Awakening

Es gibt 23 Antworten in diesem Thema, welches 6.868 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Kuschel.

  • Exkursionsdauer: ~ 120 Minuten
    Exkursionsort: Brück (Kreis Düren)
    Regie: bwergen
    Anzahl der Arten: 10
    Zurückgelegter Weg: 10m


    -----------------------------------


    DAS EXKURSIONSGEBIET


    p1200637l.jpg


    p1200641.jpg


    Ein alter Getreidespeicher (?), von dem eigentlich nur noch die Seitenmauern übrig sind, die von Brombeeren, Brennnesseln und Gräsern überwachsen werden. Interessant an dieser Stelle sind sicher die herabhängenden Stängel sowie die relativ feuchte Ecke. D.h. auch wenn die Stängel in der Luft hängen, sind sie ähnlich feucht als wenn sie auf dem Boden liegen würden. Das eröffnet Schlauchpilzen Tor und Tür für unbegrenztes Wachstum. Und es war auch tatsächlich so: an fast jedem Stängel, egal von welcher Pflanze, war mindestens ein Schlauchpilz anzutreffen! Also haut rein, es geht langsam los, verpasst diese Frühjahrs-Schlauchpilze bloß nicht :D


    p1200648.jpg


    Jo Brombeeren halt (die haben meine Mütze geklaut), aber die konnten mich nicht davon abhalten, die folgenden Pilzarten zu finden:


    -----------------------------------


    STÄNDERPILZE


    1. Hohenbuehelia cyphelliformis, Becherförmiger Harpunenschwamm an Brennnesselhalmen
    hohenbueheliacyphellifo.jpg


    hohenbueheliacyphellifo.jpg


    2. Lachnella villosa, Filziger Schüsselseitling an Brennnesselhalmen
    lachnellavillosa1d.jpg


    lachnellavillosa1a.jpg


    lachnellavillosa1b.jpg


    lachnellavillosa1e.jpg


    lachnellavillosa1f.jpg


    lachnellavillosa1g.jpg


    3. Vuilleminia comedens, Rindensprenger an hängenden Eichenästen
    vuilleminiacomedens2a.jpg


    vuilleminiacomedens2b.jpg


    SCHLAUCHPILZE


    4. Cryptodiscus rhopaloides, Keulensporiges Höhlenbecherchen an Brombeerästen
    cryptodiscusrhopaloides.jpg


    cryptodiscusrhopaloides.jpg


    cryptodiscusrhopaloides.jpg


    5. Pyrenopeziza rubi, Brombeer-Weichbecherchen [pers. Erstfund] an Brombeerästen
    pyrenopezizarubi1a.jpg


    kollektion1201321a.jpg


    kollektion1201341a.jpg


    pyrenopezizarubi1b.jpg


    pyrenopezizarubi1c.jpg


    pyrenopezizarubi1d.jpg


    pyrenopezizarubi1e.jpg[hr]
    6. Trichopeziza "peggyi" sp. nov., Peggy's Haarbecherchen [pers. Erstfund] an Brennnesselhalmen
    trichopezizasp1f.jpg


    trichopezizasp1b.jpg


    trichopezizasp1d.jpg


    trichopezizasp1g.jpg


    trichopezizasp1h.jpg


    trichopezizasp1i.jpg


    trichopezizasp1j.jpg


    trichopezizasp1k.jpg


    7. Velutarina rufo-olivacea, Olivrötliches Rosanbecherchen an Brombeerästen
    velutarinarufoolivacea1.jpg


    velutarinarufoolivacea1.jpg


    velutarinarufoolivacea1.jpg


    8. Leptosphaeria galiorum, Kletten-Labkraut-Kugelpilz [pers. Erstfund] an Kletten-Labkraut
    leptosphaeriagaliorum1a.jpg


    leptosphaeriagaliorum1b.jpg


    leptosphaeriagaliorum1c.jpg


    9. Lophiostoma fuckelii, Fuckel's Spaltkugelpilzchen an Brombeerästen
    lophiostomafuckelii1a.jpg


    lophiostomafuckelii1b.jpg



    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

    Einmal editiert, zuletzt von bwergen ()

  • Hey Björn,


    interessante Funde, auch wenn der Getreidespeicher ein Mist-/Silagebecken ist.:)

    Trichopeziza "peggyi" sp. nov.
    hört sich an, als hättest Du bei den bereits bekannten Arten nix passendes gefunden. Erzähl mal.


