Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k aufgerufen und enthält 17 Antworten

letzter Beitrag von Harzpilzchen am

Pilzjahr 2020 - ein Rückblick

  • Liebe Pilzfreunde


    etwas verspätet, möchte ich wie gewohnt einen kleinen Rückblick auf das letzte Pilzjahr

    geben. Ich hoffe, ich kann euch etwas mitnehmen.



    05. Januar 2020 Gipskarstgebiet Südharz nahe der Dinsterbachschwinde, ein Gebiet, welches ich immer

    wieder gern aufsuche.



    Pseudombrophila hepatica bei Mäusekuddeln



    Geastrum triplex, Halskrausenerdstern



    Resupinatus applicatus



    Erfassungsarbeit im Gipskarst



    Naturwiese bei Harzungen (Südharz Thüringen) am 06. Januar 2020



    Lichenomphalia velutina 06. Januar 2020 , vielen Dank an Felix und Katrin für die Bestimmung



    Sclerotinia trifoliorum




    Lamprospora arvensis, Massenware in Harzungen

    Warum wird er als Octospora arvensis in Pilze Deutschland geführt?



    Bryoscyphus dicrani, ebenfalls im Gipskarstgebiet überall zu finden



    Ditangium cerasi, Kirschbaumkraterpilz 11.01.2020 im Südharz an Süßkirsche



    Flammulina ononidis, Hauhechel-Sampfußrübling 18.01.2020 in Harzungen


    Fortsetzung folgt, LG Harzi

  • Byssonectria fusispora 29. Februar 2020 in Harzungen



    Ahrrenia obscurata März 2020 im Südharz




    Farlowiella carmichaeliana an Ulme, 21. März 2020 Selketal, persönlicher Erstfund


    Chromocyphella muscicola, Moosbewohnendes Moosschälchen, 21. März 2020 Selketal



    Hysterographium fraxini 10.03.2020, mitgebracht aus Beverungen an der Weser



    im April ging meist nur in Bächen etwas, schon wieder sehr trocken



    unbestimmter Ascomycet mit dunkler Fruchtschicht, vielleicht auch nur Wasserkreisling



    und im April in einer Gärtnerei im Südharz gefunden, Octospora excipulata

  • Lieber Harzi,

    Dein Jahresrückblick ist wie immer ein Erlebnis! So schöne Fotos von oftmals hochinteressanten Pilzen!:thumbup::)

    Lamprospora arvensis, Massenware in Harzungen

    Warum wird er als Octospora arvensis in Pilze Deutschland geführt?

    Vermutlich weil Yei Z. Wang die Art, aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen, 1992 zu Octospora gestellt hat.

    Was sowohl Index Fungorum als auch Pilze-Deutschland leider unkritisch übernommen haben.:(

    Für mich bleibt das jedenfalls eine Lamprospora, die ich wegen des wunderschönen Sporenornamentes auch gern einmal treffen möchte.


    Liebe Grüße,

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74

  • Der April 2020 war extrem trocken, deshalb ging fast nur etwas an Teichufern, Bachtälern und Sumpfgebieten.
    Bei der Suche nach Pyrenomyceten war ich recht erfolgreich, mit der Bestimmung weniger. Deshalb ging einige

    Post in den Schwarzwald, vielleicht bekommt der eine oder andere Pilz noch einen Namen.


    Neu entdecktes Gebiet bei Westerhausen (Nordharz), werd ich wohl demnächst öfters mal besuchen



    Dinsterbachschwinde Südharz


    Hier gab es diesmal nur einen einzigen Fruchtkörper von Gyromitra parma



    Lentithecium arundinaceum an Schilf



    Pleospora rubelloides, aquatisch (Dinsterbachschwinde)


    Pseudohalonectriacf. lutea


    unbestimmter Pyrenomycet an Schilf, hyaliner Mauersporer, J- Sporen etwa 33x10.5µm


    und weitere schilfbewohnende, unbestimmte und nach Björn verschickte Pyrenomyceten:



    Lieber Nobi, besten Dank, und schön, dass es dir wieder gefällt. LG Harzi

    Thanks for sharing these Ascomycetes - your microi-mages are amazing.

    Thank You :)

  • Im Mai machte ich dann einige Ausflüge in den Oberharz, Giepenbachwiese bei Tanne, Benneckenstein und Kramershai.

    Dort kann man immer etwas entdecken.



    Nyssopsora echinata Rostpilz auf Bärwurz


    Microbotryum marginale auf Bistorta officinalis

    vielen Dank Julia


    Simsen-Sklerotienbecherchen - Myriosclerotinia scirpicola



    Mitrula paludosa Sumpfhaubenpilz



    Abgestutztes Tentakelkeulchen (Vibrissea truncorum)



    Cudoniella tenuispora Backenzahnkreisling

  • Und nun ein paar Bilder aus dem Sommer 2020, war nicht allzuviel los, trotzdem war ich zufrieden


    Ramaria fagetorum Buchenwaldkoralle, 17. Juni bei Stiege (Harz)



    Weitlöcheriger Porling (POLYPORUS ARCULARIUS)


    Caloboletus calopus Schönfußröhrling



    Microbotryum tragopogonis - pratensis auf Wiesenbocksbart Tragopogon pratensis



    Purpurschneidige Blut-Helmling (Mycena sanguinolenta)


