Conocybe

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 1.087 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Oehrling.

  • Moin miteinander,

    ich war diese Woche zu einer Voruntersuchung im Krankenhaus. In der "Pause" war ich im Park und habe diesen Pilz gefunden. Wie nun feststelle fehlt mir die SPP zur Bestimmung. Ich konnte den Pilz nicht mitnehmen. somit habe ich keine SPP.

    Ich habe mit Helmling angefangen, über Tintling kam ich zum Faserling.

    Allein mit den Bildern komme ich zu keiner Gattung. Vielleicht hat ja einer von Euch eine Meinung.


    Die Pilze standen in einer Wiese, kurz gemäht. Alle Pilze zusammen waren es ca. 10 Stück auf einen Quadratmeter verteilt. Die Wiese war berandet mit einem Steingarten bzw. Efeu. In ca. 6 m Entfernung stand ein Baum, den ich mit Flora Incognita als Mehlbeere bestimmt habe.

    Der Pilz ist etwas 7 cm hoch.

    Hut keglig gerieft

    Stiel ca. 5 mm, hohl, brüchig, bereift

    Lamellen würde ich als angewachsen bezeichnen, mit Zwischenlamellen, Schneide heller; SPP unbekannt - vielleicht kann ich am Mittwoch noch einen finden und mit nach Hause nehmen.

    Geruch "keinen"

  • Hallo Peter,


    genauso, wie er auch schnell wieder ausblasst, kann er sehr hell anfangen. Sind die Pilze dort alle sehr hell, kann man ja auch in Richtung weißer Mistpilz Conocybe apala abfragen. Die dunkleren Lamellen kommen wohl noch mit der Sporenreife.


    Beste Grüße

    Stefan F.

  • Moin Ihr Beiden,

    Ich wäre für eine Conocybe


    Conocybe apala

    Conocybe sieht gut aus.

    Hier im Forum habe ich eben verschieden Threads gefunden, die Eure Einschätzung bestätigen, unterstützen.

    Danke nochmals.

    Ich werde versuchen, einen Pilz zu holen, um ihn sporen zu lassen.

  • PDPAP

    Hat den Titel des Themas von „Helmling?“ zu „Conocybe“ geändert.
  • Moin Ihr Beiden,


    Conocybe sieht gut aus.

    Hallo PDPAP,

    um sicherzugehen, ob das Conocybe oder eine andere Bolbitiaceae ist, müsste man per Mikroskop die Form der Cheilocystiden prüfen. Rein makroskopisch bleibt leider Restunsicherheit bezüglich der Gattung.

    Vom Regen abgewaschene Gold-Mistpilze (Bolbitius titubans) sind oft gar nicht mehr gelb.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!