Hallo, Besucher der Thread wurde 877 aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von klüppli am

Zunderschwamm?

  • Hallo, Ben!


    Auch wenn es mit nur dem einen Bild auf sehr wackeligen Füßen steht: Das substrat im Hintergrund ist ziemlich sicher Nadelholz, und das mag FomFom eigentlich nicht so wirklich. Nadelholzfunde vom Zunderschwamm sind sehr seltene Ausnahmen. Auch die Form und das Aussehen passen iegentlich besser zu einem abgestorbenen Fruchtkörper von FomPini (Fomitopsis pinicola), aber wie gesagt: Bei so wenig Input ist das eher geraten.



    LG; Pablo.

  • Servus klüppli,


    der Zunderschwamm geht auch an andere Substrate - ich selbst habe ihn auch an Birken (sehr häufig - ist zusammen mit Buche der Hauptwirt und der Typus stammt von Birke, wenn ich mich recht erinnere), an Erle, an Vogelbeere und an Weißtanne gesehen.


    Es sind auch Funde von Fichte bekannt und weiteren Substraten. Auch Eiche nimmt er, Weiden, Pappel usw. - siehe z.B. hier: 43b0c7f2-77c3-4169-a9e2-a7fba551adee.pdf


    Liebe Grüße,

    Christoph


  • So wie es mir mal beigebracht wurde wächst der echte Zunderschwamm nur an Buchen.

    LG klüppli


    Moin klüppi,


    dem Irrtum, dass die Zunderschwämme nur an Buchen wachsen, war ich auch aufgesessen. Deshalb hatte ich mich immer gewundert, dass an den Birken so unterschiedlich aussehende Birkenporlinge wachsen, von denen einige genau so aussehen wie Zunderschwämme. Allerdings werden die Znderschwämme an Birken nicht so riesig wie an buchen. Wahrscheinlich weil das für den Pilz Verwertbare im Birkenholz eher „aufgebraucht" ist, als bei der Buche.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hi.


    Die riesigsten Brocken von FomFoms habe ich bisher an Pappeln gesehen. Das ist in der ebene am Oberrhein entlang noch ein weiteres Lieblingssubstrat der Art, wohl weil das mit die häufigsten Laubbäme dort sind. Und bei den riesigen, dicken Stämmen alter Pappeln können sich schon mal FomFoms mit ziemlich enormen Dimensionen bilden.





    LG, Pablo.

  • Hallo Pablo,

    das sind ja gewaltige Brocken. Aber die wachsen aber auch an echten Kaventzmännern. An diesen Pappeln haben die Fom-foms ordentlich was zu verdauen. Danke für das beeindruckende Anschauungsmaterial. So sehen die Zunderschwämme an alten Birken hier bei mir oft aus. Die älteren Pilze hat das Moos überzogen. Ich mag diese verwunschenen Pilzbäume.



    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Danke für den Link, eine echt interessante Lektüre habe es durchgelesen und für mich gespeichert.

    Wie ich daraus entnehmen konnte ist die Buche der Hauptwirt und da wo die Buchen rar sind oder abgeholzt geht der echte Zunderschwamm auch auf andere Laubbäume über aber nicht in Massen wie auf Buchen.

    Da bin ich richtig unterrichtet worden "den echten Zunderschwamm in Buchenwäldern suchen"

    Besten Dank und LG klüppli

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.