Hallo, Besucher der Thread wurde 4,8k aufgerufen und enthält 34 Antworten

letzter Beitrag von Malone am

Wer war das?

  • 9372104fii.jpg


    Nein, ich meine nicht den oder die Käfer, deren Überreste hier verstreut liegen, sondern welches Wesen diese Überreste hinterlassen hat.
    (Ich habe da so 2-3 Vermutungen, mehr nicht...).


    Und ja, es hat etwas mit Pilzen zu tun, aber doch sehr indirekt.
    Das werde ich dann in einem separaten Thread erklären.


    LG
    Malone

  • Faszinierend!


    Also, ich seh da Flügeldecken von Mistkäfer, Bockkäfer und Laufkäfer.


    Wenn das Foto jetzt im Winter aufgenommen wurde, muss der Toilettengänger zumindest die Lauf- und Bockkäfer aus morschem Holz gebuddelt haben. Außerdem kann er nicht zu den Feinschmeckern gehören, weil Laufkäfer extrem eklig schmecken.


    Dann kann es nur der Dachs gewesen sein.


    Falls das Foto älter ist und in der warmen Jahreszeit gemacht wurde, käme noch ein sehr hungriger Fuchs in Frage.

  • Indirekt.


    Hab die jahrelang gesammelt und untersucht. Die können über den Hinterleib eine ätzende und stinkende Brühe verspritzen, ziemlich weit sogar.
    Bei unachtsamer Handhabung mit lebenden Expemplaren kam das schonmal vor, dass so eine Ladung ins Gesicht ging.
    Brennt in den Augen wie Teufel und wenn man was auf den Mund bekommt, weiß man was "eklig" wirklich bedeutet.:)


  • Und ja, es hat etwas mit Pilzen zu tun, aber doch sehr indirekt.
    Das werde ich dann in einem separaten Thread erklären.


    LG
    Malone


    Guten Morgen,


    lass mich raten Malone, du willst Pilze auf diesem Haufen ziehen indem du diesen in eine Plastikdose packst und ein pilziges Klima schaffst.
    Ähnliches habe ich auch versucht bis zum: "Entwerder gehen die Scheißhäufchen oder ich" meiner Frau. Naja,kann sie verstehen überall liegen trochenen Porling in der Bude, regelmässig stehen Döschen mit nicht sicher bestimmten Aufsammlungen im Kühlschrank ..., aber das ging ihr zu weit.


    Eine schöne Zeit und viel Erfolg


    Das Ohr :)


  • Die können über den Hinterleib eine ätzende und stinkende Brühe verspritzen, ziemlich weit sogar.
    Bei unachtsamer Handhabung mit lebenden Expemplaren kam das schonmal vor, dass so eine Ladung ins Gesicht ging.


    Rada : Ja, die Flüssigkeit stinkt und ist ätzend!!


    Hier ein Beispielfoto:



    Lg aus Aachen

  • Hi Malone,


    vielen Dank für den interessanten und lesenswerten Beitrag!:alright: Und an Rada und Uwe für die informativen Ergänzungen!:alright:


    *****
    Lieber Gruß,
    Meinhard

    Erfahrungen sammelt man wie Pilze: einzeln und mit dem Gefühl, dass die Sache nicht ganz geheuer ist.


  • Das ist aber noch das harmlose Ende, ausgewürgte Verdauungsflüssigkeit.
    Wenn man die mit Tränengas gleichstellt, kommt hinten Senfgas raus.:D


  • Indirekt.


    Hab die jahrelang gesammelt und untersucht. Die können über den Hinterleib eine ätzende und stinkende Brühe verspritzen, ziemlich weit sogar.
    Bei unachtsamer Handhabung mit lebenden Expemplaren kam das schonmal vor, dass so eine Ladung ins Gesicht ging.
    Brennt in den Augen wie Teufel und wenn man was auf den Mund bekommt, weiß man was "eklig" wirklich bedeutet.:)


    ...kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Bei der "Brühe" handelt es sich im Wesentlichen um Ameisensäure.


    H Gr Dryocopus

  • Hallo, zusammen,


    ich möchte, nach dem Abstecher zu den Käfern,
    bitte nochmal zur Hauptfrage zurück:


    Wessen Hinterlassenschaft ist das?


    Ralf: Danke für den Dachs, den hatte ich nicht auf dem Radar.


    Meine Vermutungen waren Eule oder gar Wildkatze.
    Bei Letzterer wäre es aber schon extrem bemerkenswert, daß sie so nahe
    an die Stadt (es war an der Stadt-/Bebauungsgrenze) herankäme.


    Bitte nochmal um Meinungen. Danke


    LG
    Malone

  • Eine Käferfressende Eule wäre ziemlich ungewöhnlich.
    Verrate uns doch, ob das Bild jetzt im Winter aufgenommen wurde, oder schon früher.
    Wenn es kürzlich aufgenommen wurde, kann es nur ein Räuber gewesen sein der Käfer auch aus morschem Holz ausbuddelt, denn bis auf die Mistkäfer sind die übrigen im Winterquartier und kommen auch bei milden Temperaturen nicht raus.


    Wildkatze/Hauskatze ( ist ja auch möglich) weiß ich nicht. Ich kann auch die Größe des Haufens nicht genau abschätzen.



    Hast Du noch ein anderes Foto, auf dem man vielleicht andere Details sehen kann ?


  • Verrate uns doch, ob das Bild jetzt im Winter aufgenommen wurde, oder schon früher.
    Wenn es kürzlich aufgenommen wurde, kann es nur ein Räuber gewesen sein der Käfer auch aus morschem Holz ausbuddelt, denn bis auf die Mistkäfer sind die übrigen im Winterquartier und kommen auch bei milden Temperaturen nicht raus.


