Rauchblättriger Schwefelkopf

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 282 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Ahemi.

  • Ist er das? Hab ihn heute mehrfach gefunden, leider immer nur in kleinen Gruppen. Hätte ich alle mitgenommen, wäre evtl. schon etwas zusammengekommen. Aber ist Neuland für mich, hab mich lieber an die Maronen gehalten (die jetzt endlich zu kommen scheinen, spät wie letztes Jahr).


    Es hatte sich wohl schon jemand bedient, aber das ist mir auch immer zu unsicher. Ich habe bereits mehrfach abgeschnittene grünblättrige Schwefis gesehen, hoffe die hat keiner gegessen.


    Grüße,


    Waldmeister


    • Offizieller Beitrag

    Hi,


    ja sieht gut ausnach Bildlage. Ansonsten hilft im Zweifel selber kosten. Der Rauchblättrige ist mild; der Grünblättrige gallebitter...


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Servus Waldmeister,


    schaut gut aus. Wenn du dir sicher bist mit Schwefelköpfe, dann kannst du auch ne Kostprobe machen. Der Grünblättrige wär gscheid bitter, der Ziegelrote oft nur leicht. Der schaut dem Rauchblättrigen von unten ähnlich, hat aber Rottöne in der Hutmitte.


    Viele Grüße

    Andreas