Hallo, Besucher der Thread wurde 998 aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von Ditte am

Risspilz-Lotto Teil 1

  • Hallo zusammen,

    diese Gattung Inocybe wird mich ganz sicher in den Wahnsinn treiben. Von weitem sehen alle gleich auch - jedenfalls fast und die Stielbasis entzieht sich regelmäßig der Betrachtung, zu 80% ist sie verwurmt oder verweigert sich aus anderen Gründen einer Inaugenscheinnahme. Unter dem Mikroskop haben viele Arten wirklich einiges zu bieten. Aparte Kristallschöpfe, unterschiedlich geformte Zystiden und mit Glück wild gehöckerte Sporen. Nur mit dem Bon schien alles noch ganz einfach, da standen nur ein paar Arten drin. Aber wehe, frau vergleicht mit Literatur, die den Risspilzen mehr Aufmerksamkeit schenkt. Da wird es dann völlig verrückt, mehrere hundert Arten, von denen sich ein Großteil ziemlich ähnlich alt.

    Ein. Beispiel: Endlich, nach langer suche schienen alle Merkmals zu stimmen - dann waren die Sporen allerdings zu groß, also: wieder daneben. Dittes Website ist genial. Eine Fundgrube und ein echter Geheimtipp, wenn man erst einmal eine Idee von dem Pilz hat, den man bestimmen möchte - aber als Anfängerin werde ich schier erschlagen von der Artenfülle, die sich auftut.


    Unglücklicherweise hatte ich innerhalb von ein paar Tagen viele Inocybe-Funde. Ich habe mich redlich bemüht, den Pilzen einen Namen zu geben und immerhin ist mir gelungen, einige Funde als ein und dieselbe Art zu erkennen, weil Mikro- und Makromerkmale übereinstimmen. Aber mich auf einen Namen festzulegen, fiel unglaublich schwer. Damit nun nicht alles durcheinandergeht hier der erste Teil meines Risspilz-Lottos und vielleicht könnt Ihr mir auf die Sprünge helfen:


    Der erste Kandidat schien noch relativ einfach herauszufinden. Ich vermute Inocybe lacera - den Spindelsporigen Risspilz. Unter Fichten, Birken und Bergahorn. Spermatischer Geruch, nach Keller. Diese Art habe ich mehrfach an verschiedenen Standorten gefunden.

    1a


    1b


    1c


    1e


    1f


    Diese hier standen quasi vor der Haustür und ebenfalls an anderen Orten. Fichten, Lärchen und Buchen waren die Begleitbäume. Spermatischer Geruch. Ich bin bei Inocybe pseudoasterospora dem Falschen Sternsporrisspilz gelandet

    2a


    2b


    2c


    2d


    2e


    2f


    Hier kommt Nummer 3. Gefunden unter Buchen Einen besonderen Geruch habe ich nicht festgestellt. Hier bin ich bei Inocybe praertivisa - Zapfensporiger Risspilz.

    3a


    3b


    3c



    3d



    3e


    3f


    3g


    3h Kaulozystiden


    3i



    3j



    4 Unter Fichten. Mein Tipp ist der Inocybe nitidiuscula - Frühlings-Risspilz. Leider ist das Foto von unter dem Röckchen vor Ort misslungen. Deshalb am Schluss ein Foto auf dem IPad mit den zugehörigen Mikromerkmalen. Geruch schwach spermatisch.







    Soweit die erste Auslosung. Vielleicht habe ich wenigstens bei einem Tipp einen Treffer

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hi,


    nur mal ein paar Gedanken/spontane Ideen dazu, die stimmen können oder auch nicht. ;)


    1. I. lacera agg. passt; Sporen 3 Mal so lang wie breit passt per Augenmaß. Wäre aber auch noch schön gewesen, wenn du auch mal die Sporenlänge ausgemessen hättest.


    2. Für I. pseudoasterospora sind mir die Sporen zu "glatt". Ich denke hier eher spontan an I. soluta, wobei dazu auch die einzelne abgebildete Zystide nicht so gut dazu passt.


    3. lass ich mal aus


    4. Für I. nitidiuscula wär mit persönlich die Hutoberfläche zu rau/aufgeschuppt. Ich kenne die mit deutlich glatterer Huthaut. Zudem sind die gezeigten Zystiden mir zu breit.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan, dass I. lacera der einzige Treffer sein würde, hatte ich schon befürchtet. Dass sich das Verhältnis der Sporengröße von 1:3 erschließt, hatte ich aufgrund der Fotos vorausgesetzt. Aber stimmt, ich hätte das Längenmaß dranschreiben sollen. Danke für Deine Anmerkungen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Liebe Claudia, bitte nicht in den Wahnsinn treiben lassen! Gleich gar nicht von Risspilzen. Aber ich schrieb dir ja schon, dass eben Stangl und Co zur Bestimmung längst nicht ausreichen, und dann sind sich viele Arten eben sehr sehr ähnlich.

    Also lacera, ja klar, der zweite ist weder pseudoasterospora noch die von Stefan vorgeschlagene soluta. Den musst du mir schicken, oder du müsstest da die Caulozystiden ganz oben am Stiel untersuchen und ein paar Bilder posten. Dafür muss man mit einer ganz feinen Schere ein hauchzartes Fädchen abzupfen, sonst sieht man nix.Und Spoernmaße bräuche ich auch. Wenn du dafür keine Zeit hast, dann schick sie mit, wenn du mal wieder was schickst.

