Hallo, Besucher der Thread wurde 1,8k aufgerufen und enthält 12 Antworten

letzter Beitrag von Schwammerlfreundin am

Herlliche Rotporer!... Nur welche?

  • Hallo zusammen!...


    Hab wieder mal herlliche Rotporer gefunden, tu mir aber immer schwer diese zu benamsen... :shy:
    Hab sie heut hier zum ersten mal gefunden in den vielen Jahren, die ich diese Stelle schon aufsuche und schreib das der heuer außergewöhnlichen Witterung zu.
    Südliches Oberösterreich in den Kalkalpen auf ca 750m Seehöhe bei Fichten/Buchen. Eventuell durch Fön wärmebegünstigte Lage. Der größte Fruchtkörper fast 20cm Durchmesser (Bild2). Huthaut nicht abziehbar. Poren und Hut auf Druck kein intensives Blauen. Fleisch hell chromgelb, im Schnitt langsam und schwach blauend. Geschmack an der Schnittfläche nicht bitter.



    Dank Euch für Eure Hilfe!...


    Lg Hary

  • Hallo, Hary & Andreas!


    Der Blutrote Hexenröhrling (Boletus dupainii) ist eine Art ohne Stielnetz und mit viel stärkerer Blaufärbung. Auch die Hutoberfläche wird da bei Berührung schnell blau, wie bei allen "Hexenröhrlingen".


    Ich denke mal, hier blaute die Hutoberfläche bei Druck oder leichtem Kratzen (ohne Verletzung der Huthaut) gar nicht.
    Das sollte Boletus rubrosanguineus (Weinroter Purpurröhrling) sein.
    Dazu passt die rasch verkahlende und dann glänzige Hutoberfläche ebenfalls ganz gut, genau so wie das feine, rote Netz auf rotem Grund.


    PS.: Die Netzzeichnung ist aber schon da, oder?
    So ganz einfach ist das auf den Bildern ja nicht zu erkennen.
    Übrigens: Die Huthaut brauchst du nicht abzuziehen bei Dickröhrlingen. Das ist kein bestimmungsrelevantes Merkmal. Auch eine Kauprobe brauchst du bei Rotporer nicht zu machen, Hary. Die schmecken alle mild. Nur bei Gelbporern ist es hilfreich.



    LG, pablo.

  • Hallo Hary


    Ich schließe mich Pablos Meinung an, da ich glaube, das Netz auf drei Bildern erkennen zu können. B. rubrosanguineus habe ich gestern noch zahlreich in der Eifel gesehen. Leider haben alle Bilder einen dicken Blaustich, der den tatsächlichen Eindruck verfälscht.


    LG Karl


    Sehe gerade, dass Du das Netz schon bestätigt hast.

  • Hallo, Karl!


    Ach, den gibt's in der Eifel?
    Und dazu noch all die schönen Pilze, die du eben in den zwei Themen gezeigt hast?
    Ich glaube fast, in diese Gegend muss ich auch mal meine Schritte lenken...



    LG, Pablo.

  • Hallo!


    Karl:

    Zitat


    ....Leider haben alle Bilder einen dicken Blaustich, der den tatsächlichen Eindruck verfälscht.


    Pablo:

    Zitat


    Ach, den gibt's in der Eifel?


    Naja, nicht immer, aber gestern war er eben da (der Blaustich).


    Sorry, musste jetzt sein. ;)
    Ingo W

  • Boahh, ein herrlicher Pilz.
    Grutuliere zu dem Fund, der mir leider noch
    nie zu Gesicht bekam.


    LG Stephan

    Ein Pilzler Namens Guschti Frei

    fand im Wald ein Hexenei.

    Voll Gwunder pocht er ein`ge Male

    an die butterweiche Schale;

    ob wohl ein Vogel drinnen sei?


    Chipcount 88: 100 -15 Beitrag APR2017, +10 Platz 8 (APR2017), +14 Platz 2 (Platzwette APR2017), -15 Beitrag APR2018 +10 Platz 6 (APR2018) - 15 Beitrag APR2019,

    -10 Beitrag APR2020, +6 PLatz 9 (APR2020), +3 Platz 4 (Platzwette 2020), -10 Beitrag APR2021

  • Hallo, Ingo!



    Naja, nicht immer, aber gestern war er eben da.


    Daß du dicke, bunte Boleten anguckst, ist für mich aber die noch größere Überraschung. :D
    Oder wuchsen da kleine Becherchen drauf?



    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.