Hallo, Besucher der Thread wurde 1,2k aufgerufen und enthält 11 Antworten

letzter Beitrag von Wutzi am

Namenlose

  • Hallo zusammen,

    der Schnee liegt trotz des Wärmeeinbruchs noch immer 30 cm hoch. So gut wie kein Pilz ist zu sehen. Also Zeit, die Fotos zu sortieren. Das war im letzten Herbst ganz anders. Es gab so viele Pilze, dass mir für etliche Pilze die Zeit zur Bestimmung fehlte. Jetzt habe ich etliche Fotos ohne irgendwelche Erklärungen übrig. Eine Zumutung, sorry. Aber ihr rätselt ja gerne==Gnolm7. Also wenn ihr eine Idee habt, in welcher Richtung ich die suchen sollte, wäre das ganz wunderbar.


    1 Ein Weißsporer, aber was für einer?


    2


    3 Ein ganz weißer Schirmling 4 cm mit kleinen Schuppen


    4 Helmling?, Rübling? oder ganz etwas Anderes?


    5


    6 Ein Rötling mit schollig - rauer Oberfläche


    7 Planlos, Ein Egerling wird das ja wohl nicht sein, oder?


    8


    9 auch Rötlinge?


    10 vielleicht ein Träuschling?


    11 noch ein Rötling?


    12


    13


    14 Das ist ein höchstens 2 cm kleiner grauer Porling (oder unwahrscheinlicher Röhrling), auf den ich mir keinen Reim machen kann.


    15

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

    2 Mal editiert, zuletzt von Wutzi ()

  • Hallo Claudia


    nr. 1 ist ein weiße Collybia , ein paar mall gefunden - diskutiert aber nicht erklärt . Gute Frage ist ob Albino in diese Gattung Existiert . Ich hoffe das ich bei dein Fund liege richtig . Wann hast du diese Pilz gefunden ? Wo ?

    nr. 4 Mycena

    nr. 5 Mycena

    Die letzte Porling ich type an Polyporus arcularius .

    Andere Rötlinge und andere man kann Makroskopisch nicht so einfach bestimmen , Gattung + - ja aber Art nein


    LG

  • Danke beli,

    Nummer 1 hatte mich vom Habitus ein wenig an einen Butterrübling erinnert, nur eben in weiß. Der Fundort war bei zersetztem Holz im Laub-Mischwald, Anfang Oktober.


    Polyporus halte ich für sehr wahrscheinlich, aber kann Polyporus arcularius so winzig sein und grau? Ich habe keinen Pilz gefunden, bei dem die Merkmale wirklich übereinstimmen.


    Enoloma ist klar. Da hatte ich auf einen Zufall gehofft. Dass jemand die Art kennt.


    Lepiota erminea ist sehr ähnlich. Aber mein Pilz war ganz schneeweiß, völlig ohne Ocker- oder Brauntöne. Das macht mich unsicher. Aber eigentlich ist das eine gute Idee.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo


    Siehe Pablos Portrait aber letzte 6 Bilder , dunklere dicke kleine Frk .

    Polyporus arcularius = Weitlöchriger Stielporling - Aphyllophorales s.l. - Pilzforum.eu

    Bei dein Fund Porenform passt an P. arcularis , mein Fund zu Vergleichen

    -


    Morgen füge Bilder von weiße Collybia , mein Fund und auch Kommentare von Experte




    LG

  • Danke beli für den Link von Pablos Artenprofil. Das passt ziemlich gut. Ich denke die Farbe liegt noch in dem Bereich, in dem Pilze variieren. Das einzige, was mich stört ist, dass mein Porling keine Borsten hat. Er sah ziemlich glatt aus. Schade, dass ich ihn nicht mitgenommen habe. Aber so ist das manchmal, wenn es zu viele Pilze gleichzeitig gibt.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo Claudia


