Beiträge von Jens_U

    Hallo zusammen,


    da ich mich immer sehr schwer tue einen unbekannten Pilz mit Hilfe von Büchern oder Inet zu bestimmen, frage ich euch mal. ;)
    Ich weiß ja nicht wie ihr das macht mit dem bestimmen, aber es kann ja nicht im Sinne des Erfinders sein das ganze Buch durchzublättern und zu schauen welcher ähnlich aussieht. (was im Endeffekt eh keiner tut :crying:)


    Hier denn die besagten.






    vielen Dank


    Jens

    Hallo Martin,


    mir geht es da ähnlich wie dir.
    Ich geh nun bestimmt schon seit 6-7 Jahren Pilze sammeln.
    Aber ich habe es noch nicht geschafft über das "Röhrlingsstadium" hinaus zu kommen. :-) (Ich glaube irgend etwas in mir will das auch gar nicht)
    In der Zeit habe ich bestimmt schon 20 Perlpilze mit nach Hause genommen. Und genau so viele habe ich wieder weg geworfen. Man wird mir zwar vorwerfen das ich sie da hätte auch stehen lassen. Das mache ich ja auch so gut wie immer. Aber mitgenommen habe ich diese weil ich sie mal probieren wollte. Aber ich habe es noch nie fertig gebracht. Heute habe ich nach längerem lesen am Freitag zum ersten mal ein paar kleine Flaschenstäublinge mitgenommen. Da kann man auch nichts faslch machen denke ich. Die sind einfach zu eindeutig....
    Was soll ich sagen. die Röhrlinge sind geschnitten und werden dann gebraten... Was mit den Flaschis wird... Weiß ich gerade auch noch nicht.. Sooo toll sollen sie ja eh nicht schmecken.


    Ich denke ich werde es in Zukunft wieder lassen andere mitzunehmen und bleibe dei denen die ich bisher kenne...


    viele Grüße


    Jens

    Hallo zusammen,


    ich hätte mal einen ganz interessanten Vorschlag. Möglich das es den schonmal gab, aber die Suche hatte jedenfalls bei mir nichts ergeben und wenn auch... Doppelt hält bekanntlich besser.


    Mich würde mal interessieren mit welchen Messern ihre eure "Ernte haltet" :-)
    Ich bin mir sicher das da einige recht lustige und interessante Sachen zum Vorschein kommen werden. ( uralte Küchenmesser, Bowiemesser... :-))


    Ich werde da auch gleich mal den Anfang machen und unsere (meiner Frau und meines) vorstellen.
    Da ich ein klein wenig einen Messertick habe, habe ich die beiden selber gefertigt. (bis auf die Klinge..dazu fehlt mit leider die Möglichkeit die zu schmieden:-))
    Dabei muss ich zugeben.. Das meiner Frau (das mit dem dunklen Griff) hat schon eine etwas zu kleine Klinge... Ich werde wohl fürs nächste Jahr nochmal im Keller verschwinden müssen.


    Also... es würde mich freuen wenn ihr mitmacht und bin schon echt neugierig. :-)




    viele Grüße und gute Funde


    Jens



    Hallo nochmal,



    vielen Dank für die schnelle und passende Hilfe.
    Es war sicherlich die richtige Entscheidung ihn nicht mit reinzuschnippeln. (Die Pfanne läuft auch so gleich über) :-)


    Matze
    Ja, die Pilze wurden im Mischwald gefunden. Ich kann leider nicht genau sagen unter welchen Bäumen nun genau, da ihn meine Frau gefunden hat.
    Aber ich habe sowas noch nie gefunden bei uns.
    Bei uns ist das Erzgebirgsvorland. Ich würde sagen so um die 500 üNN.


    viele Grüße


    Jens

    pilzforum.eu/attachment/24914/Hallo zusammen,


    nachdem ich nun schon oft als Gast im Forum mitgelesen habe, nun meine erste Anfrage an das Forum.


    Meine Frau hat heute, an einer neuen Pilzstelle, 3 mir unbekannte Röhrlinge gefunden und ich finde auch nicht was es sein könnte.
    Hier die Daten:


    Höhe ca. 8-12 cm
    Hutdurchmesser: 3-7 cm
    der Hut fühlt sich an wie Wildleder und is braun/schwarz
    die Farbe des Stieles würde ich wie "Ruß" nennen. Das trifft es am ehesten.
    Die Röhren haben die gleiche Farbe wie der Hut.
    Ja.. und der Geruch... Die Angaben in der Familie reichen von... der stinkt...bis zu... riecht einfach gut nach Pilz. :-)
    Jedenfalls ist der geruch sehr intensiv.


    Ich habe ihn jetzt erstmal nicht mit ins Pilzgericht geschnitten und warte mal ab, ob mir hier Erleuchtung zuteil wird.


    Ich hoffe das nach dem Einstellen des Posts auch meine Bilder zu sehen sind...


    viele Grüße und vielen Dank


    Jens