    Jedenfalls hat Dein Bericht meine Spannung für Sonntag in enorme Höhen gepuscht. Da wo wir hinfahren ist es vielleicht sogar noch ein paar Grad wärmer als bei Euch. Und dort stehen die abgefahrendsten Substrate.


    Nimm also genug Probenschachteln mit, und Dir für die nächsten 14 Tage nix vor, damit das auch alles bestimmt wird.:D

  • Danke Ralf, für die Bestimmung der nicht-natürlichen Sachen :D


    also die Substrate waren hier eigentlich nur Brombeere und Brennnessel. Dazu ist mir an einer Stelle an dem Labkraut ein Kernpilz (Leptosphaeria galiorum) aufgefallen. Ansonsten gab es da nicht viel. Aber das reichte eben für die hier aufgeführten 9 Arten.


    Trichopeziza "peggyi" sp. nov. ist eine Art, die mit ihren Merkmalen weder zu Lachnum mollissimum noch zu Trichopeziza suphurea passt. BARAL teilte per email mit, dass er die Art mit den um 100 µm langen Haaren auch schon gefunden hat, sie aber selten und sowieso wenig erforscht ist. Und vor allem: Sie hat keinen Namen!


    Das konnte ich natürlich nicht auf mir sitzen lassen und hab mir gedacht, es gibt doch soviele schöne Namen da draußen, warum nicht einen von denen dem Pilz verpassen? :D


    lg björn[hr]

    NEBENFRUCHTFORMEN


    10. Pseudolachnea hispidula
    pseudolachneahispidula1.jpg

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

    Einmal editiert, zuletzt von bwergen ()

  • Mich hat bei diesem Beitrag gerade mal eine Frage angesprungen.
    Der Grund dafür war die Brennessel.


    Diese kleinen teils hübschen Pilzken die du immer wieder suchst und findest wachsen nun offenbar auch auf Pflanzen die evtl. vom Menschen noch genutzt werden könnten. Die Brennessel z.B. könnte in einer Speise landen.


    Meine Frage nun, da ich dieses Jahr ein wenig mit dem Sammeln und Zubereiten von Wildkräutern und ähnlichem beginnen wollte ist die nach der Toxizität.
    Sind unter diesen kleinen Pilzen welche vor denen man auf der Hut sein sollte ??? Und falls ja, fallen dir, oder auch jemand anderem, da bestimmte Gewächse ein, die mitunter auf meinem Speisezettel landen könnten ? Oder noch anders gefragt, auf welchen "Nutzpflanzen" (wie Wildkräutern) könnte ich mit evtl. gefährlicheren Pilzchen rechnen ?


    Ich denke, du verstehst was mir durch den Kopf geht.
    Bisher habe ich diesen kleinen Pilzen ja eher weniger Beachtung geschenkt. Da Pilze aber giftig sein können ...


    Bei Pflanzen oder Speisen allgemein, verlässt man sich ja auf eine Sichtprüfung. Ist kein Verderb erkennbar wird es schon okay sein. Und im Handel unterliegt es zudem jeder Menge Qualitätskontrollen.
    Aber wenn ich in der Natur sammeln gehe habe ich diese Kontrolle nicht.
    Da muß ich selber kontrollieren.


    Also, any danger ???

