Beiträge von Mo01

    Hi zusammen,


    [font="Linux Libertine, Georgia, Times, serif"]Acetylsalicylsäure ist in Aspirin enthalten, die Säure ist aber doch auch in der Birkenrinde drin wenn mich nicht alles täuscht oder!?[/font]
    [font="Linux Libertine, Georgia, Times, serif"]Kann es sein das Drosophila eine Überreaktion auf die Säure hatte, ich denk mal das da im Birkenporling auch einiges mit drin ist da er ja auch leicht bei Mikräne hilft.[/font]

    Hi zusammen,


    ja dann werde ich bei der nächsten Pilztour mal Bänder entfernen, hab hier einige gesehen in letzter Zeit, und mit meiner Frau gerätselt ob' s nun Markierungen vom Förster sind oder Hinweiße von den Trupps.
    Naja auf jedenfall gehts jetzt jedem Band an den Kragen :D:cool::alright::freebsd:

    Hallo Stefan,


    wie genau sehen den solche Flaggen aus?
    Ich sehe bei uns in den Wäldern auch oft Bänder an den Bäumen nur weiß ich nicht kommt's vom Förster oder von solchen Sammeltrupps.
    Worauf muß man da denn achten?

    Hallo liebes Forum,


    und zwar hab ich eine Frage zum Perlpilz, mein Nachbar sagte mir heute
    das es ein sicheres Merkmal ist wenn man beim Perlpilz die Huthaut abzieht und sich die Innenseite anschaut, wenn die Huthaut dann auf der Innenseite rillen aufweißt dann kann man sicher sein das es einer ist. Stimmt das so?
    Das er beim anschneiden rosa wird weiß ich.

    Hi,


    5 Hexen,
    1 Gallier
    1 überständigen Steinpilz :(
    Ein Menge an aufgeplatzten Rotfüßen
    Wir wahren im Umkreis von 40 Kilometer bei Augsburg in vier Wäldern.
    Und heute ein paar frische Perlpilze oder graue Wulstlinge da kenn ich mich aber noch zu wenig aus.

    Hi zusammen,


    Günter der kleine ist jetzt fünfeinhalb :)
    Geimpft ist er, aber ich glaube wir haben da gestern wirklich einen Hot Spot erwischt wie Tuppie geschrieben hat. Wir haben hier auf ein gutes Zeckenabweherpafürm was sonst auch bis jetzt nicht schlecht wahr, gestern aber irgendwie anziehen wirkte:)
    Das mit den Nylonstrümpfen IST ja keine blöde Idee aber bei 30 Grad:D


    Günter wie verträgt Dein Hund den Zeckenschutz im Nacken und was nütz du da,
    Frontlinie?
    Unsere Hündin IST jetzt 13Wochen und es wurde uns gesagt das wir mit den Zeugs für Zecken aufpassen sollten wegen der Chemie was drin ist. Bis jetzt haben wir nur Kokosfett (Kaltgepresst) genutzt.


    Tuppie die andere Gegend werden wir vielleicht morgen mal austesten, hoffe das ist weniger los:alright:

    Guten Morgen Forum,


    gestern wahren wir im Wald und wollten uns nach Pilzen umsehen,
    Frau, Kind und Pilzhund und ich. Ja und was soll ich sagen wir sind noch keine 5 Meter vom Waldweg runter gewesen und wahren übersäht von Zecken, sowas hab ich noch nie erlebt, die Viecher sind an uns hoch das wir mit dem abklopfen uns und kontrollieren kaum nachgekommen sind, die Schleppleine vom Hund wurde als Seilbahn zum Herrchen genutzt ohne Rücksicht auf Verluste :eek:
    Ist das bei Euch im Moment auch so extrem, wie handhabt ihr das verzichtet ihr zur Zeit auf Schwammerl Ausflüge, mir ist das echt zu gefährlich mit unserem Zwerg Pilztouren zu machen:(:(

    Hallo zusammen,


    erstmal sehr interressanter Bericht, bewegt einen zum selber probieren:alright:
    Mal ne blöde Anfängerfrage ist es wirklich so wichtig da so steril zu Arbeiten?
    In der Natur macht das ja auch niemand und sie wachsen, oder wird da die Ausbeute einfach höher? :shy:
    Schönes Restwochenende

    Guten Morgen zusammen,
    Markus die Bestimmungsanfragen lesen wir uns auf jeden Fall durch,
    uns ging es mehr darum das zu vereinfachen, ich/wir als Anfänger haben es schon nicht einfach sich in die Materie einzulesen, da es extrem umfangreich ist. Ich denke mit dem was Stefan und AlexG gepostet haben hat man es um einiges leichter.


    bauernhelmi
    Stimmt so hab ich das noch gar nicht gesehen, allzu oft essen wir keine Pilze, da wir von der Arbeit her gar nicht zu oft zum Sammeln kommen. Danke für den Denkanstoß:alright:


    Oehrling
    Hast Du unsere Mail bekommen?

    Hallo zusammen,
    Oehrling es hat geklappt :)


    Stefan und AlexG genau sowas meinte ich:)
    Sowas währe doch gut für Anfänger zu Verfügung zu Stellen das die sich daran orientieren können, hier habt da jetzt einiges aufgezählt und mit Bild gezeigt, finde ich super sowas.
    Nein wir essen nichts was wir nicht kennen, dann bin ich übervorsichtig, vorallem da unser Zwerg auch immer mitisst, und wenn da was passieren würde, ich möchte gar nicht dran denken:eek::crying:[hr]
    Achja danke für's einstellen

    Hallo Forum,


    wir haben mal ne Frage:)
    Und zwar geht es darum, wir als Pilzanfänger stellen uns eigentlich oft die Frage nach was für Pilzen wir jetzt suchen können, zu den bestimmten Jahreszeiten bzw. In welchen Monaten such ich nach was für Pilze, die Interessant für die Pfanne währen, oder auch anderen nutzen haben wie die Vitalpilze. Währe es für die Profis hier im Forum möglich eine kleine Auflistung zusammenzustellen, oder gibt es da schon was und wir haben es nicht gesehen? Ist sowas überhaupt von Interesse?


