Beiträge von Jens_U

    Gutn Abend,



    sowas habe ich heute zum ersten Mal gesehen.


    das Bild soll nur verdeutlichen in welcher stattlichen Höher der Pilz wuchs.


    Habt ihr schonmal einen Pilz an so ner komischen Stelle wachsen sehen? Ich fands lustig. Wollte vielleicht mal ein Baumpilz werden.
    Erkennt jemand übrigens was das für einer ist?



    viele Grüße


    Jens

    @ felix.


    1. in einem Forum wird keiner explizit nach seiner Meinung gefragt sondern man schreibt einfach. Nebenbei gesagt hat dich auch keiner nach deiner gefragt die hast du einfach kund getan.


    2. zu behaupten das Vicky stinkefaul ist, ist erstens daneben, unverschämt und sicher auch nicht richtig. Sie hat sich richtig Mühe gegeben die Bilder ordentlich zu präsentieren.


    3.

    Zitat

    @ Vicky: Glaubst Du ich habe Zeit um jedes Foto von Dir anzuschauen


    Wenn du keine Zeit dazu hast warum lässt du es dann nicht einfach??
    Kann ich nicht nachvollziehen. Klick sie doch einfach nicht an wenn sie dich nicht inetressieren.


    4.

    Zitat

    Irgendjemand mit mehr Verstand als Du hat hier im Forum nicht nur einmal festgestellt, dass so grosse Fotos nichts bringen!


    Das mag schon sein. Aber da du es offenbar auch nicht warst der das festgestellt hat, warum musst du dich da zum Sprachrohr machen?
    Ich finde eine eigene Meinung allemal besser als eine nachgeplapperte.


    Alle anderen unqualifizierten Bemerkungen von dir lasse ich unkommentiert. Mag sich jeder der es liest sich selber seinen Teil dazu denken.


    Für mich ist diese Diskussion damit beendet.



    Jens

    Hallo carson 75,



    meinen Glückwunsch zu den beiden Körben. Sieht ja wirklich nach 1A Qualität aus.
    Ich sammle im Umland von Chemnitz, also eher Randerzgebirge.
    Da habe ich am Montag meine bisher größten Erfolge gefeiert.
    Gestern machte sich dann die Stadtnähe negativ bemerkbar. Der "Mensch pro Waldanteil" Faktor wird einfach zu hoch als das es dann noch Spaß machen würde.


    weiterhin viel Erfolg


    Jens

    .... und wieder und wieder und wieder....


    immer wieder das gleiche Lied.


    Wer an seinem Pentium 1 Rechner mit Modem noch einen 14 Zoll Röhrenmonitor angestöpselt hat der muss halt damit leben das es 5 Minuten dauert bis ein Bild geladen ist und das er scrollen muss.


    Schaut euch mal um was ein moderner Monitor kostet.
    Wem das zu teuer ist der hat halt Pech gehabt.


    So werden jedesmal gut gemachte Anfragen zerredet und dem Fragesteller vergeht die Lust am fragen.
    Wenn es nicht die Bilder sind dann ist es die Art der Anfrage.
    Ich glaube manche sind nur glücklich wenn sie was zu sch...... haben.



    kopfschüttelnde Grüße


    Jens

    Meinen Glückwunsch an den Ersteller!


    So eine Gelegenheit muss man nutzen und mitnehmen was geht.
    Ein/zwei Tag später freuen sich sonst höchtens die :worm: und :snail: darüber. :D


    Ohnehin ein Wunder das die alle gut waren in der Größe.
    Alles was ich an 8 cm und größer Steinpilzen finde, brauchste eigentlich gar nicht mehr abschneiden. Da ist irgendwie Leben drin. :crying:


    Habe gestern auch meinen Korb halb voll frischen kleinen Steinpilzen gefunden. Das einzige was mich am weitersuchen abhält ist der Hintergedanke das ja irgendwer das auch alles putzen muss. :eek:


    Und.....


    Zum Beitrag von Pilz 62 fiel mir ganz spontan die Fabel "Der Fuchs und die Trauben" ein. :nana:


    Komisch...oder?



    viele Grüße


    Jens

    Jetzt muss ich meinen Senf mal auch noch dazugeben.


    Also mir z.B. ist es lieber wenn ich deutsche Namen lese. Von mir aus gerne die lateinischen dahinter wenn sie der lesende versteht und der schreibende sie kennt.
    Ich habe kein Latein gelernt und kenne auch keinen einzigen Pilz auf lateinisch. Vielleicht gehöre ich da ja zur absoluten Ausnahme.


    Dafür habe ich aber spontan gewusst das der Fragesteller wohl den Brätling meint, auch wenn ich so einen noch nie gefunden habe.


    Ich bin froh darüber das "normale" Pilzgänger ihre Funde zeigen und ihre Fragen stellen. Auch wenn nicht immer die perfekten Bilder dabei sind und nicht bis ins haarkleinste Detail beschrieben steht welche Vegetation sich in einem Umkreis von 2 qm2 befand.
    Und ich bin auch froh darüber das ganz "normale" Pilzgänger antworten auch wenn es "nur" in deutsch ist.


