Beiträge von Jens_U

    Hi Don,


    mein Pfefferröhrling den ich vorige Woche gefunden hatte sa so aus.



    zumindest geh ich davon aus das es einer war. Der war beim anbeißen echt wie Pfeffer so scharf.
    Irgendwie war der Stiel da gelber finde ich.


    Ist deiner auch so scharf beim anbeißen?


    Grüße


    Jens

    Guten Abend,


    ich hatte das Bild schon in einem Post von gestern, aber entweder ist es da untergegangen oder was auch immer....


    Mich würde es mal interessieren als was ihr das seht.


    Für mich sind Pilze mit einer solchen Erscheinung



    entweder immer Perlpilze, grauer Wulstling, oder Pantherpilz.


    Den Perlpilz würde ich mal ausschließen wegen völlig fehlenden Rosa??
    (Die Manschette habe ich nicht so richtig gesehen weil er zu klein war, da er aber so schön aussah und ich ihn ohnehin nicht mitnehmen wollte tat es mir leid ihn deshalb zu pflücken). Ich meine aber auf einem Bild längsriefen zu sehen.


    Würde eigentlich für den grauen Wulstling sprechen? Aber in dieser schwarzen farbe habe ich noch nie so einen Pilz gesehen.


    Oder ist es ganz was anderes??


    Grüße


    Jens

    da würde ich doch mal ganz spontan " Rotbrauner Scheidenstreifling" einwerfen!?



    Ach du meine Güte :eek: .. von denen gibt es ja unzählige seh ich grad im Netz....ich bin froh ein paar gefunden zu haben.


    Grüße


    Jens

    lutine,



    seh ich das richtig das man, wenn man es aus der Essbarkeitssicht betrachtet, nicht so genau unterscheiden muss was für ein Scheidenstreifling es ist. Also ich meine sind sie alle gleich gut essbar?


    Ich habe mir in meinem Pilzbuch mal den Streifling und den kegelhütigen Knollenblätterpilz angeschaut und fand auch das er da jetzt nicht so unbedingt zum verwechseln ähnlich sieht.
    Allerdings ist Bilder anschauen und im Wald davor zu stehen meist zweierlei.
    Auch habe ich gelesen das der Wert das Streiflings nicht so toll sein soll??


    Ich werde es dabei belassen die Scheidenstreiflinge in nächster Zeit mal mit der "Kamera zu ernten" und mal hier nachfragen wenn ich unsicher bin.


    viele Grüße


    Jens

    Hallo Sammlerherz,



    das Bild hatte mich gerade spontan an eins von mir erinnert (leider etwas unscharf),



    Ja... ok.. ich gebe es zu.. Sie waren etwas kleiner. ;)


    Bei Hexenröhrlingen hat man das sehr oft das sie in "Formation" wachsen. Ich bin jedesmal entzückt wenn ich so eine Gesellschaft finde.


    viel Glück weiterhin beim suchen



    Jens

    pan.drodor,


    also ich finde deine Fotos aus dem heutigen Post bedeutend besser als die erwähnten ersten. Die waren z.T. doch recht unscharf und flau.
    Die heutigen könnten zwar bei einigen auch noch einen Tick mehr Schärfe vertragen, aber sie sind schon gut. Aber bei den Motiven.... das ist echt beeindruckend was man bei dir so findet..



    viele Grüße


    Jens

    ich würde mich Sardoan anschließen und sie für Flockies halten. Und es wäre schade um die Burschen wenn sie es nicht in die Pfanne schaffen würden...


    Grüße
    Jens

    Guten Abend allerseits,


    zum Sonntagnachmittag habe ich auch endlich etwas Zeit gefunden um nochmal dem Wald einen Besuch abzustatten.
    Das Wetter war hervorragend, der Waldparkplatz und der Pilzkorb leer als wir in den Wald gingen und beides halbvoll als wir wieder herauskamen. ;)


    Dabei habe mal so ganz nebenbei eine neue Pilzart entdeckt...


    Oder habt ihr schon den Orchideenpilz gekannt? :D




    Und dann habe ich endlich verstanden warum der Steinpilz so heißt wie er heißt



    einen, für mich, neuen Röhrling habe ich auch entdeckt und als Pfefferröhrling entlarvt, ist doch einer, oder? (die Zunge brannte ganz ordentlich)



    und bei jenem welchen bin ich mir, wegen der fast schwarzen Hutfarbe, unschlüssig ob es ein grauer Wulstling war?




    Und wo ich nun schonmal beim zeigen und fragen bin....
    Könnte dies der gelbbräunliche Scheidenstreifling sein?




    Ansonsten gab es nur die üblichen Verdächtigen in meinem Korb und die werden dann Morgen Abend ihrer Bestimmung zugeführt.


    Ich wünsche euch allen einen schönen Abend.


    viele Grüße


    Jens

    *g* ich she es ja nicht so tragisch aber heutzutage weiß man ja echt nie... Andererseits.. du hast es ja nicht als deins ausgegeben und soagr gesagt das es nicht von dir ist.



    viele Grüße
    Jens

    Dateien

    • Bild041.pdf

      (193,04 kB, 65 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    ok.. vielen Dank für die Aufllärung.


