Hallo, Besucher der Thread wurde 3,5k aufgerufen und enthält 13 Antworten

letzter Beitrag von christine12 am

Steinpilzbrötchen

  • Hallo Gourmets,


    habe ein Rezept für Steinpilzbrötchen entwickelt:


    Getrocknete Steinpilze in das für den Pizzateig vorgesehene Wasser einweichen.


    Dann den Pizzateig unter Zugabe von frischer Hefe, Salz und u.U. auch Oliven- oder Walnussöl herstellen. Gehen lassen –“ Brötchen formen (habe sie so etwa auf 5 cm Durchmesser gerollt). Gebacken werden sie dann in einer Teflonpfanne mit Deckel bei mittlerer, später geringerer Temperatur (etwas angebräunt müssen sie schon sein).


    Ich bevorzuge, die Brötchen mit gesalzener –žKärgarden-–œ oder –žKerrygold-–œ –“butter genüsslich zu verspeisen.
    Guten Appetit!


    Viele Grüße, Bernhard

  • Hallo Bernhard,


    ich finde die Idee auch ganz gut.
    Da ich ohnehin ein Hefeteigfan bin (irgendwas wird immer draus... Foccacia, Seelen oder Pizza) und nun die kalte Jahreszeit wieder beginnt, werde ich wohl wieder jeden Freitag einen einkneten und dann am WE davon zehren.


    Was meinst du... ob sich auch getrocknete Mischpilze dazu eignen? Reine Steinpilze habe ich leider nicht gtrocknet, da sind eben immer noch Maronen, Birkenpilze, Rotfußröhrlinge etc. mit drin. Sollte doch eigentlich nichts machen denke ich mir mal.
    Wieviel Pilze nimmst du so ungefähr für ein Kilo Mehl? . Ich würde, wenn ich jetzt so nach Gefühl mache eine gute Hand voll Trockenpilze nehmen.. sie sind ja ziemlich stark im Aroma...


    Ich freu mich schon drauf das nächste Woche mal zu probieren.



    viele Grüße


    Jens

  • hallo jens,
    probieren geht über studieren. Ein Kilo ist ja schon ganz schön viel Teig. Ich nehme so 300 bis 500 Gramm Mehl und ein halbes Händchen getrockneter Steinpilze. Ich würde an deiner Stelle einfach mal loslegen. Vielleicht könntest du auch eine Handvoll getrockneter Champignons nehmen (vorher kaufen, trocknen, dann kommt mehr Aroma rein, und dann verarbeiten). Meld dich bitte, wenn du deine Erfahrungen gesammelt hast.
    lG, Bernhard

  • Hallo Bernhard,


    es hat zwar ein paar Tage gedauert, aber heute habe ich deine Steinpilzbrötchen auch mal gemacht. Oder genauer gesagt waren es Mischpilzbrötchen.
    Eins vorweg. Sie haben allen geschmeckt, auch wenn ich mir vielleicht noch etwas mehr Pilzgeschmack erwartet hatte. Aber vielleicht sind Mischpilze eben nich das gleiche wie Steinpilze.


    Da ich deine Variante (sie in der Pfanne zu machen) nicht kannte habe ich 3 Brötchen (die auf dem Brett) in einer Pfanne bereitet und den Rest im Rohr.( die im Körbchen).




    Ich persönlich fand die aus dem Backofen noch einen Tick besser, weil rundum knusprig. Meine Frau aber mochte die aus der Pfanne lieber.


    Auf jeden Fall muss man sagen das die Pfannenvariante wohl ungleich Energiesparender und damit preiswerter ist.


    Vielen Dank für die Idee der Brötchen.


    und viele Grüße


    Jens


    P.S. was mir ganz spontan einfiel beim essen (hier aber eigentlich nicht hergehört). Das kommt bestimmt auch sehr gut wenn man anstatt Pilzen Oliven nimmt.... Das teste ich als nächstes

  • hallo jens,
    danke für deine Antwort, das mit der Pfanne habe ich gemacht, weil ich nur zufällig Teig übrig hatte und auf die Schnelle Brötchen backen wollte. Das Ergebnis war zufriedenstellend, Verbesserungen wird es immer geben.
    Bezüglich des Geschmack muss ich einräumen, dass nicht der klassische Steinpilzgeschmack zu erwarten ist. Läßt man die Brötchen etwas länger liegen (verpackt) 1/2 tage, kommt es intensiver durch.
    Was solls, war ein Versuch und bei den vielen Steinpilzen kann man das durchaus wiederholen
    viele Grüße, 'Bernhard

  • Erstmals ein gutes Neues Jahr und vor allem wünsche ich uns ein erfolgreiches Pilzjahr 2011... Zum Brot.... ich mache es so ähnlich nur dass ich zur Intensivierung des Pilzgeschmackes eine gute Prise Pilzpulver vom Habichtspilz mit dazu gebe. (aber sparsam das Pilzpulver von diesem Pilz ist sehr intensiv) und etwas Rosmarin.


    Schöne Grüsse
    Christine

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.