Hallo, Besucher der Thread wurde 428 aufgerufen und enthält 12 Antworten

letzter Beitrag von Climbingfreak am

Weißer Mistpilz

  • Hi,


    sieht für mich schon ein bisschen zu stabil für die Art aus, von der ich btw noch nie was gehört habe. Eine Conocybe halte ich hier für wahrscheinlicher...


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • von der ich btw noch nie was gehört habe

    Moin Stefan,


    hier gibts sowas. Könnte unter Umständen sowas sein, wobei ich spontan die Synonymität von Bolbitius lacteus und Conocybe apala nicht nachvollziehen kann.


    Beste Grüße

    Harald

    Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!

  • Conocybe lactea=milchweißes Samthäubchen,wurde jetzt wohl zu Bolbitius umkombiniert.

    VG

    Thomas

    Hallo Thomas, das war nicht mein eigentlicher Einwand. Mich würde eine Quelle interessieren, die Bolbitius lacteus und Conocybe apala synonymisiert.


    Grüße

    Harald

    Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!

  • Hi,


    mich ehrlich gesagt auch. :) Ich habe auch nur das auf 123pilze so gesehen. Bisher waren das immer 2 Arten. Bei Pilze Deutschlands ist das auch getrennt.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Ahoi zusammen!


    Da das hier auch nicht wirklich zu dem Pilz passt, den ich als Milchweißes Samthäubchen (Conocybe lactea = Conocybe albipes, meinetwegen auch als Bolbitius, wobei das morphologisch schwer nachvollziehbar wäre) kenne, würde es mir einleuchten, wenn es zwei Arten sein sollten, und das hier dann eben das "weiße" Samthäubchen mit der anderen Hutform wäre (Conocybe apala).


    Weil das andere sieht ja so aus:


    ...oft sogar nit noch stärker konischer Hutform bis ins hohe Alter der Fruchtkörper.

    Bin mal gespannt, ob noch jemand mehr Licht in dieses taxonomische dunkel bringen kann.



    LG, Pablo.

  • Hallo Wastl,


    ich werfe mal noch Bolbitius coprophilus ins Rennen.

    Auf dem letzten Pilz sieht der Hut schon arg rosa aus und auf Erde, gemischt mit Pferdedung, würde der sich wohlfühlen.


    Zur Nomenklatur kann ich nicht viel beitragen.

    Nur soviel. Anton Hausknecht synonymisiert in den Fungi Europei, 2009, die Lange-Art Galera lactea (= Bolbitius lacteus) mit Conocybe albipes.

    Daneben steht noch Conocybe apala, in die er die kräftigere und deutlich gefärbte C. elegans einbezieht.

    Daher würde ich rein makroskopisch Pablos Fund eher als C. albipes ansprechen.


    Schade, das Andreas' (Pilzmel) Conocybe / Pholiotina-Seite nicht mehr im Netz ist.

    Und offensichtlich hat niemand die tollen Artportraits gesichert.:(

    Oder?


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • Aber eben nicht die Conocyben. Das habe ich verpasst. Ist ja auch schon länger her. Die Conocyben wurden schon Ende des letzten Jahres herausgenommen.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Das ist sowas von schade, Stefan! Aber nun leider nicht mehr zu ändern.

    Ich hatte Andreas diesbezüglich einmal angefragt, bekam aber leider keine Antwort.


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • Hallo, Nobi & Stefan!


    Die Conocyben hatte Andreas ja ohnehin nicht sehr umfassend bearbeitet, denke ich. Dennoch waren da einige schöne Vorstellungen dabei, aber die Gattung hatte er in der tat schon vor einiger Zeit von der Seite genommen, noch bevor er es krankheitsbedingt ganz einstellen musste.

    Wenn sich irgendwann mal jemand fände, die oder der seine Arbeit fortführen wollte, wären immerhin die Datensammlungen zu Psathyrella und Coprinus s.l. zu einem Großteil noch verfügbar. Dafür danke an Stefan!



    LG; Pablo.

  • Und fast die komplette Sammlung von Pilzmels Bibliothek hat die Dresdner Mykologische Fachgruppe übernommen. In die Tintlinge werde ich mich ein bisschen weiter vertiefen. Andreas Arbeit kann ich leider so wie er nicht fortsetzen.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.