Bestimmungsanfrage Täubling

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 648 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Wutzi.

  • Hallo Täublingsexperten,


    da ist wieder einmal so ein Exemplar, mit dem ich mich schwer tue.

    Gefunden unter Buchen und Fichten.

    sofort scharf

    Geruch ja, aber wie kann ich nicht beschreiben

    Sporenpulver gelb

    7 cm Durchmesser

    Guajak nach 60 sec. noch negativ, später hellgrün, FeSo4 blassrosa, Phenol rotbraun


    Wenn ich die Chemie weggelassen hätte, könnte ich mir den Zedernholztäubling - Russula badia vorstellen. Die Sporen würden passen, das Makroskopische auch. So aber tappe ich weiter im Dunkeln. Wer hilft mir auf die Sprünge?




    HDS



    Mein Melzers bringt die Ornamente nicht raus, warum, weiß ich nicht.


    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo Claudia,

    Der riecht nicht zufällig nach Stachelbeerkompott ?

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo zusammen,

    ich sehe da wie die Kollegen auch einen Stachelbeertäubling (Russula queletii). Für Russula badia, sorry Claudia, passt die Makroskopie gar nicht. Nicht das gebrochene Trübrot auf dem Hut, nicht das viele Rot am Stiel, auch nicht das nur blass ockergelbe Sporenpulver, auch nicht das "sofort scharf", wie du schriebst.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo Claudia,

    Der riecht nicht zufällig nach Stachelbeerkompott ?

    Gruß

    Norbert


    Hallo,

    Der riecht nicht zufällig nach Stachelbeerkompott ?

    der Gedanke kam mir beim Betrachten der Bilder auch gleich in den Sinn :D .


    VG Jörg


    Hallo zusammen,

    ich sehe da wie die Kollegen auch einen Stachelbeertäubling (Russula queletii). Für Russula badia, sorry Claudia, passt die Makroskopie gar nicht. Nicht das gebrochene Trübrot auf dem Hut, nicht das viele Rot am Stiel, auch nicht das nur blass ockergelbe Sporenpulver, auch nicht das "sofort scharf", wie du schriebst.

    FG

    Oehrling

    Hallo Jungs. Ihr habt wie immer Recht. Danke! Er riecht heute angetrocknet sogar intensiv nach Stachelbeerkompott. Dabei habe ich die beiden Säufernasen sogar schon zusammen gesehen. Jetzt erkenne ich zumindest den einen wieder.


    Und Oehrling, genau so ist es. Die Dinge passten irgendwie nicht zusammen für den Zedernholztäubling, aber ich kam nicht auf den Stachelbeertäubling. Frisch roch der auch nicht so deutlich. Dass das Sporenpulver etwas zu hell war, dachte ich, liegt vielleicht im Rahmen. Da lag ich also falsch.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo Claudia,

    Russula badia hat 3c, das ist schon nahe am dottergelb.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo Claudia,

    Russula badia hat 3c, das ist schon nahe am dottergelb.

    FG

    Oehrling

    Danke, das hab ich jetzt auf dem Schirm.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.