Hallo, Besucher der Thread wurde 420 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von Grüni/Kagi am

Liebe Grüsse von Pilzefreund an Pilzefreunde überall!

  • Ich liebe die Natur, den Wald, Badengehen und das Pilzesuchen.

    Mein guter Opi war in meiner Kindheit schon ein begeisterter Pilzekenner in Mecklenburg!

    Ich kenne leider nur den Butterpilz und ähnliche, Steinpilz und Blutreizger.

    Doch ich lerne dazu, wenn auch etwas spät.

    Ich lebe schon ein Weilchen in Australien und erkenne nun europäische Pilze,

    die ich hier im Moment mit Begeisterung sammle und koche!

    Ist der Grünling wirklich so gefährlich? Gibt es Beweise?

    Wir aßen den damals haufenweise in Mecklenburg! :)

  • Hi und willkommen im Forum.


    Australische Pilze, das wird durchaus spannend. :)

    Wo wohnst du denn dort?


    Freue mich auf die Beiträge dazu. Gleich vorneweg als Hinweis:

    Was in Australien wächst und ähnlich aussieht wie ein europäischer Pilz ist regelmäßig was anderes. Nicht immer aber sehr oft. Also ist auf jeden Fall Vorsicht angebracht bei Verzehrabsicht.


    Zum Grünling gibt es hier eine kurze Zusammenfassung.


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hi Seenixe,

    (welcome)auch von mir. Schupfnudel hat dir schon eine Quelle zum Equerte-Syndrom zukommen lassen. Wir haben früher auch Grünlinge gegessen, ohne dass uns etwas geschehen ist. Viele haben Kremplinge, Nebelkappen und andere heute als giftig erkannte Pilze gegessen. Warum? Hmm, vielleicht ist das am besten mit Asbest oder Zigaretten vergleichbar. Die Wissenschaft bringt immer neue Ergebnisse hervor. Durch Forschung aber auch der Zufall und durch die weltweite Vernetzung werden Zusammenhänge deutlich, die früher übersehen wurden. Bei den Grünlingen hatte ich immer Sand zwischen den Zähnen, insofern fehlt der mir nicht besonders, zumal der hier auch recht selten ist. Ich würde den Grünling aber vorsichtshalber nicht mehr essen, obwohl mein Risiko wohl nicht übermäßig hoch wäre, da ich niemals mehrere Pilzmahlzeiten derselben Art in kurzer Abfolge esse. Der Essgenuss lebt von der Abwechslung, finde ich.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo Seenixe,

    ein herzliches Willkommen hier im Forum. Australien ist mir auch etwas nahe, da meine Frau dort eine Tante hatte, die 1948 ausgewandert war und jetzt steht sie noch in Kontakt mit deren Kindern.

    Ja, der Grünling ist gefährlich, also ein Giftpilz. Es gibt auch zahlreiche Untersuchungen dazu. Sicher werden einige Forumsteilnehmer dazu noch Ausführungen machen. Sehe gerade, es haben einige schon was geschrieben.

    Viele Grüße aus München.

    Thomas

  • Servus!


    Das Duplikat dieses Themas ohne Antworten habe ich mal gelöscht.

    Dafür aber dennoch: Herzlich willkommen nach Downunder!

    Was mich interessieren würde: Welche europäischen Pilze kommen denn in Australien vor?
    Einige Arten sind ja global verbreitet, viele andere aber sehr regional. Also ein Großteil der europäischen Artenvielfalt fehlt in Australien - und umgekehrt.


    Das mit dem Grünling möchte ich doch noch mal ein wenig relativieren:
    Der ist ebenso tödlich giftig wie zB Salz, Leitungswasser oder Milch. Es ist abhängig von der Menge. In den Fällen, wo es zu dokumentierten vergiftungen kam (darunter auch einige mit Todesfolge!) wurden Grünlinge in unglaublichen Massen verzehrt. Soll heißen über mehrere Tage hinweg jeden Tag Mengen von 1000 Gramm und mehr.
    Wenn ich mir vorstelle, ein Kilo Grünlinge essen zu müssen, und das mehrere Tage lang, werde ich nur vom Gedanken ganz grün im Gesicht...

    ...obwohl der in normalen Mengen einer meiner absoluten Lieblings - Speisepilze ist, aber Abwechslung muss doch sein.

    Also knapp zusammengefasst: In geringen Mengen verzehrt und in nur wenigen, lang auseinanderliegenden Mahlzeiten im Jahr sind Grünlinge (Tricholoma equestre) nicht gefährlicher als Wiesenchampis oder Steinpilze.
    Aus meiner Sicht jedenfalls (bei normalem Konsum) viel weniger bedenklich als Nebelkappen (Clitocybe nebularis) oder gar Kahle Kremplinge (Paxillus involutus s.l.).



    LG; Pablo.

  • Hallo zusammen,

    als Ergänzung noch Folgendes:

    Die Bayerische Mykologische Gesellschaft stuft den Grünling als Giftpilz ein. Siehe hier:


    Richtig Sammeln

    Grünling, ein giftiger Pilz (Tricholoma flavovirens).


    Sehr interessant ist folgender Beitrag:


    "HAHN C. (2002): Warnung vor dem Grünling (Tricholoma equestre s.l.). Mycol. Bav. 5: 62-63."


    Viele Grüße

    Thomas

  • Hallo Seenixe,


    auch von mir (welcome)!

    Deine Vorstellung hier klingt sehr interessant, und ich bin gespannt auf Beiträge und Fotos von dir aus Australien! Ich hätte gar nicht gedacht, daß es in Australien viele europäische Pilzarten gibt. Sind die von Natur aus dort oder wurden auch welche eingeschleppt, wie man es auch von europäischen Tier- oder Pflanzenarten kennt?

    Jedenfalls kannst du dein Ziel, mehr über Pilze zu lernen, hier im Forum sehr gut - und mit Spaß - verwirklichen!

    Man schimpft ja oft übers Internet, aber ist es nicht toll, sich hier quasi in Echtzeit mit jemandem, der am anderen Ende der Welt wohnt, unterhalten zu können?

    Das Bild unten habe ich mal für eine Forumsfreundin vom Bodensee entworfen, aber ich finde, es paßt nach deiner Geschichte und deinem Nick auch sehr gut zu dir...:gzwinkern:


    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    112 Pilzchips
    (113 Stand vor APR 2018 - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi -1 für Kommazahlenausgleich "Nexe"-Wette -1 +1 für Mausis Zockerrätzel -1 beim Ingosixecho - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.