylla


    16. Perlpilz, Rötender Wulstling, Amanita rubescens


    17. Klebriger Hörnling, Calocera viscosa


    18. Schuppiger Sägeblättling, Neolentinus lepideus


    19. Samtfußkrempling, Tapinella atrotomentosa


    20. Vermutlich Hellstieliger Filz-Röhrling, Xerocomus subtomentosus?





    21. Vermutlich Knoblauchschwindling, Mycetinis scorodonius


    22. Fundergebnis heute


    23. Off-Topic (Frösche / Kröten ohne Ende am Freitag)





    24. Off-Topic: (einer der größten Käfer die wir in freier Wildbahn gesehen haben - Sägebock, Sägebock, Prionus coriarius)




    Aktuell machts bei uns einfach nur Spaß. Wir gehen ja allgemein viel im Wald spazieren, aber aktuell hält es uns kaum auf den Wegen, weil alles voller toller Pilze steht. Wir hoffen euch geht es genauso und wünschen euch einen tollen, pilzreichen Start in den Juli!


    Viele Grüße


    Melanie, Leon und Michael

  • Guten Morgen Ihr drei Lieben,


    ja meine Güte..........das Kind ist ja schon wieder gewachsen. Und das finde ich soooo klasse. Den Nachwuchs mit nehmen und für den Wald interessieren. Danke dafür.


    Und ja......Ihr Glücklichen. Bei uns im Pfälzer Wald...............nix. Wir warte sehnsüchtig auf Regen. Auch wegen des Gartens. Was mir besonders gefällt........der kleine Frosch im grünen Ei. Und Leon davor. Herzallerliebst.

    Der Käfer...........wunderbar in Szene gesetzt. Was der für "Fühler" hat. Unglaublich.

    Außerdem hätte ich mich für die Pilzpfanne gerne angemeldet. Und wollte fragen, wo ich abbiegen muß? ^^


    Ich freu mich immer über eure Beiträge.




    Liebe Grüße




    Heidi

    Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
    Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.



    100 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
    95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel = 93 Chips
    93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
    88-10 Chips für APR 2017 = 78
    78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88

    88-3 Chipse für OPR = 85

    85 - 10 Chips für APR 2018 = 75

    75 + 5 fürs APR = 80


    Keine Veröffentlichung ohne mein Einverständnis!!!!!!

  • Hallo zusammen,


    ein toller Bericht, wie man es von Euch gewöhnt ist :):thumbup:

    Der Pilz #10 sieht für mich wie ein junger behangene Faserling (Psathyrella candolleana) oder eine nah verwandte Art aus. Weißer Stiel, behangener Hutrand, Farbe, Hutform - passt meiner Meinung nach besser zu P. candolleana.

  • Hallo, Melanie, Leon & Michael!


    Ihr habts echt gut da unten in eurer Ecke. Sieht aus wie Zustand nach gutem Wetter. :)

    Ist euch zu gönnen!


    Der Schwarzschneidige Dachpilz (14) und Faserling, wahrscheinlich behangener (10) wurden schon erwähnt. Der fragliche Röhrling (20) ist keine Ziegenlippe (Xerocomus subtomentosus), sondern eher ein Brauner Filzröhrling (Xerocomus ferrugineus), weil nicht verfärbend, im Schnittbild einheitlich hell (cremfarben, weißlich, nicht deutlich gelb und nicht rosabraun) und Huthaut an abgefressenen Stellen regenerierend. Standort (Fichtenwald) passt auch besser, wobei beide da variieren können. Das Basismycel (müsste hier deutlich gelb sein) wäre zur Absicherung noch praktisch, reicht aber eigentlich auch so.



    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.