  • Hi,


    alle abgebildeten Arten sind reine Saprobionten, sie zersetzen totes Material. Die Brennnessel, solange sie nicht abgestorben ist, könnte natürlich von Rostpilzen und Mehltauen besiedelt werden. Ich nehme aber mal schwer an, dass du keine Wildkräuter mit Flecken auf den Blättern einsammelst, seien diese nun braun oder weiß.


    Zusammengefasst: Zwischen meinem (Schlauchpilze an totem Material) und deinem (Wildkräuter) Interessengebiet gibt es keine Schnittmenge!


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

  • Björn, du bist ein Schwerstarbeiter in Sachen Pilzkunde. ;) Und es scheint dir Spaß zu machen! :D


    Sehr interessante Sachen zeigst du uns da wieder mal. Ich liebe diese kleinen haarigen Dinger mittlerweile auch. Sind echt was Besonderes! Mir gefallen hier besonders die Harpunenschwämme (die für mich weder nach einer Harpune noch nach einem Schwamm aussehen aber sehr schön sind). :)

  • Danke Björn!


    Klar, alles was mir bei einer Sichtprobe mißfällt wird aussortiert.
    Ich dachte eben, da es manchmal rechte Minipilze sind die du da mikroskopierst, könnte man vielleicht manche nicht wahrnehmen die man aber besser nicht übersehen sollte.


    Und falls doch mal sind die Mengen wahrscheinlich zu klein um gravierende Folgen zu spüren, oder ?

  • An lebenden Substraten wachsen außer Mehltaupilzen (Erysiphales) und verschiedenen Nebenfruchtformen diverser Becher- und Kernpilzen und Pseudopeziza-Arten (z.B. Pseudopeziza trifolii an Kleeblättern) eigentlich keine Schlauchpilze. Lebendes Substrat verfärbt sich sichtlich, und das sollte man dann schon erkennen, auch ohne Lupe.


    Wie gesagt, es gibt für den Wildkräutersammler überhaupt keine Gefahren, die von der von mir bearbeiteten Gruppe ausgehen.


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau


  • Sehr gut. Jetzt bin ich zutiefst beruhigt und kann es mir schmecken lassen.


    Danke sehr für die immer hervorragende Hilfe.
    Bin auch schon still.


    Still? Du bist hier in einem Forum, nicht der Hauptdarsteller in einem Stummfilm :D

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

  • Björn, das hast Du wieder super dargestellt! Mir gefallen die ersten Bilder am besten! Pilze können so wunderschön sein, wie Du mal wieder beweist! Lieben Dank und bitte "Nachschub" von den haarigen Kleinen :)


    LG,
    Kuschel


  • Björn, das hast Du wieder super dargestellt! Mir gefallen die ersten Bilder am besten! Pilze können so wunderschön sein, wie Du mal wieder beweist! Lieben Dank und bitte "Nachschub" von den haarigen Kleinen :)


    LG,
    Kuschel


    Danke Kuschelx, du kriegst demnächst sicher noch sehr viele kleine Haarbecherchen zu sehen, werd mich nämlich 2012 doch etwas näher mit denen auseinandersetzen ;)

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

    • Offizieller Beitrag

    Trichopeziza "peggyi" sp. nov.
    Sie hat keinen Namen!


    Das konnte ich natürlich nicht auf mir sitzen lassen und hab mir gedacht, es gibt doch soviele schöne Namen da draußen, warum nicht einen von denen dem Pilz verpassen? :D


    So ein schöner Pilz hat noch keinen Namen? Das ist ja wirklich nicht in Ordnung! Gut, das du dem Abhilfe geschaffen hast! :)


    Schönes zeigst du wieder! Ich bin ja schon echt gespannt, wo ihr euch am Sonntag tummeln werdet und was ihr uns von dort alles mitbringen könnt.


    lieben Gruß,
    Melanie

    Gnolmige Gnüße, Gnelmanie die Rote

    "In den Wäldern sind Dinge,
    über die nachzudenken,
    man jahrelang im Moos liegen könnte."