    Ich werde sie mir demnächst auch mal daraufhin genauer anschauen. Wohlgemerkt anschauen.. Trauen würde ich mich auch nicht.


    Übrigens. ein schönes Foto ist das. Die Bildaufteilung und die unschärfe im Hintergrund gefällt mir gut!!


    viele Grüße


    Jens

    Hallo daggi,



    da du schreibst das du nur Röhrlinge sammelst und den Perlpilz, würde ich dich gern mal fragen was du in deinem Pilzkorb da noch hast??
    Ich denke das ich diese Pilze oft auch bei uns stehen sehe aber nicht kenne und demzufolge auch nicht mitnehme.
    Da du sie aber in deinem Korb hast bin ich nun schon etwas neugierig was es sein könnte.


    Ich hoffe das funzt wenn ich es als markierte .pdf Datei anhänge. mal sehen... Falls mein markiertes Bild nicht zu sehen ist mal kurz warten, da reich ich es irgendwie anders markiert nach.



    viele Grüße


    Jens


    Bild041.pdf

    @ datanem


    wäre dann wohl von einem Luftschiff. ;)


    Ich hatte es vorhin aber echt nicht gerafft das es Totholz heißen sollte.
    Ich dachte schon wieder es wäre ein Begriff den man kennen müsste aber nicht tut.



    Grüße
    Jens

    ein Hexenröhrling was es definitiv nicht. Die kenne ich gut.
    Sandröhrling... die kenne ich nicht, weil ich die heir noch nie gefunden habe. Habe gelesen das er unter Kiefern wächst. Sowas haben wir hier kaum, will aber natürlich nicht ausschließen das mal eine mit rumsteht. (mein Blick ist meist gen Boden gerichtet ;) )
    Schmeckt der so ein wenig merkwürdig wenn man ihn kostet?


    Grüße


    Jens[hr]
    Habe gerade noch etwas nachgeschaut und denke ich kann mich mit dem Sandröhrling ganz gut anfreunden als Bestimmung.



    Danke für die Aufklärung


    beste Grüße


    Jens

    Hi Michaela,


    aber prinzipiell empfinde ich ihn ja als das was er ist: Gallebitter
    Es sind unzählige von mir angebissen worden und ich stundenlang mit tauber Zunge durch den Wald gelaufen.
    Aber der war es eben nicht, also kann man den Fakt: "jens kann kein bitter schmecken" ausschließen. Er kanns.
    Bliebe noch die Möglichkeit das es kein Gallenröhrling war oder eben das es doch welche gibt die nicht bitter sind



    viele Grüße
    Jens

    Hallo Veyrne


    erstens weiß ich dazu nichts zu sagen (warum schreibt er dann überhaupt??)


    Weil ich dir fast die Hoffnung nehmen würde das sich hier jemand so weit aus dem Fenster lehnt und dir sagt das du die essen sollst.
    Ich befürchte dazu sind deine Bilder ganz einfach zu schlecht.


    Nur mal so als Tipp, falls du mit dem Putzmesser in der Hand dasitzt und wartest das ne freigabe kommt.



    trotz allem viele grüße



    Jens

    Guten Abend,



    fast wäre er mit im essen gelandet, aber eine innere Stimme hat zum zweimal hingucken geraten.
    Und zum kosten...






    So bei Licht betrachtet würde ich mal denken das es ein Gallenröhrling sein könnte!?
    Und irgendwie ist es ja ein Dauerbrenner hier (und nicht nur hier)


    Zitat Wikipedia:
    Es wird vermehrt von milden und essbaren Sorten des Gallenröhrlings berichtet


    Ich will nicht sagen das der Geschmack gut war, aber bitter war er auch nicht direkt. Höchstens gaaaaanz leicht. Hat mich eher an Apotheke erinnert der Geschmack.


    Wäre also wahrscheinlich auch nicht sooo schlimm gewesen wenn er mit in die Pfanne gehüpft wäre. Aber er hat trotzdem den Gang in die Tonne angetreten.


    Passt mal auf, in paar Jahren essen wir alle am liebsten den Gallenröhrling. ;)


    Ok.. bliebe noch die Möglichkeit das es gar kein Bitterpilz war.
    Jemand einen Gegenvorschlag??



    einen schönen Abend noch


    Jens

    Guten Abend zusammen,


    ein so sehr herbei gesehnter aber nicht sehr erfolgreicher Pilzgang heute ist nun Geschichte.
    Es hat gerade so für ein Abendbrot für 4 Personen grereicht. Aber die Funde waren nicht so wie ich es mir vorgestellt hatte. Es belief sich im großen und ganzen auf Maronen und Rotkappen.


    Untermieter



    ein mir völlig unbekannter Baumpilz ;)



    und dann war da noch Herr Länglich aus Hohenfichte :-)



    ich wünsche euch einen schönen Abend


    Grüße


    Jens

    Wölfe oder Hunde.....


    Ich weiß nicht ob das hier in dem Forum geht, aber wenn möglich, kann ein Admin das Thema schließen?
    Es hat nichts mit Pilzen zu tun, noch bringt es irgendwas. Außer der Erkenntnis das wir in der Sache keine Einigung finden werden und immer wieder die gleichen Argumente kommen.


    Es war ja schonmal so gut wie beendet, wird aber immer wieder aufgegriffen.



    Jens