Hallo, Besucher der Thread wurde 273 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Oehrling am

Stuttgarter Wälder: Reizende Reizker

  • Guten Morgen liebe Pilzfreunde,


    gestern war ich ganz kurz im Stuttgarter Wald unterwegs um nachzusehen, ob der Regen ein paar Pilze hervorgelockt hat. Meines Erachtens sind die Stadtwälder zwar an den meisten Stellen nicht wirklich ergiebig was Speisepilze betrifft, allerdings kann man trotzdem in der näheren Umgebung schöne Pilze finden.


    Bei den Reizkern wäre ich eigentlich recht sicher gewesen, dass es sich um Lachsreizker handelt. Edelreizker schließe ich aus, die hatte ich kürzlich in Spanien auf dem Markt in der Hand, haben eine viel gefleckteren Hut. Fichtenreizker hätten vermutlich nicht die schönen Grübchen (sieht man etwas schlecht, aber die Stiele sind nicht komplett glatt) und würden auch nicht so hervorragend schmecken. Dennoch habe ich einen Schlüssel von Gerd Fische hier im Forum gefunden der mich eher zum Fichtenreizker leiten würde. Wenn ich dem Schlüssel folge, könnte ich gar nicht beim Lachsreizker landen, da der Schlüssel angibt , dass sich die Milch beim Lachsreizker erst nach Stunden weinrot verfärbt. Meine Beobachtung war, dass die Milch nach ca 10 Minuten anfängt sich langsam von karottenorange zu weinrot zu verfärben und nach vielleicht 30 Minuten komplett weinrot ist (bleibt weinrot auch am nächsten Tag). Mit den Begleitbäumen bin ich leider nicht so fit, es war ein Mischwald in dem ziemlich sicher Fichten und evtl. auch eine Tanne in der Nähe gewesen sein könnten.


    1. Lachsreizker




    2. Ein Riesenschirmling, schlecht fotografiert, sorry. Evtl. ein rußbrauner Prasol oder ein ganz normaler?


    3. Anistrichterling? Geruch war für mich sehr chrakteristisch. Würde es vielleicht aber eher als floralen Parfümgeruch mit Anisnote bezeichnen. Fundort war der Mischwald.


    4. Noch ein Schirmpilz, leider habe ich weder daran gekratzt noch den Ring getestet, werde ich aber noch nachholen, wenn ich die Tage nochmal dort vorbeikomme. Hat trotzdem jemand eine Idee?


    5. Stockschwämmchen denke ich.


    6. Flaschenstäublinge?


    Danke und viele Grüße!

  • stuggi

    Hat den Titel des Themas von „Stuttgarter Wäder“ zu „Stuttgarter Wälder: Reizende Reizker“ geändert.
  • Hi!


    Ich würde die Pilze auch so bestimmen wie Du, stimmt alles :thumbup: mit Ausnahme von Nr. 4 - da kann auch ich nichts dazu sagen.


    Lachreizker wäre der einzige Reizker der niemals grünt oder blaut, wenn ich es richtig verstanden habe. Auf Deinem Foto sind meiner Meinung nach nur Lachsreizker zu sehen.

  • Hallo,

    mich erinnert pilz Nummer vier an Macrolepiota excoriata, obwohl ich den von einem anderen Standort kenne.

    LG

    romana

    Pilzchips 100-5 für APR2016-10 für APR-Platzierungswette+3 für APR+15 APR-Platzierungswette=103-15 für APR2017+Platzierungswette=88+17 APR 3.Platz + 2 APR-Platzierungswette= 107-1(OBR)-15(APR2018)=91

  • Danke, Macrolepiota mastoidea sollte hinkommen, ich habe mir die Fruchtkörper nochmal angesehen.


    Bei den Reizkern bin ich mir mittlerweile unsicher, ob es tatsächlich Lachsreizker waren oder doch vorwiegend Fichtenreizker. Die ersten beiden Reizker haben lecker geschmeckt, aber eigentlich alle Anderen hatten einen extrem obstartigen Geruch und auch Geschmack, eher unangenehm für mich. Evtl. spielt dabei aber auch nur die Ökologie des Fundortes eine Rolle.


    Danke für die Hilfe!

  • Hallo Stuggi,

    deine Reizker sind alles Lachsreizker. Das mit der Weinrot-Verfärbung erst nach Stunden stimmt wie so vieles, was im Internet zu lesen ist, nicht. Fichtenreizker können es allein schon wegen der Gruben an der Stieloberfläche nicht sein, so etwas haben Fichtenreizker nie. Im übrigen schmecken Reizker nicht jedem, bzw. nicht jede Art Reizker schmeckt einem. Das muss man austesten. Z. B. schmecken mir Fichtenreizker und Kiefernblutreizker gar nicht, Lachsreizker dagegen finde ich einigermaßen gut.

    Die Stockschwämmchen hast du gut und richtig erkannt, Respekt, das kriegt nicht jeder hin. Für das wird man mit einem außergewöhnlich guten Pilzgeschmack belohnt, wenn man sie sich dann tatsächlich in die Pfanne haut.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.