    Die dritte gehört vielleicht (zumindest sieht es so aus, als würde der Stiel unten schwärzen) in den Umkreis von xanthomelas. Die muss ich mir auch selbst anschauen.


    Die vierte, tja, da nützt vermutlich auch Schicken nichts, denn: die makroskopische Einschätzung ist genauso wichtig wie die mikroskopische, da eben Arten in den Details ganz nah beieinander liegen können. Die Fotos sind aber von zu weit weg aufgenommen, ich kann da leider nur herzlich wenig erkennen.

    Du müsstest versuchen bei den nächsten Funden die von möglichst nah und zwar sowohl von oben wie von unten und so dass man den ganzen Stiel sieht, fotografieren. Man muss also die Huttextur, die Hutfarbe, die Lamellen, den Stiel gut beurteilen können.

    Du kannst sie mitschicken, wenn du mal wieder was schickst, aber ich glaube eigentlich nicht, dass ich da weiterhelfen kann....


    Das wars dazu aus meiner Mittagspause,

    sei lieb gegrüßt, Claudia, und Grüße auch an Alle,

    Ditte

  • Liebe Ditte,

    danke für das Trostpflaster. Dann werden sich wohl Nummer 2 und 3 auf den Weg zu Ditte machen. Meine anderen noch (namenlosen) Lotto-Risspilze werde ich in Kürze im Teil 2 vorstellen und wenn Du Zeit hast, schreibst Du am besten dazu, welcher davon es Wert wäre, mit eingepackt zu werden. Vielleicht bekommen wir dann ein XXL Paket und den einen oder den anderen Namen zusammen:grofl:.


    Allmählich bekomme ich ein Gefühl, was bei diesen kleinen braunen Unbekannten so alles zu beachten ist. Allerdings ist die Umsetzung für mich ein ziemlich schwieriges Unterfangen. Mit einer Schere ein winziges Fitzelchen abzuzupfen um es unter die scharfen Augen zu tun ist eine echte Herausforderung, der ich bis jetzt noch nicht gewachsen bin. Da muss ich noch viel üben. Ich glaub, um die Risspilze auch nur ansatzweise zu erkunden, hab ich nicht mehr genug Lebenszeit. Da muss man spätestens mit 30 anfangen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Allmählich bekomme ich ein Gefühl, was bei diesen kleinen braunen Unbekannten so alles zu beachten ist. Allerdings ist die Umsetzung für mich ein ziemlich schwieriges Unterfangen. Mit einer Schere ein winziges Fitzelchen abzuzupfen um es unter die scharfen Augen zu tun ist eine echte Herausforderung, der ich bis jetzt noch nicht gewachsen bin. Da muss ich noch viel üben. Ich glaub, um die Risspilze auch nur ansatzweise zu erkunden, hab ich nicht mehr genug Lebenszeit. Da muss man spätestens mit 30 anfangen.

    Hi,


    sei mal nicht ganz so pessimistisch. Wenn du dich fleißig einarbeitest und dir die neuen Veröffentlichungen zur Gattung dir ansiehst, dann gehts wesentlich schneller. ;) Das schaffst du dann locker mit deinem aktuellen Alter.


    Nur noch 1-2 Tipps meinerseits. Wenn du Probleme mit der Präparierung hast, hilft üben, üben, üben. Vielleicht hilft dir auch die Präparation mittels Stereolupe. Statt einer Schere kannst du auch mittels einer sehr feinen Pinzette ein Stück Stielhaut vorsichtig abziehen.


    Ansonsten ist mir persönlich aufgefallen, dass du auf deinen sehr schönen Mikrobildern leider viel zu wenig Zystiden zu sehen sind. Mach ruhig ein paar Bilder mehr so habe ich, bzw. haben wir dann einen besseren Eindruck über die Form und die Wanddicke etc., da die Zystiden bei Inocybe durchaus sehr variabel innerhalb eines FK sein kann. Wenn nur eine Zystide zu sehen ist und die untypisch ist, dann erschwert das die Bestimmung.


    Zu allem weiteren hat dir ja Ditte schon ausführlich geantwortet. Ich freue mich auf deinen nächsten Inocyben-Thread.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Danke Stefan für die freundlichen Worte. Ich übe schon nach Kräften, aber da geht sicher noch was.

    Ich habe eine ganze Menge mehr Fotos gemacht, aber nicht alle eingestellt, weil ich den Thread nicht überfrachten wollte. Das nächste Mal packe ich mehr rein. Und ja, es stimmt. Mir ist auch aufgefallen, dass die Zystiden von ein und demselben Pilz mitunter recht unterschiedlich aussehen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Statt einer Schere kannst du auch mittels einer sehr feinen Pinzette ein Stück Stielhaut vorsichtig abziehen.

    Hallo Stefan, ja, das ist die richtige Methode bei frischen Pilzen. Aber bei getrockneten, und ich geh davon aus, dass die Risspilze von Claudia längst getrocknet sind, geht das leider in den allermeisten Fällen nicht. Da geht außer dem scharfen Minischerchen höchstens noch eine scharfe Rasierklinge.

    Herzlich, Ditte

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.