    Dichomitus campestris – Schwärzender Astporling



    Boletus reticilatus


    Pyronema domesticum




    Schwärzender Wiesenritterling - Porpoloma metapodium Thüringer Wald



    Camarophyllopsis schulzeri Thüringer Wald1



    Feuerschuppige Saftling (Hygrocybe intermedia) Thüringer Wald

  • Und ein paar Eindrücke vom 12.07.2020 aus Dassel. Vielen Dank vorallem an Günther und Martin für das erlebnisreiche Wochenende


    Hysterangium pompholyx Rotfleischige Schwanztrüffel



    Tuber aestivum Sommertrüffel



    Russula subfoetens


    Hysterangium stoloniferum Rissige Schwanztrüffel



    Genea spec. Nr.2 wird noch versendet


    Octavianina spec. wird noch versendet


    Tuber excavatum Harttrüffel

  • Wow, Harzi!

    Sensationell, diese Hypogäen, die ich alle noch nie finden durfte.:thumbup:

    Naja, wenigsten die Sommertrüffel kenne ich und konnte sie schon verkosten.

    Haben Dir Deine Hunde bei der Suche geholfen?

    Oder hast Du die mit Martin und Günther einfach so gekratzt?


    Die Roste auf Bärwurz und Wiesenbocksbart sind mikroskopisch natürlich auch vom feinsten.


    Danke für den Beitrag und überhaupt für diese tolle Serie!


    Man sieht sich hoffentlich im Sommer.?(


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74

  • Und in den nächten Folgen ein paar Eindrücke aus dem Kramershai und Umgebung, dort gab es immer wieder was zu entdecken, auch wenn 2020 nicht das beste Jahr war dort oben


    Peziza badia Kastanienbrauner Becherling


    Mitrula paludosa Sumpfhaubenpilz


    Cortinarius limonius



    Russula nauseosa



    Cortinarius rubellus



    Lacrarius picinus Pechschwarzer Milchling

  • Körnchenröhrling im reinen Fichtenwald


    Bocksdickfuß


    Cortinarius rubellus


    Cortinarius balteatus


    Endogone lactiflua - Milchende Knotentrüffel




    Hydnellum suaveolens Wohlriechender Korkstacheling



    Orangegelber Saftporling Tyromyces kmetii



    Braunroter Leder-Täubling (Russula integra)



    Gallenröhrling (Tylopilus felleus)



    Inocybe mixtilis



    Amanita regalis Königsfliegenpilz



    Orangebraune oder Safran-Scheidenstreifling (Amanita crocea)



    Porphyr-Röhrling Porphyrellus porphyrosporus

  • Chamonixia caespitosa - Blauende Bergnuss, Blaunuss



    Lactarius trivialis Nordischer Milchling



    Bocksdickfuß (Cortinarius camphoratus )



    Phaeolus schweinitzii - Kiefernbraunporling



    Cortinarius anomalochrascens



    Cortinarius scaurus



    Wurzelmöhrling Hartpilz Catathelasma imperiale



    Inocybe stellatospora


    Lactarius helvus






    Russula consobrina

  • Servus Harzi,

    wieder mal ein super Rückblick mit aussergewöhnlichen Pilzchen:daumen:

    Vorallem würd ich gern die Blaunuss finden, Ich weiß dass es sie hier gibt,

    Bin mir nur nicht ganz sicher zu welcher Jahreszeit ich den Wald umgraben soll^^.


    2-3 Fragen:

    Die Endogone lactiflua ist das nicht ein Glomus? Müsste E.l nicht mehr ungleichmäßige/länglich runde Sporen haben?


    Hast du bei der kopfigen Kernkeule (Ich hoff ich interpretiere das Bild richtig- Zweitletztes Bild) nach dem Wirt geschaut ?


    Grüße

    Felli

  • Guten Morgen, Harzi, auch von mir allergrößtes Lob für deine Fotos und die tollen Funde - und vor allem für deine Mikrobilder. Ich hab schon öfter gedacht, dass die wundervolle Muster für Bettwäsche abgeben würden!:)

    Liebe Grüße Ditte

  • Guten Morgen, Harzi, auch von mir allergrößtes Lob für deine Fotos und die tollen Funde - und vor allem für deine Mikrobilder. Ich hab schon öfter gedacht, dass die wundervolle Muster für Bettwäsche abgeben würden!:)

    Liebe Grüße Ditte

    Danke Ditte

    wenn du dann besser schlafen kannst, schicke ich dir gerne ein Bild :)

    muss nur wissen welches .

    LG Harzi

    Hallo Hartmut

    tolle Funde und wie immer excellene Mikros. R. subfoetens sollte eher R. foetens sein, wegen der fast runden Sporen.

    LG Karl

    Danke Karl.

    Felix tendierte hier auch zu subfoetens, hatten wir beide zusammen gefunden auf Exkursion.

    Er meinte dieser Artkomplex ist sowieso recht schwierig.

    Ich vergleiche beide Arten nochmal mit der Literatur

    LG Harzi

    Hallo Felli

    ok, muss ich nochmal schauen wegen der Glomus. Danke für den Hinweis.

    Die Kernkeule ist Elaphocordyceps rouxii auf Elaphomyces muricatus.

    Finde ich seit 2009 regelmäßig an dieser Stelle. LG Harzi

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.