    Wir wünschen Euch noch ein Pilzreiches Wochenende Grüße aus Augsburg:)

    Hallo und guten Morgen zusammen,


    ja KiHo der Plan hat funktioniert:D est ist echt Wahnsinn wie lange der Pilz sich versteckt hat bis er uns gefunden hat, vorallem da wir hier echt viele Plätze haben die wo mit Birken bestückt sind.
    Das Große Exemplar haben wir entsorgt da wir uns da echt nicht mehr von der Konsistenz her sicher wahren, wir haben die Porlinge gestern nach dem Sammeln auf den Balkon gelegt bis wir die Bilder hier eingestellt haben, und haben auf Eure Antworten gewartet haben. In der Zwischenzeit hatten wir noch Besuch, wie ich dann die Porlinge so gegen 10 Uhr Abends reingeholt habe wahr der große komplett durchgefroren :hmmm: und kaum noch mit dem Messer zu bearbeiten.
    Die beiden kleinen hatten immer noch die weiche gummiartige Konsistenz und die haben wir jetzt verarbeitet, also zu Scheiben geschnitten und die Röhren entfernt wie
    Pablo vorgeschlagen hat. Im Moment trocknen sie gerade in der Backröhre bei 50 grad.
    Tuppie das mit dem Geruch ist wirklich so eine Sache, mein Empfinden nach roch er frisch bisschen nach Birke bisschen nach Rinde und ein bisschen nach Pilz:)
    Ob wir den Pilz jetzt als Tee nutzen weiß ich selber noch nicht, uns ging es jetzt mehr um das finden und einfach mal zubereiten für das Trocknen usw. der Verzehr währe der freudige Teil gewesen.
    Da ich sowieso extrem Magenempfindlich bin werde ich ihn wahrscheinlich nicht nutzen, und somit gleich mal fragen ob hier jemand was abtreten kann der sich sicher ist einen guten Porling zu haben, natürlich nicht umsonst.

    Hi Jürgen,



    solange unten schön weiß und auch innen reinweiß, einwandfrei, hab ich hier mal gelesen ;)


    Du baust mich wieder auf:D[hr]
    Hi ich nochmal,


    wir teilen den Porling gerade, schneiden ihn in Scheiben.
    Die Scheiben sind richtig Gummi mäßig, aber teilweise wenn man die Scheiben drückt kommt Wasser raus, sind das die Wassereinlagerungen was Jan-Arne angesprochen hat? Sagt das jetzt aus das der Pilz hinüber ist?
    Achja Färbung innen drin schneeweiß!
    [hr]
    Und geschmacklich ganz mild, überhaupt nicht bitter.

    Hi Ihr zwei,


    ok der große hat gut Gewicht, denke das liegt aber daran das es so ein Riesen Teil ist.
    Hab da leider noch keine Vergleichsmöglichkeiten:(
    So optisch ist die Unterseite sehr schön weiß gewesen und das Fleisch eigentlich auch noch irgendwie gummiartig.
    Jetzt bin ich mir wieder unsicher:)

    Hallo Jan-Arne,


    Puhhhh endlich :-) Wir wahren die letzten vier Wochenenden fast ausschließlich unterwegs um den Porling zu suchen, und heute hat es geklappt. Hier in Augsburg und Umgebung ist er fast nicht zu finden, wir haben fast alles abgeklappert.
    Was denkst Du über den Zustand, wenn Du ihn auf den Bildern so siehst, der geht schon noch zum verarbeiten oder!?

    Hallo Ihr lieben,


    wie oben schon geschrieben, haben wir heute nach langer Suche endlich Birkenporlinge gefunden, so denken wir, jetzt würde uns Eure Meinung interessieren!
    Ich denke beim Birkenporling kann man nichts falsch machen und es gibt keine Doppelgänger, liegen wir da richtig!?
    Gefunden haben wir ihn an einer Birke, eher an dem was noch übrig wahr:)
    Es sind ein großer mit ca 20 cm Durchmesser und zwei kleine mit ungefähr 10 cm Durchmesser, wir würden gerne von Euch wissen ob die von der Optik her noch was taugen zum verarbeiten, und wie wir die am besten verarbeiten das wir Tee drauß machen können.
    Aber jetzt gibts erst mal Fotos:alright:


    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9

    Hi Rony,


    die Idee mit Tee hab ich hier im Forum gefunden, mußt nur beim den Vitalpilzen schauen da findest Du auch noch andere. Die Leute hier haben schon sehr gute vorarbeit geleistet., danke dafür! !!

    Hi zusammen,


    Du meinst, was man damit macht, daß die nicht schrumplig aussehen?
    Bügeleisen mit in den Wald nehmen. :alright:


    Sehr gut:alright::D
    Ronny, wir wollten die eigentlich trocknen und Tee draußen machen, aber Pablo hat uns darauf hingewiesen das die Trameten auf der Unterseite schön weiß sein sollten.
    Da die mir aber nicht genug weiß untenrum wahren haben wir sie nur getrocknet um zu sehen was draus wird und wie sich die Trameten verändern.