Hallo, Besucher der Thread wurde 753 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von antoff am

Risspilz

  • Liebe Pilzfreunde,

    ich war heute in einem Venngebiet in Holland unterwegs (Korenburger Venn in der Nähe von Winterswijk). Dort habe ich auf einer Feuchtwiese zwei kleine Risspilze gefunden, die ich nun mit mäßigem Erfolg versucht habe, zu bestimmen.

    Die Größe war um die 1,5-2 cm.

    Begleitbäume gabe es eigentlich nur ganz junge Triebe von Weiden, ansonsten wuchsen die Pilze in einer recht niedrigen Krautschicht, in der auch Moos zu finden war.

    Meine vorläufige Idee zum Pilz ist Inocybe salicis.

    Dafür sprechen für mich einmal die Sporenform und Größe: 9-12Xca.7.

    Dann die recht dicken Zystidenwände bis um die 4 µm,

    Geruchlich konnte ich nichts feststellen.

    Leider habe ich den Stiel nicht richtig aus der Erde bekommen, weshalb ich nichts über die Stielbasis sagen kann.

    Tja, ob das ausreicht???

    Schon einmal vielen Dank und liebe Grüße

    Matthias

    Lamellenschneide (400)

    Sporen und Pleurozystide (1000)

    Lamellenschneide (1000)

    Pleurozystiden (400)

    Kaulozystiden im oberen Stielbereich (400)

  • Hi,


    ich halte mich mit einer abschließenden Meinung über deinen interessanten Fund zurück. :) Zumindest ich sehe erstmal nix, was gegen deine Bestimmung spräche (Sporenform und -größe passt ganz gut aus meiner Sicht; und halslose Zystiden sind auch vorhanden). Hast du gecheckt, ob der Stiel total bereift war? Falls nur oben bereift, ist I. salicis draußen.


    Ich gehe auch davon aus, dass du dein Ergebnis auch mit Dittes Website abgeglichen hast.


    Inocybe - salicis


    Ich hoffe, dass sich Ditte noch melden wird.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan,

    vielen Dank für deine Einschätzung. Ja, mit Dittes Webseite hatte ich meinen Fund verglichen, und es schien mir auf jeden Fall vieles zu passen.

    Tja, die Stielbereifung. Da habe ich geschlampt, bis zur Mitte war der Pilz auf jeden Fall bereift, die untere Hälfte hätte ich mir genauer anschauen müssen.

    Auf der Webseite steht, dass die Zystidenwände eine schwach positive Reaktion auf KOH zeigen. Mein vorletztes Foto ist in KOH aufgenommen; man sieht es nicht so richtig, aber unterm Mikro konnte man schon eine recht schwache Reaktion erkennen, was dann vielleicht ebenso auf I. salicis hindeutet.

    Liebe Grüße

    Matthias

  • Hallo Ditte,

    toll, deine Bestätigung freut mich richtig. Vielen Dank.

    Ja, das Korenburger Venn ist richtig schön und irgendwie noch "wilder" als die Venngebiete auf der deutschen Seite.

    Liebe Grüße

    Matthias

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.