Hallo, Besucher der Thread wurde 543 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von :)seph* am

Kahlen Krempling ?

  • Mein Kollege hat mich die Woche mit dem ersten Pilzfoto dieses Jahr versorgt und ich bin doch nicht wirklich sicher, was es seien könnte.

    Besseres Bildmaterial gab's für mich leider nicht.


    Nicht wirklich stark ausgeprägte Trichterhutform und angewachsene Lamellen. Ich überlege ob die Flecken nur oberflächliche Verfärbungen sind.


    Es gibt vom Kahlen Krempling ja doch einige Pilze fast ohne Krempe mit leichter Trichterform und hellen Lamellen.

    Weshalb ich momentan doch irgendwie dorthin tendiere. Oder irgendein Krempentrichterling. Ich muß jedenfalls an dieser Stelle aufgeben.


    Vielleicht hat aber von euch ja noch einer Spaß am Rumgrübeln.


  • Salve!


    Zur Art an sich kann ich auch wenig beitragen, denke aber eher nicht an den Kalheln Krempling im strengen Sinne (Paxillus involutus s.str.).

    Eventuell ist das aber auch gar nicht so wichtig, weil alle Arten der Gattung unangenehm giftig sind.



    Lg; Pablo.

  • Marinsche, Frag doch den Kollegen: Waren Erlen in der Nähe? Oder Laubwald? Kalkboden. Wenn nicht, also Nadelwald klarer Fall, vermatschter Kahler Krempling. LG

  • ich seh grad Pablo.... äh ja, ist wohl egal. Vom Speisewert her.

    Der Speisewert vom Pablo ist umstritten-..........

    Als Experte ist er viel bekömmlicher

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

    Einmal editiert, zuletzt von Norbert.S ()

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.