Hallo, Besucher der Thread wurde 705 aufgerufen und enthält 10 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Lärchenröhrlich ohne Lärche?

  • Guten Abend,


    ich bin gerade beim Joggen über diese süßen Röhlinge gestolpert (standen auf einer Wiese). Meine Vermutung: Gold- / Lärchenröhrlich, 100% sicher bin ich mir jedoch nicht - jedenfalls stand keine Lärche in der Nähe ;-) Für einen Kuhröhrling sind die Lamellen zu fein und für einen Pfefferröhrling schmeckt er zu mild. Was sagen die Profis?


    Danke und Grüße

    H.

  • Hallo Hortator,


    das sind keine Goldröhrlinge.

    Diese sind erheblich gelb/goldener und vorallen haben sie einen Ring am Stiel. Zumindest Junge Exemplare sollten den Ring noch ausgeprägt zeigen. Bei älteren kann er auch nur noch schwach ausgebildet sein.

    Und es ist IMMER eine Lärche dabei (bisher - wer weiß was die Zukunft bringt).


    Von den Farben her tippe ich eher auf Ringlosen Butterpilz.


    Gruß Nosozia

  • Hallo zusammen,


    bei einem ringlosen Butterpilz ist die Stielbasis rosa. Leider kann ich nicht sooo weit vergrößern, um diesen rosa Farbton erkennen zu können. Ich gehe davon aus, dass somit kein rosa Farbton vorhanden ist.

    Und somit wäre das für mich ein Körnchenröhrling.


    Zwischen einen Körnchenröhrling und einem ringlosen Butterpilz besteht schon ein Unterschied. Sind also nicht die gleichen.




    Liebe Grüße



    Heidi

    Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
    Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.



    100 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
    95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel = 93 Chips
    93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
    88-10 Chips für APR 2017 = 78
    78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88

    88-3 Chipse für OPR = 85

    85 - 10 Chips für APR 2018 = 75

    75 + 5 fürs APR = 80

    80 -10 Chipse für APR 2019 = 70 Chipse

    70 +5 Apr 2019 = 75


    Keine Veröffentlichung ohne mein Einverständnis!!!!!!

    Einmal editiert, zuletzt von Pilzliesl ()

  • danke für die Erklärungen. Dann gibt es wohl einen Körnchenröhrling und einen Rosafüßigen Körnchenröhrling. Denn bei Wikipedia steht:


    Der Ringlose Butterpilz bzw. Ringlose Butter-Röhrling oder Rosafüßige Körnchen-Röhrling (Suillus collinitus, syn. Suillus fluryi) ist ein essbarer Pilz aus der Familie der Schmierröhrlingsverwandten. Er ist häufig unter Kiefern anzutreffen, mit denen er Mykorrhiza bildet.


    Wäre ja auch zu einfach gewesen :-)

  • Hallo.

    Wer hat sich denn nun das ausgedacht, den Ringlosen Butterpilz "Rosafüßiger Körnchenröhrling" zu nennen?
    Kein Wunder, wenn Leute da verwirrt sind.
    Suillus collinitus (Ringloser Butterpilz) ist viel näher mit Suillus luteus (Beringter Butterpilz) verwandt als mit Suillus granulatus (Körnchenröhrling), und teilt mit Suillus luteus viel mehr Merkmale als mit Suillus granulatus. So zB auch die radialstreifige Huthaut und das viel braunere Farbspektrum des Hutes.

    Dein Fund sind schon sehr eindeutig Körnchenröhrlinge (Suillus granulatus), eben wegen der Struktur und des Farbspektrums der Huthaut, und zudem wegen den milchig - trüben Guttationströpfchen (die wären bei Suillus collinitus klar & bernsteinfarben).


    Um mal noch zwei Trennmerkmale zwsichen Suillus collinitus und Suillus granulatus anzugeben, die genauso konstant sind wie die Farbe der Stielbasis.



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.