    Ich hoffe es wirf kein Forum wo sich keiner mehr zu fragen getraut der nicht die perfekte Frage stellt und keiner mehr antwortet aus Angst nicht ernst genommen zu werden nur weil er es vielleicht nicht bis ins letzte wissenschaftlich begründen kann.


    Eine nicht geringe Zahl an Menschen hat ein so komplexes Wissen über Pilzeund kann doch keinen lateinisch benennen. Wohlgemerkt ich gehöre nicht dazu, aber ich lerne gerne von denen.



    viele Grüße


    Jens

    Hallo Maja,


    meinen herzlichen Glückwunsch zum herrlichen Fund! :alright:


    Würde mich persönlich mehr freuen als ein Steinpilzfund dieses Kalibers. Einfach weil man mehr davon hat. Die :worm: mögen die Hexen wohl nicht so gern.


    Vor paar Jahren hatte ich das auch auf einem Schulhof an einer Stelle so gefunden direkt am Fußweg. Und danach habe ich dort nie wieder einen Pilz gesehen.



    Habe auch gleich Lust bekommen welche zu suchen... ;)


    viele Grüße


    Jens

    Hallo Reticulatus,


    darauf gibt es eigentlich nur eine Antwort. Du ahnst sie bestimmt schon:


    in den Wald gehen und schauen. ;)


    Das werde ich in einer halben Stunde übrigens auch machen.


    Bei uns hat es die letzten beiden Wochen doch sehr ergiebig geregnet. Da könnte was gehen. Aber eine Garantie das was wächst ist der Regen alleine eben auch nicht. Wenn es so einfach wäre würde es ja keinen Spaß machen.


    Aber eins würde ich mal ausschließen. Wenn es gestern geregnet hat, das da heute die Pilze in voller Pracht dastehen....


    Da hilft nur immer wieder gehen, beobachten und sich das merken und ein Gespür entwickeln.



    viele Grüße und viel Erfolg


    Jens

    Hallo Andreas,


    ich habe jetzt eine ganze Weile über deinem Bild gegrübelt und das "normale Ei" zum Vergleich gesucht. ("normales Ei" hatte ich spontan mit Hühnerei assoziiert und gesucht :D )


    Ich kann mit den Hexeneiern nicht viel anfangen, egal in welcher Größe. Allerdings ist das was du da gefunden hast schon gewaltig. Ich will mir gar nicht vorstellen welchen infernalischen Gestank das Ding verbreitet hätte wenn es sich entfaltet.


    Und jetzt drängen sich mir Bilder in den Kopf das sich manche Leute sowas in den Mund stecken... :sick:


    Ich werde weiterhin einen Bogen um sowas machen egal ob als Ei oder ausgewachsen...


    viele Grüße


    Jens

    Hallo zusammen,


    ich habe heute nochmal einen Waldspaziergang unternommen und den Bruder vom Hexenröhrling von neulich gefunden. Stand in unmittelbarer Nähe vom letzten Fundort und ich unterstell mal der stand auch schon als ich vor 3 Tagen dort war.... Aber so ist es eben. Manchmal habe ich sogar den Eindruck: Je gründlicher und angestrengter man sucht um so weniger findet man. :veryannoyed:


    Hier ist noch das Foto vom heutigen Fund:


    Leider blieb er wieder der einzige der in den Korb gewandert ist. Ansonsten war nämlich, Pilztechnisch gesehen, gar nix los im Wald. Allerdings macht die :lightning: Stimmung die Fluginsekten sowas von nervig....



    viele Grüße


    Jens

    Hallo miteinander,


    endlich hat die pilzlose Zeit auch für mich ein Ende.


    Beim ersten Pilzspaziergang heute habe ich den feinen Hexenröhrling gefunden (und wenn ich ehrlich sein soll dort auch gesucht und erwartet)



    Es blieb zwar dann auch leider bei dem einen, aber man will ja nicht gleich unverschähmt werden.
    Habe mich sehr darüber gefreut, und der Waldspaziergang früh war es allein schon wert.


    viele Grüße


    Jens

    Hallo Bernhard,


    es hat zwar ein paar Tage gedauert, aber heute habe ich deine Steinpilzbrötchen auch mal gemacht. Oder genauer gesagt waren es Mischpilzbrötchen.
    Eins vorweg. Sie haben allen geschmeckt, auch wenn ich mir vielleicht noch etwas mehr Pilzgeschmack erwartet hatte. Aber vielleicht sind Mischpilze eben nich das gleiche wie Steinpilze.


    Da ich deine Variante (sie in der Pfanne zu machen) nicht kannte habe ich 3 Brötchen (die auf dem Brett) in einer Pfanne bereitet und den Rest im Rohr.( die im Körbchen).




