iNaturalist - mehr als nur Funde kartieren und eine Bestimmungs-App

Es gibt 55 Antworten in diesem Thema, welches 5.150 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von zuehli.

  • Hi Frank,


    ist Mykis mittlerweile auch nutzbar, wenn man die 64-bit Komponenten von Office auf dem System braucht?


    Ich fände es übrigens auch nicht verkehrt, wenn man ein standardisiertes Excel-Dokument bereitstellen könnte mit den für Mykis relevanten Spalten, die in Mykis direkt durch die Landeskoordinatoren importiert werden können. Die könnte man dann auch etwas prominenter auf der DgfM-Website zusätzlich als Download zur Verfügung stellen. boccaccio war die Tage so nett mir seine Liste zuzuschicken (weiß nicht ob ich die bereinigt um seine Funde hier einfach anhängen darf) und die werde ich nun zukünftig nutzen um meine Funde weiter zu reichen. Ich hatte bisher auch schon eine Excel-Liste, die aber nicht direkt importierbar war. Das ist für die Koordinatoren deutlich mehr Arbeit.


    State of the Art ist das zwar auch nicht, aber es wäre eine zusätzliche Möglichkeit, wenn man sich in Mykis nicht einarbeiten kann/will.


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hallo Schupfi,

    ist Mykis mittlerweile auch nutzbar, wenn man die 64-bit Komponenten von Office auf dem System braucht?

    in der 64 Bit Version gehen alle Funktionen von Mykis, nur die Kartendarstellung, die an ein 32 Bit Modul gebunden ist, auf das ich keinen Einfluss habe, funktioniert derzeit nur in OpenstreetMap. Es gibt aber die Möglichkeit, parallel zur 64 Bit Version Acces eine 32 Bit Runtimeversion zu installieren. Auf einigen Rechnern bis Windows 10 habe ich das schon probiert.


    Ich fände es übrigens auch nicht verkehrt, wenn man ein standardisiertes Excel-Dokument bereitstellen könnte mit den für Mykis relevanten Spalten, die in Mykis direkt durch die Landeskoordinatoren importiert werden können.

    Der Import in Mykis über eine Excelliste im richtigen Format ist schon länger möglich. Ich hänge die Excelliste mal hier an. Die Pflichtfelder sind rot und ein Beispiel ist schon drin. Alle Mykis Nutzer haben diese Liste schon. Die Idee, diese auf der Homepage der DGM zur Verfügung zu stellen, ist gut. Ich werde es veranlassen.


    LG

    Frank

  • Hi Frank,


    super, Danke. Auch für deine Arbeit insgesamt an dem Kartierungsprogramm! Ist sicherlich kein kleines Projekt und ich will gar nicht wissen wie viel Zeit du da schon reingesteckt hast.


    Würde das mit Mykis dann nächsten Monat wenn ich Urlaub habe nochmal probieren.


    Dass Mykis OpenSource ist wusste ich übrigens auch nicht bisher (steht das irgendwo online?). Vielleicht könnte man das auch noch einmal online prominenter bewerben und auch explizit um Beteiligung/Mithilfe bei der Weiterentwicklung bitten?



    Wutzi

    Schau mal hier in den Beitrag von Frank ob die Excel-Liste was für dich ist um deine Funde zu kartieren. Ich glaube bei dir gab's ja irgendwelche Problemchen bei der Kartierung, oder?

    Wäre ein relativ niedrigschwelliger Workaround und komfortabel für deinen zuständigen Landeskoordinator.


    LG,

    Schupfi

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • stellen. boccaccio war die Tage so nett mir seine Liste zuzuschicken (weiß nicht ob ich die bereinigt um seine Funde hier einfach anhängen darf) und die werde ich nun zukünftig nutzen um meine Funde weiter zu reichen. Ich hatte bisher auch schon eine Excel-Liste, die aber nicht direkt importierbar war. Das ist für die Koordinatoren deutlich mehr Arbeit.

    Hallo Schupfi,

    die Tabelle von boccaccio Björn ist eine Vorgängerversion, die ich man in die Datenaustauschtabelle von Mykis kopieren und damit problemlos importieren kann.
    Die Tabelle die Tomentella Frank reingestellt hat ist von der Spaltenaufteilung übersichtlicher und kann über eine neue Funktion in Mykis direkt übernommen werden, was für die Landeskoordinatoren noch ein wenig einfacher ist. Du solltest also diese Tabelle verwenden. Wer schon lange mit der ersten Tabelle arbeitet, sollte dabei bleiben.

    LG Karl

  • Danke für die Idee, Schupfi. Aber das brauch ich gar nicht mehr, seit mir Björn und Steffen beim letzten Onlinetreffen auf die Sprünge geholfen und einen anderen Browser empfohlen haben. Mit Firefox ist jetzt alles perfekt.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

    Einmal editiert, zuletzt von Wutzi ()

  • Hallo an alle,

    die DGfM hat mit dem Naturgucker eine Kooperationsvereinbarung, und der Naturgucker verwendet eine Artenliste aus Mykis.


    Problematisch ist nur der organisatorische Prozess der Qualitätskontrolle.

    Leider wird dort viel Schrott kartiert - zumindest in meiner Region. Wer helfen will, müsste den dort tätigen Kartierern ein paar Tipps zur Artbestimmung geben.


    Da können die Landeskoordinatoren mehr zu sagen - für Einzelpersonen jedenfalls ein kaum leistbares Unterfangen, und eine pilzkundige Community existiert m.E. dort nicht.

    Das Thema Naturgucker wird beim nächsten Treffen der Landeskoordinatoren in Lehesten als TOP zur Diskussion stehen.


    Beste Grüße

    Harald