    -Franz Kafka-
    _________________________________________________
    Keine Verzehrfreigabe im Internet! Hier, PSV-Liste, findest du deinen nächsten Pilzsachverständigen

  • Hallo Björn,


    ich bin beeindruckt!! Wunderschöne Aufnahmen!! Ich will auch.



    Trichopeziza "peggyi" sp. nov.
    Das konnte ich natürlich nicht auf mir sitzen lassen und hab mir gedacht, es gibt doch soviele schöne Namen da draußen, warum nicht einen von denen dem Pilz verpassen? :D


    Und was für eine Ehre ;) Vielen Dank.
    Ich freu mich riesig auf Sonntag!
    Wir werden wieder viele haarige Geschöpfe finden!!
    :)

    • Offizieller Beitrag

    Ach, was ich noch sagen wollte, die Überschrift gefällt mir gut!


    lg,
    Melanie

    Gnolmige Gnüße, Gnelmanie die Rote

    "In den Wäldern sind Dinge,
    über die nachzudenken,
    man jahrelang im Moos liegen könnte."

    -Franz Kafka-
    _________________________________________________
    Keine Verzehrfreigabe im Internet! Hier, PSV-Liste, findest du deinen nächsten Pilzsachverständigen


  • Ach, was ich noch sagen wollte, die Überschrift gefällt mir gut!


    lg,
    Melanie



    Mir auch.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    :)

  • Oh, auf Underworld (davon hab ich nur die ersten beiden Teile gesehen) war die Überschrift aber nicht bezogen, sondern eher auf "das Erwachen der Pilze aus dem Winterschlaf", der zugegebenermaßen sehr kurz war, aber immerhin :D


    pACmani: wenn du anschließend noch zu mir kommst, kannst du die gefundenen Becherchen auch noch durchs Mikro fotografieren :P

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau


  • An lebenden Substraten wachsen außer Mehltaupilzen (Erysiphales) und verschiedenen Nebenfruchtformen diverser Becher- und Kernpilzen und Pseudopeziza-Arten (z.B. Pseudopeziza trifolii an Kleeblättern) eigentlich keine Schlauchpilze. Lebendes Substrat verfärbt sich sichtlich, und das sollte man dann schon erkennen, auch ohne Lupe.


    Wie gesagt, es gibt für den Wildkräutersammler überhaupt keine Gefahren, die von der von mir bearbeiteten Gruppe ausgehen.


    lg björn


    Oo, mir fällt nur Mutterkornpilze (Claviceps purpurea) ein, ein toller Pilz. ;)


    Das Ohr

  • Ahoi, Björn,


    hier mein "Stempel": Chapeau!:thumbup:


    Tolle Fotos, gefallen mir sehr gut!


    LG
    Malone

    Link zu Pilzlehrwanderungen: Pilzschule Rhein-Main

    Link: Verzehrfreigaben gibt es online nicht

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"/Stereobilder

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Meine Fotos und Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

    Pilz-Chips: 90+8 für Nobis Pilz-Cover-Rätsel=98, +2 Interne Tribünen-Punkte-Wette APR 2022=100, +4 PhalschPhal-Gedicht APR = 104 +5 Rätselgedicht = 109, 3 als Rätselprämie an Lupus = 106


  • Das Mutterkorn fruktifiziert aber erst, wenn das Korn abgestorben ist. Lebendes Substrat wird lediglich sklerotisiert.


    Claviceps purpurea, Fruktifikation


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

  • Lieber Björn, der Link führt zu einem wahren Schockerbild *grusel* 8|


    Waren das mal Gewürzgurken oder lasse ich mich gerade von Aconymar fehlleiten? :shy:


    LG,
    Kuschelx

  • Ach Du liebe Güte!!! :shy:
    Auf dem Bild sieht es wie eine glänzende Gewürzgurke aus, ganz klar mit dem Stengelansatz... uiuiui... hier muss man aufpassen!!!!! :shy:


    Danke für die Aufklärung :)


    LG,
    Kuschel