Hallo, Besucher der Thread wurde 6,9k aufgerufen und enthält 39 Antworten

letzter Beitrag von Gudi am

Findet im Norden jemand Pilze?

  • Irgendwie ungerecht


    hier in schleswigholstein wächst NICHTS NICHTS NICHTS
    zumindest finde ich nix!:crying:


    vor zwei tagen im segeberger forst, wo ich immer fündig werde in 3 stunden einen rotrandigen und einen vertrockneten rübling gefunden. meine "sicheren" steinpilz und pfifferlingsstellen sind trocken und verweist...alle baumstümpfe leer...:(


    es macht dieses jahr wirklich keinen spaß.
    nun kommt hin und wieder bisschen regen vom himmel...vielleicht wird es ja noch mal was.
    im september bin ich wieder in dänemark.....


    herr, lass es regnen!:rain::rain::rain::rain::rain:

  • Ich würde mal prophezeien daß es am Wochenende gaaaaanz gemächlich beginnen wird mit einzelnen wachstumsfreudigen Pilzen. Einzig bei den Maronen erwarte ich evtl. mal einen kräftigen kurzen Auftritt. Da muß man zur rechten Zeit vor Ort sein.
    So jedenfalls war es im letzten starken Gallierjahr. Ich vermute, das könnte erneut so kommen und dann relativ spät im Herbst geht es dann noch mal in die Vollen. Allerdings waren die Gallier dieses Jahr früh zu sehen. Das kann dann natürlich auch wieder ein Zeichen dafür sein daß es anders kommt.
    Jedenfalls müssen wir uns noch ein bißchen gedulden mit üppiger Funga.

  • " Irgendwie ungerecht " ist noch nett ausgedrückt! Man hat uns unser Schmuddelwetter gestohlen :angry:
    Eben komme ich auch aus dem Segeberger Forst, habe ebenfalls 3 Stunden dort ausgehalten. Da ist der Boden noch trockener als in meinem Wohnort (20km). Außer jede Menge Kartoffelbovisten habe ich nicht gesehen :crying:
    Wobei, dass mit dem "gesehen" so ne Sache ist... Über meinen ersten Pfifferling bin ich gestolpert. An meiner Fehlsichtigkeit scheint es aber zur Zeit nicht zu liegen :shy:

  • Ich habe das Gefühl, Euch im Norden geht es zur Zeit wie uns hier im letzten Frühjahr. Da war es als hätte jemand einen Strich quer durch die BRD gezogen und wir im Südwesten waren eben die Loser.


    Es ist Mitte August. Nur Geduld Daggi, ich blas' mal 'ne Wolke zu Dir rüber ;)

  • Hallo, wir waren gestern mal kurz in unserem Stammgebiet ( Berghof) haben dort auch nicht einen Pilz gefunden. Ich bin der Meinung, das es noch ca. 4 Wochen dauert, bis man wieder los kann. Hätte gerne jemanden der mir sagen kann, wo man hier im Raum Hannover/Soltau Steinpilze finden kann.
    Gruß aus Hannover
    Jobst

  • Hi, Daggi.


    Das was Holger schreibt, ist auch mein Eindruck.
    Blöde Sache.
    Von mir aus könnt ihr gerne was von dem Regen hier abhaben.
    Und damit natürlich auch Pilze.
    Oder du musst dich in den Süden begeben. ;)



    LG, Pablo.

  • danke eurem optimismus


    ja pfifferlinge hatte ich mal einen guten fund vor ca 3 bis 4 wochen
    ansonsten werde ich einfach nicht in den wald gehen :D
    holger, blas diue wolke gerne hierher!!


    ich habe genug von heiß und sonne und trocken!


    in den süden gehe ich ende september wieder. mal sehen ob die steinpilze im odenwald wieder so üppig sind wie letztes jahr

  • Hallo, Daggi!


    Wenn alles glatt läuft, sind um die Zeit (Ende September) hier die Gemeinen Steinpilze so häufig wie im Moment die Sommersteinpilze. Also definitiv mehr als man tragen kann. ;)
    Sag bescheid, wenn du mal einen Nachmittag Zeit hast.



    LG, Pablo.

  • Moin Daggi :) bei mir ist auch nichts...und damit meine ich nichts...ich geh schon gar nicht mehr los seit einer Weile..Pfiffis hatte ich reichlich und hätte ich auch jetzt noch wenn nicht diese Sahara hier wäre...und Gallier hab ich nicht einen gesehen bisher..im ganzen waren es glaube ich 6 Steinpilze..
    Eventuell mal morgen früh oben ins Dorf an meine Zeigerstellen..und wenn sich dort nichts tut brauche ich nirgends hin..

  • Hallo!
    War letzten Sonntag mal gucken an verschiedenen Stellen, weil es die beiden Tage davor tüchtig Regen gab..
    Alles leergefegt.
    Sogar in der Steinpilzplantage war nischt, obwohl Boden, bzw. Moos noch schön feucht.
    2 Perlpilze und 2-3 Täublinge gesichtet in nem Mischwald den ich nochmal genauer begutachten werde, bei "Saisonbeginn"...
    Bestätige rauhe Mengen von Kartoffelbovis.