    Wegen erste Pilz , es gehet um "Misteriose" Collybia sp , ganz in weiß . Hab vor viele Jahre ein paar Frk ein neben andern gefunden . Mehrere haben Bilder Kommentieren und als Collybia sp bestätigen . Ob Albino Collybia existiert ( zB platyphylla ) ist nicht bekannt . Beispiel ein Kommentar von Christoph ( hab in diese Beitrag auch Bilder einfügen )

    Megacollybia marginata - eine zweite Megacollybia in Europa! (pilze-bayern.de)

    Fund war aus Jahr 2016 . Hab Fundort jahrelang Kontrollieren aber keine wieder gefunden


    zu vergleichen


    -


    -


    -


    -


    LG


    PS Schade das du Pilz nicht Mikroskopiert hast

  • Das ist ja spannend, beli! Ja, es ist wirklich schade und ich ärgere mich jetzt ein bisschen. Danke für deine Unterstützung?

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hi,


    Pilz Nr. 1 sieht mir sehr nach einem Freiblättler aus. :/ Entweder ein Pluteus (aus der cervinus-Gruppe) oder eine Volvariella (cf caesiotincta) wären da meine Favoriten.


    Den weißen Schirmling kannst du mit Lepiota clypeolaria vergleichen. Schade, dass du den nicht mikroskopiert hast; wäre bestimmt spannend geworden.


    Nr.4/5 da würde ich außerdem noch Marasmius ins Rennen werfen. M. cohaerens oder torquescens.


    Bei den Rötlingen halte ich mich raus. Die können andere besser als ich.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan, danke für die Hinweise.
    Nee, ein Freiblättler war die Nummer 1 nicht. Das hatte ich kontrolliert. Da finde ich belis Idee ganz passend.
    An Lepiota clypeolaria hatte ich auch gedacht, allerdings hatte dieser kleine Schirmling gar keine Ockertöne. Er war schneeweiß. Das hat mich verunsichert und ja, jetzt hätte ich ihn und die Nummer 1 gern zum Mikroskopieren==Gnolm4.

    Schwindlinge könnten tatsächlich gut zu 3 und 4 passen. Das nächste Mal bin ich ein bisschen klüger.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo Claudia,


    schade dass einige Bilder so stark überbelichtet und unscharf sind. Da hätte man wahrscheinlich bei manchem genaueres sagen können. Bei Bild 3 z.B. das kann alles mögliche sein, aber eher kein Schirmling (Lepiota), weil die gedrungene Statur zu nichts passt. Eher ein Körnchenschirmling vielleicht? Aber bei der Bildqualität ist es halt Raterei ohne Aussicht.


    Bild 4-5 ist Mycena galericulata, ich kanns zwar nicht beweisen, aber ich würde sehr viel darauf wetten. Und gewinnen.

    Bild 11-13 ist Entoloma cetratum (agg.)

    Bild 14 ist Polyporus brumalis. Arcularis hat vor allem jung sehr deutliche Fransen am Hutrand. EIgentlich passt die Farbe und Statur eher zum Maiporling, aber der hätte viel feinere Poren, daher kommt nur brumalis in Frage.


    beste Grüße,

    Andreas

  • Danke Andreas! An den schneeweißen Pilz kann ich mich noch ganz gut erinnern. Es hat gegossen, alles war quietschnass und eigentlich wollte ich gar nicht nach dem Pilz sehen. Dann aber doch. Und das einzelne fixe Foto ist eben Mist. Den Körnchenschirmling hatte ich verworfen, weil nichts Ringähnliches zu sehen war. Aber vielleicht war der nur abgewaschen.


    Wenn du sagst dass 4/5 Mycena galericulata sind, hefte ich die da so mal ab.


    Das habe ich also richtig behalten und es passt prima zu 11-13. Mir hat mal jemand gesagt, wenn du gar keine Idee hast, was es sein könnte, ist es vielleicht ein Rötling==Gnolm5


    14 also doch Polyporus brumalis. Da hielt ich die Poren für zu groß. Aber die Borsten fehlten und so bin ich auch mit P. arcularis nicht glücklich gewesen. Und ich dachte, ich habe eine neue Stielporlingsart entdeckt. Wieder nichts==Gnolm15.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.