    Ich persönlich fand die aus dem Backofen noch einen Tick besser, weil rundum knusprig. Meine Frau aber mochte die aus der Pfanne lieber.


    Auf jeden Fall muss man sagen das die Pfannenvariante wohl ungleich Energiesparender und damit preiswerter ist.


    Vielen Dank für die Idee der Brötchen.


    und viele Grüße


    Jens


    P.S. was mir ganz spontan einfiel beim essen (hier aber eigentlich nicht hergehört). Das kommt bestimmt auch sehr gut wenn man anstatt Pilzen Oliven nimmt.... Das teste ich als nächstes

    Hallo Bernhard,


    ich finde die Idee auch ganz gut.
    Da ich ohnehin ein Hefeteigfan bin (irgendwas wird immer draus... Foccacia, Seelen oder Pizza) und nun die kalte Jahreszeit wieder beginnt, werde ich wohl wieder jeden Freitag einen einkneten und dann am WE davon zehren.


    Was meinst du... ob sich auch getrocknete Mischpilze dazu eignen? Reine Steinpilze habe ich leider nicht gtrocknet, da sind eben immer noch Maronen, Birkenpilze, Rotfußröhrlinge etc. mit drin. Sollte doch eigentlich nichts machen denke ich mir mal.
    Wieviel Pilze nimmst du so ungefähr für ein Kilo Mehl? . Ich würde, wenn ich jetzt so nach Gefühl mache eine gute Hand voll Trockenpilze nehmen.. sie sind ja ziemlich stark im Aroma...


    Ich freu mich schon drauf das nächste Woche mal zu probieren.



    viele Grüße


    Jens

    Hallo Sammlerherz,



    auch mich hat es heute früh nochmal in den Wald gezogen. Ich war nicht ganz so erfolgreich wie du.


    du hast:


    6 "kleine" Maronen
    1 Birkenpilz
    1 Ministeinpilz
    1 Champignon


    mehr gefunden als ich. :eek:



    Naja... dafür muss man sich nicht immer so bücken. hihi



    viele grüße


    Jens

    Hallo Pilzfinder,



    vielen Dank (und auch den anderen) für die Hilfe.


    Was ich gerade noch festgestellt habe ist, das er stark gelb färbt auf dem Küchenpapier auf dem er aufgeschnitten liegt. Darüber habe ich jetzt nichts gefunden beim Butterpilz.
    Könnt ihr das so bestätigen das er das tut?


    viele Grüße


    Jens

    Hallo zusammen,


    der einzige Baum ( Zumindest pilzrelevanter Baum, da ich mal annehme das Apfelbäume nicht gemeint sind) der in der "Nähe" steht ist eine Kiefer. (keine Ahnung ob die zweinadlig ist) Allerdings gut 12-15m weit weg. Da es sich um einen Kleingarten mitten in der Stadt handelt gab es da nur Obstbäume in der Nähe.



    Die Huthaut könnte man abziehen. In etwa so wie bei einem Lärchenröhrling. Die Farbe des aufgeschnittenen Pilzes erinnert auch an Lärchenröhrling. Nur die Hutfarbe nicht und außerdem keine Lärche zu sehen.


    Butterpilz könnte ja in etwas hinkommen was ich mir gerade so an Bildern angeschaut habe.
    Außer das die Haut nicht da war die die Röhren bedecken soll (auchnicht am Stiel). Und der Übergang von Stiel zu Röhrenfutter sieht auch irgendwie anders aus.



    Jens

    Guten Abend allerseits,


    ich wollte mal eure Meinung zu meinem Röhrling hören.
    Fundort: im Garten mitten auf einem sonst leeren Beet.
    Er stand da ganz allein und sonst haben wir eigentlich keine Pilze im Garten.


    Ich würde auf Kuhröhrling tippen?


    Geschmack beim kosten ist.. wie soll ich sagen.. nicht vorhanden.
    Geruch ist angenehm pilzig.


    hier mal die Bilder:








    vielen Dank und viel Grüße



    Jens

    Hallo Roflex,


    auch wenn ich nichts wissenschaftliches dazu beitragen kann, sondern nur mein normales empfinden... Mach dir da keine Birne. Ich bin mir sicher das Junior von einmal Pilze naschen nichts passiert. Jedenfalls nicht vom Cäsium.


    Allerdings hätte ich einem einjährigen gar keine Pilze gegeben. Wegen der Verdauung die ja nun nicht so einfach ist bei Pilzen.


    Aber.. man darf das alles nicht zu eng sehen. (Ändern kannst du es ja eh nicht mehr)


    viele Grüße
    Jens



    Was mir noch auffällt...


    Die "Bilder sind zu groß" Schreierein kommen immer mehrfach 2 Minuten nach erscheinen des Beitrages. Sachliche Hinweise (auch nach ändern der Bildgröße) lassen da schon sehr viel länger auf sich warten.
    Hmmmm ?