    VG
    Stoodge

  • so bin ich wenigstens nicht allein!!!
    sommersteinpilz hatte ich einen verwurmten, als ich die pfiffis gefunden habe. der war so verwurmt, das ich an eine madenhungersnot glaube! wovon sollen die biester auch leben.


    pablo mal schauen, ich muss meine enkel hüten und hab niemanden der sie mir abnimmt. also könnte ich höchstens zwei stündchen mit den kindern zusammen in wegsamem gelände.


    ich melde mich jedenfalls!


    peter: ja danke ich weiß ;) aber ich will nach dänemark.....

  • Liebe Daggi,


    ich freu mich Dich zu lesen, in der Tat bekommt ihr ab, was wir im Frühjahr hatten. :-(
    Entgegen jeder Gewohnheit.
    Wenn Du doch mal in unsere Ecke kommst, bring Deine Enkel mit, Nina-Lara wird sich freuen und kümmern.
    Liebe Grüße aus 4.500 km Entfernung,


    Markus


  • hurraaaaaa, dann weiß ich was ich mit meinem freien dienstag mache :) ...


    Lass mal hören, wie ´s war, Daggi! :eek::sun:
    Ich wollte heute nachmittag los - lohnt das schon? :P

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)


    304561-5-jpg

  • nein, meine stellen in kiel sind noch blank...immerhin schaut schon der eine oder andere täubling hervor und meine pfiffis scheinen auch noch ein zweites mal kommen zu wollen...man hat das gefühl alles steht kurz vor der explosion, aber eben leider noch nicht danach! :(


    naja vielleicht gehe ich am kommenden dienstag nach segeberg. hab schon eine mitläuferin gefunden, wenn es denn klappt

  • Moin...irgendwie sind meine Wälder hinterm Dorf scheinbar wie jedes Jahr nen ticken früher als wo anders...hab ich selber gestern feststellen müssen..ich hatte gestern zeitig Feierabend und bin dann hier in HH in den Park gegenüber der neuen Wohnung gegangen und da war null komma nix..nun kenne ich den Park ja erst seit Februar aber bei dem z.T. wirklich großen alten Eichen und anderen Bäumen sollte es mich doch schwer wundern wenn ich so daneben liege und dort nichts wächst...das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen..zumal er im Gegensatz zu anderen städtischen Parks nicht so stark besucht wird...aber mir gehst wie Daggi...man spürt förmlich das es jetzt explodieren will...kein Wunder...ist bald Ende August und ich habe noch nie so wenig Pilze bis zu diesem Datum gehabt wie in diesem Jahr...

  • Gestern abend habe ich endlich Zeit gefunden, mal wieder in den Wald zu gehen.



    Zunächst wurde die Steinpilzplantage untersucht.


    Nr.1: Dünnfleischiger Anisegerling / Agaricus silvicola



    Nr.2: Flaschenstäublinge / Lycoperdon perlatum



    Nr.3: Grasgrüner Täubling / Russula aeruginea



    Nr.4 Zwergerlfeuer / Klebriger Hörnling / Calocera viscosa



    Nr.5 Pfefferröhrling / Chalciporus piperatus ...na da sollten dann doch auch...



    Nr.6 ...na also: Fichtensteinpilz / Boletus edulis



    Anschließend ging es noch auf einen Sprung in den Wald, den ich am 3. Oktober vorstellen werde. Ich wollte einfach mal schauen, ob es hier überhaupt schon Pilze gibt. Leider war es durch das dichte Blätterdach zu dunkel zum Fotografieren.
    Schon auf den ersten Metern war der Boden gesät mit Waldfreundrübligen. Außerdem gab es reichlich rehbraune Dachpilze und dann...


    Persönlicher Erstfund! Leuchtend schön strahlt mir ein Schwefelporling entgegen.



    [hr]
    Chicken of the woods!!! :):sun::P:plate:
    Zuhause durchsuchte ich das Forum nach Zubereitungshinweisen für meinen Erstfund. Dabei gewann ich den Eindruck, dass die kulinarische Qualität doch nicht so gut bewertet wurde.


    Egal - Erstfund - Ausprobieren! :cool:


    Ich tupfte den Pilz mit einem feuchten Tuch sauber und schnitt 8 kleinfingergroße "Pommes" vom Rand ab. Diese wurden paniert und bei nicht zu großer Hitze langsam 10 bis 15 Minuten in Butterschmalz ausgebraten.


    Als Erstes probierte ich ein Stück ganz außen vom Rand: ja, gar nicht schlecht - erinnert an Calamari.


    Dann, mutig geworden, nahm ich ein Stück mehr aus der Mitte: sagenhaft! Das war wirklich wie Hähnchen! Kann man nicht besser beschreiben! :sun::sun:


    Wenn ich es mit einem anderen Pilz vergleichen sollte, würde ich sagen: zwischen paniertem Gluckenstrunk und Parasolschnitzel.


    Nächstes Mal nehme ich etwas mehr in die Pfanne. ;)

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)


    304561-5-jpg

    Einmal editiert, zuletzt von nochn Pilz ()

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von nochn Pilz ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.