    Das Bild ist am 23.1. aufgenommen.
    Aber wer weiß, wie lange das Häuflein da schon liegt?



    Wildkatze/Hauskatze ( ist ja auch möglich) weiß ich nicht. Ich kann auch die Größe des Haufens nicht genau abschätzen.


    Durchmesser ist 3-4 cm.



    Hast Du noch ein anderes Foto, auf dem man vielleicht andere Details sehen kann ?


    Leider nein.
    Ich müsste nochmal losziehen.
    Fundort auf umgestürzter, verrottender Erle.
    Aber das hilft uns auch nicht weiter.


    LG
    Peter

  • Hallo, Ulli,



    Ich hätte da noch Marder ,Igel Waschbär und Marderhund zu anzubieten,aber....


    Was denn für ein Aber??


    LG
    Peter


  • Wildkatze/Hauskatze ( ist ja auch möglich) weiß ich nicht. Ich kann auch die Größe des Haufens nicht genau abschätzen.


    Durchmesser ist 3-4 cm.


    Mit drei bis vier Zentimetern Durchmesser hätte sich Eule, Katze,Waschbär, Igel, Fuchs und Marderhund den Hintern ausgerenkt.:)


    Ich bleib bei Dachs.
    [hr]
    Und dabei fällt mir ein..


    zieh nochmal los und sammel das ein. Du wirst genauso staunen wie ich, was da unter Kultur alles an Pilzen drauf erscheint.

  • [quote='Rada' pid='80292' dateline='1328038916'
    Mit drei bis vier Zentimetern Durchmesser hätte sich Eule, Katze,Waschbär, Igel, Fuchs und Marderhund den Hintern ausgerenkt.:)
    Ich bleib bei Dachs.
    [/quote]


    Anfangs dachte ich allerdings an eine Art Gewölle, also zum Vordereingang hinaus...


    [quote='Rada' pid='80292' dateline='1328038916'
    zieh nochmal los und sammel das ein. Du wirst genauso staunen wie ich, was da unter Kultur alles an Pilzen drauf erscheint.
    [/quote]


    Danke, Ralf, für den Hinweis,
    werde nochmal ein Auge draufhaben.
    Evtl. gibt's ja dann auch etwas zu berichten.


    Ach ja... unter Kultur?
    Wäre ein Erstlingswerk - wie geht das?


    LG
    Peter

  • Ach ja... unter Kultur?
    Wäre ein Erstlingswerk - wie geht das?


    LG
    Peter


    Ich hab einfach ne Plastikdose mit etwas Küchenpapier ausgelegt und halte die immer leicht feucht. Ohne Deckel, damit es nicht schimmelt.
    Im Sinne des häuslichen Friedens steht die im Keller.


    Vielleicht hat Björn da noch andere " Zuchttipps", ich hab das ja auch grad erst angefangen.

  • Hmmmm.... wenn es ein Dachs war, dann finde ich die Hinterlassenschaft seltsam, da Dachse diese normalerweise in "Dachsabtritte" oder auch "Latrinen" setzen (das sind Erdlöcher in die Dachse hineink...n). Hier scheint mir der Kot aber eher oberflächlich abgesetzt worden zu sein. Waschbären- und Marderhundkot ist ebenfalls in Latrinen zu finden.
    Wie ist der Durchmesser zu verstehen? Ist das ein Querschnitt durch die nicht mehr vorhandene "Wurst"? Oder ein Querschnitt durch die Fläche, die der Kot auf dem Boden einnimmt?


    In einem Stück Igelkot von 3 cm Länge und 7mm Durchmesser wurden zum Beispiel schonmal 35 Insekten gefunden...vornehmlich Laufkäferarten. Natürlich kann ich nichts zu den Größen der Käferteile im Kot sagen.


    Ich würde eigentlich in diesem Fall auch eher auf ein größeres Tier tippen. Ich würde mich zur Zeit eher auf den Fuchs einschießen.

  • Als Ahnungsloser tippe ich mal auf Waschbär.


    Im Winter ernähren die sich vorwiegend von Insekten und Würmern weil es kaum etwas auf der Speisekarte gibt. Da sie mitunter sonst strenge Diät halten müßten wird ihnen der Stinkekäfer sicherlich ziemlich geschmacksegal sein, schätze ich.
    Vielleicht stehen sie aber auch nur auf den Crunch oder es ist eine gute Verdauungshilfe ?! ^^ :D

  • Hallo Leute !
    Dauert ja schon eine Weile,aber hatte da nicht schon einer an Eulen oder Käuzchen gedacht ?
    Wäre auch eine warscheinliche Möglichkeit . Ich sehe auf der linken Bildseite eindeutig Gewöllreste ,vieleicht sind da auch noch Nagerknöchelchen drinnen.:alright:
    Gruß an Alle
    Ulli

  • Hallo, zusammen,


    freut mich, daß doch noch ein paar Tipps reinkommen.


    Daray
    Also scheiden Dachs, Fuchs und Marder wohl aus.
    Der Durchmesser ist so zu verstehen:
    Erlenstamm, liegend. Darauf, ca 40-50cm über dem Boden,
    die Hinterlassenschaft in Form eines, hm, Tellers vom angegebenem DM.


    @aconymar
    Na, würde mich wundern, wenn wir hier Waschbären hätten...


    @Ulli
    Ja, die Vermutung Eule ist von mir,
    weil ich eben auch Haare zu erkennen glaubte.


    Inzwischen habe ich die Hinterlassenschaft "abmontiert"
    (ja, richtig, mit Hammer und Meißel, 's war nämlich Frrrrrost:D).
    Wenn ich Zeit habe, kann ich ja mal nach Knochen graben
    oder soll ichs gleich an Herrn Börne schicken...?


    LG
    Malone

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.