In Griechenland geht es endlich auch los

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema, welches 922 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von sarifa.

  • Hallo Forum!


    Ja, mich gibt es auch noch... aber solange es hier nicht regnet, bin ich halt eher unter Wasser als im sommergedörrten Wald unterwegs...

    Aber nun geht es bei uns auch los! Später Regen dieses Jahr, aber immer noch 25-30 Grad tagsüber. Die Saison ist noch nicht verloren!


    Letztes Wochenende habe ich einen neuen Wald in den Bergen entdeckt, und es gab reichlich was zu entdecken:



    01:




    02: Abgestutzte Keule


    03: Hydnellum sp., vielleicht peckii.



    04: Koralle. Eine von den gelben.


    05: Traumhafter kleiner Steinpilz.


    06 & 07: Vielleicht ein Zimtbrauner Hautkopf (Cortinarius cinnamomeus)?


    08: junger ZiegenfußKammporling (Albatrellus cristatus, oder in welcher Gattung der inzwischen auch immer ist...)


    09: Hemileccinum impolitum, Fahler Röhrling


    10 & 11: Der hier hat mich verwirrt, ich war mir recht sicher, dass das ein Grünling ist (kein Schwefelgeruch), aber da gibt es keine einzige Kiefer, nur Tannen. Das Gelb auf dem Foto ist zu blass, dieses neongelb-grünliche kommt nicht raus.



    12: Nebelkappen gibt es bei uns auch immer mal wieder, trotz der Wärme.



    13 & 14: Tigerritterling? Wäre meine Bestimmung, aber den kannte ich noch nicht.



    15 & 16: Seifenritterlinge, unverkennbarer Geruch. Ihr merkt schon, ritterlingsmäßig war da gut was los.



    17 & 18: Clitocybula lacerata, Gefranster Rübling



    19: Xerula melanotricha (oder welche Gattung auch immer grade aktuell ist)... deutscher Name fällt mir grad nicht ein, und ich kann das Buch nicht holen, weil mir eine Katze auf dem Schoß sitzt.



    20 & 21: Lactarius uvidus, Klebriger Violett-Milchling



    22 & 23: Hygrophorus russula, auch hier kann ich den deutschen Namen grad aus oben genannten Gründen nicht beisteuern...



    24: Und zu guter Letzt noch ein Hahnenkamm, Ramaria botrytis



    Danke fürs Mitgehen! :)


    Liebe Grüße!

  • Kaum nähert sich das APR, schon kommen die Griechinnen rausgekrochen ! :gzwinkern:

    Sehr schöne Bilder zeigst du hier !


    VG

    Wolfgang :gwinken:

    ----------------------------------------------------
    Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !
    Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes "Kerlchen"... :gzwinkern:

  • Hallo sarifa,


    das ist sehr schön, deinen Beitrag vom griechischen Außenposten des Forums zu lesen. Kurz vorm APR tauchen die üblichen Verdächtigen hier immer so langsam wieder auf (mich eingeschlossen).

    Zu deinem Zweifel am Grünling. Der ist nicht nur streng an Kiefer gebunden. Kann also auch Mykorrhiza mit Tanne.

    Danke für die schönen Eindrücke.


    Liebe Grüße

    Rotfuß

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Hallo

    Vielen dank für die schönen Bilder.

    Die Nr. 8 sieht nach einem Kamm-Porling ->Laeticutis cristata aus. Nicht das ich mich mit FK von Griechenland auskenne, aber die sehr kleinen Poren sprechen dafür. BG Andy

  • Hallo sarifa!


    Schöne Sachen hast du zu Beginn deiner Saison gefunden.


    Dein Schneckling ist der "geflecktblättrige Purpurschneckling". Du hast wohl reichlich Kalk im Boden? Der schwarzhaarige Wurzelrübling soll parasitisch mit den Wurzeln der Weißtanne verbunden und sehr selten sein.


    Gruß,

    Frank

  • Hallo Frank!


    Aaah, ja, da ist er ja, der deutsche Name. Danke! (Inzwischen ist die Katze aufgestanden, hätte also auch nachgucken können... 8o ) .


    Ja, der Boden hier ist quasi nur Kalkstein, mit Tanne, Eiche und Wacholderarten. Daher ist der Wurzelrübling hier auch ziemlich häufig. Dass er parasitisch sein soll, wusste ich nicht, interessant!

  • Hallo Sarah,

    Und es gibt auch noch den Grünling unter Pappeln welcher keine Kiefer braucht...

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    -15 für APR 2022 = 110

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo Sarah,


    schön, mal wieder von dir zu lesen. Um den Grünling musst du dir keine Sorgen machen. Es gibt vermutlich so viele davon, dass sie irgendwann einmal ein ganzes Pilzbuch füllen.


    GR Ingo

  • Endlich wieder ein Lebenszeichen aus Griechenland. :)

    Ich hatte schon befürchtet, du bist dem Forum abtrünnig geworden. Doch dann meldest du dich gleich mit so einem Knallerbeitrag zurück!

    Wenn das kein Wiedereinstand nach Maß ist. Danke dafür, Sarah.


    Liebe Grüße gen Süden


    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 72