Hallo, Besucher der Thread wurde 921 aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von Mappenz am

Einige Pilze, die ich zum ersten mal recherchiert habe.

  • Hallo,


    leider gab es die Tage, keine Pilze die ich sicher erkennen und zum Verzehr sammeln würde. Allerdings gab es wieder mehr Pilze. Ein paar davon habe ich auch schon öfter stehen lassen. Normalerweise nehme ich nur gelegentlich einen einzelnen Pilz zum kennenlernen mit, diesesmal hat mich aber die Sammelwut überrant. Ich würde mich freuen, wenn jemand seine Einschätzung zu meinen Bestimmungen beisteuert. Ich zeige nur die Pilze, bei denen ich mir nicht sicher bin.


    Pilz 1: mit diesem Pilz hatte ich keine Idee



    Pilz 2: Das ist ein Täubling, man erkennt es auf den Bildern recht schlecht, der Stiel ist pink. Vielleicht einer aus der Bratlingstäublingsfamilie.





    Pilz 3: Diesen Pilz halte ich für einen Schwarzblauenden Röhrling. Zuerst war er ganz gelb, aber schon bei den leichtesten Berührungen wurde er sofort blau, dann schwarz. Der Stiel ist etwas faserig.




    Pilz 4: Ich komme nicht drauf.



    Pilz 5: Das halte ich für einen Pfifferling. Bei Pfifferlingen möchte ich gerne allmählich anfangen, zum Verzehr zu sammeln.




    Pilz 6: Das halte ich für Semmelstoppelpilze. Ich denke die sind auch relativ sicher zu bestimmen. Einige Zeit nach dem aufschneiden war das Fleisch gelb-orange.






    Viele Grüße

    Michi

  • Ahoj,


    bei Pilz 1 könnte ich mir einen Kiefern-Braunporling vorstellen,

    die 4 erinnert mich an das Herbstblattl, Nebelgrauer Trichterling.


    LG

    Malone

  • GriasDi Michi,

    Nr. 1 ist, wie Malone schon geschrieben hat, der Kiefernbraunporling, der auch auf anderen Nadelhölzern parasitiert.

    Den Täubling würd ich anhand des letzten Bildes für Russula olivacea halten.

    Nr. 3 kann gut der Schwarzblauende sein. Du zeigst uns aber zu wenig.

    Nr.4 schaut nach Clitocybe gibba aus, aber auch da sieht man zu wenig.

    Die Pfifferlinge und Semmelstoppelpilze sind klar und wenn Du denen ein wenig mehr Zeit zur Entwicklung gibst, siehst Du auch die Stoppeln.

    An liabn Gruaß,

    Werner

  • Super, vielen Dank euch beiden.


    Über den Tipp zu Nummer 4 freue ich mich besonders. Der Wald war voll mit reiferen Exemplaren, die ich bisher nicht als die gleiche Art erkannt habe. Den werde ich allmählich in mein Reportoir aufnehmen.

  • Kein Speisepilz, weil er geschmacklick nichts ist, oder weil die Verwechslungsgefahr zu groß ist?


    Keine Sorge, bevor ich etwas esse bin ich mir ganz sicher, dass ich keiner Verwechslung aufliege. Wenn du sagst, die Trichterlinge sind sich of ähnlich, lerne ich vielleicht lieber einen anderen Pilz. Täublinge finde ich ganz interessant. ;).

  • Hallo

    Täublinge sind auch nicht einfacher zu bestimmen auch wenn die giftigen Arten weniger schädliche Auswirkungen auf den Mensch als Trichterlinge haben


    Zumindest kann man bei den Täublingen die essbaren Arten (ob jetzt wohlschmeckend oder nicht, erstmal außen vor gelassen) leichter und sicherer von den ungenießbaren/giftigen unterscheiden. :gpfeiffen:


    LG Matthias

    98 PC vorm APR

    - 10 PC Startgebühr

    = 88 Pilzchips



    Ohne den Pilz selbst in der Hand gehabt zu haben, ist eine 100%ige Bestimmung nie möglich. Keine Verzehrfreigabe übers Internet. Die gibt es nur beim Pilzsachverständigen/-berater/-kontrolleur vor Ort.

  • Täublinge finde ich zwar tatsächlich interessant, schließlich sehe ich sie sehr häufig. Sie sind aber auch wirlich vielfälltig und ich traue mir nicht ganz zu, sie von wirklich gefährlichen Arten sicher zu unterscheiden. Daher war das eher als Scherz gemeint, weil das Thema auch nicht leichter ist. Mein Interesse an Trichterlingen ist auch nur aufgeflackert, weil ich kurz den Eindruck hatte, dass es einfache und häufige Speisepilze wären.


    Tatsächlich denke ich lohnt es sich bei den Röhrlingen ein paar Pilze zu lernen. Da kann nicht viel passieren und es sind super Pilze dabei.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.