Hallo, Besucher der Thread wurde 1,5k aufgerufen und enthält 34 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Blauender Königsröhrling - Butyriboletus fuscoroseus ............. oder ansonsten heute fast nichts los im Schönbuch. ;-)

  • Hallo zusammen!


    Um zur Mikroskopie der entspprechenden Arten wass zu schreiben, müsste ich die ja auch erstmal selbst mikroskopieren.
    Denn meiner Ansicht nach gehören dann auch ein paar einigermaßen passable Mikrobildchen dazu.
    Ich hoffe ja mal wieder ein paar zu finden (und dann auch reinzulinsen), und das Portrait gehört ohnehin mal ein wenig überarbeitet, auch mit weiteren Bildern. Zumal auch die Links nicht mehr richtig funktionieren dort.

    Das wird bei Gelegenheit noch weiter verbessert, kann aber noch ein weilchen dauern. Bis dahin mögen die Bilder als Vergleichswerte genommen werden, und die eine oder andere Passage der Beschreibungen.



    LG; Pablo.

  • Servus Jürgen,


    stimmt, wenn man die Hutfarbe neutral betrachtet, dann ergibt das Sinn. B. appendiculatus ist da wirklich ein sehr guter Kandidat. Das erklärt auch das Fehlen der Rottöne am Stiel (das hatte mich als "Bestimmungspolizei" ja auf den Plan gerufen, etwas anzumerken). Dann sollte das Blauen aber nicht sofort, sondern langsamer als bei B. fuscoroseus und Konsorten erfolgt sein (insbesondere an den Poren kann man m.E. B. appendiculatus von B. fuscoroseus unterscheiden: ersterer blaut mit Verzögerung, wenn man mit dem Fingernagel einen Strich setzt, B. fuscoroseus hingegen sofort). Das kann man am Foto aber nicht sehen.


    Da ich ja gerne mikroskopiere und es als unnötigen Luxus ansehen, klare Bestimmungsmerkmale einfach nicht zu beachten, bleibt mein Angebot stehen. Wenn Calabza aber bestätigt, dass das Blauen nicht sofort kam, dann sind auch meine letzten Restzweifel makroskopisch weg.


    Der Hintergrund meiner Restzweifel: es gibt farblich alle Übergänge zwischen den beiden. Mir wurde z.B. bei einer Pilzausstellung in Italien eine "Boleten-Parade" auf den Tisch gelegt, die mit B. appendiculatus anfing und mit B. fuscoroseus aufhörte. Links war es ein reines Braun, rechts das typische Rotbraun (Huthaut meine ich). Und dazwischen wirklich farblich alle Übergänge. Abgesehen von dem Rot am Stiel waren die beiden Arten dann aber auch durch das Berühren der Poren sofort zu unterscheiden. ;-)


    Hier passt es aber wirklich gut aus B. appendiculatus. Soviel zu Suggestion durch Threadüberschriften ^^


    Liebe Grüße,

    Christoph

  • Guten Abend,

    ich danke euch allen mal für die doch sehr sachliche Diskussion.


    Insbesondere danke ich auch Christoph. Dein Angebot werde ich sehr gerne annehmen, ich habe mittlerweile ein sauberes Sporenbild, das noch abtrocken darf, bevor ich es dir zusende. Herzlichen Dank dafür.


    Insgesamt entstand ja nun eine recht interessante Diskussion. In diesem Zusammenhang möchte ich anmerken, dass meine Reaktion auf den Kommentar von Christoph hin nicht korrekt war. Dafür entschuldige ich mich auch. Christoph, du führst eine sachliche Diskussion. Danke.

    Letztendlich kann man aus jeder Diskussion etwas lernen, auch andere Betrachtungsweisen und neue Möglichkeiten.


    @ Jürgen: Danke auch an deine geschätzte Meinung.


    Ein Dankeschön an jeden Kommentator, insgesamt erweitert das den Horizont und die Betrachtungsweise aufgrund vielfältiger Meinungen.

    Mir persönlich ist schon lange klar, dass die Mikroskopie die Bestimmung erheblich erleichtert und voran bringt, wenn sie auch letztendlich nicht ein unbedingt abschließendes Ergebnis bringen muss.


    Einen schönen Restabend noch, liebe Grüße,

    Markus

  • Das Blauen erfolgte sehr langsam Christoph, was aber aus meiner Sicht nach langer Trockenheit, genau so wie fehlender Geruch, kein sicheres Bestimmungsmerkmal sein muss. Den Sporenabdruck sende ich dir zu. Die beiden diskutierten - in Betracht kommenden Arten - sind hier extrem rare Funde. Ich kann diesbezüglich auch auf keine Erfahrungswerte zurückgreifen. Suggestieren wollte ich sicher nichts.


    Liebe Grüße, Markus
  • Hallo zusammen,

    dann kommt von mir auch noch eine Entschuldigung für den unangemessenen Begriff "Bestimmungspolizei", den ich hiermit zurückziehe.

    Außerdem wollte ich rückmelden, dass ihr mich von folgender Sichtweise argumentativ überzeugt habt:

    Es wird doch niemand gezwungen alles zu lesen, zu verstehen, oder sich jetzt jeden Tag stundenlang bis in die Nacht hinein mit allen Aspekten der Pilzkunde auseinanderzusetzen. Wie gesagt, jeder kann doch mitnehmen, was er gerne möchte. ...Dagegen nicht angebracht würde es mir erscheinen, wenn jemand sagen würde, ich solle dies nicht schreiben, weil es ihn nicht interessiert oder weil es aus seiner Sicht falsch ist oder weil es für ihn zu umständlich ist. Denn derjenige kann gar nicht wissen, ob es Andere nicht doch interessiert. Er sollte dann eben schlicht und einfach den Beitrag übergehen.

    Und letztlich hat sich in diesem Fall das Nachhaken als absolut richtig herausgestellt, da erhebliche Zweifel am vorgestellten Blauenden Königsröhrling bestehen.

    Freundliche und entspannte Grüße

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo in die Runde,

    ich bin auch im Schönbuch unterwegs. Bisher dachte ich, dass ich mindestens den Anhängselröhrling (B.appendiculaus) sicher erkennen kann. Ich finde ihn ziemlich regelmäßig, selbst in trockenen Jahren. Die kupferfarbene Huthaut war bisher immer das erste Anzeichen dafür. Königsröhrlinge finde ich ab und an (B. regius). Da war für mich bisher das erste Anzeichen die rosane Fährbung in der Huthaut. Ab und an habe ich schon vermeintliche Königsröhrlinge mit einer ganz leichten Blauverfärbung im Schnitt gefunden.

    Einen falschen Königsröhrling habe ich noch nicht, bewusst, gesehen.

    Die Erkenntnis aus all dem ist für mich, ich schaue mir die Genossen noch genauer an. Und mache einen Huthautschnitt, obwohl ich das nicht so sehr mag und nicht sehr gut kann. Für weitere Hinweise bin ich dankbar.

    Gruß Pliezi

  • Ab und an habe ich schon vermeintliche Königsröhrlinge mit einer ganz leichten Blauverfärbung im Schnitt gefunden.

    Hallo Pliezi,


    das kann durchaus der Echte Königsröhrling gewesen sein, auch wenn das Blauen bei dieser Art eher Ausnahme- als Regelfall ist. Es gibt aber dann immer noch genügend andere Merkmale, um den Echten vom Falschen Königsröhrling zu trennen.


    Grüße, Jürgen

  • Hallo in die Runde,

    ich bin auch im Schönbuch unterwegs. Bisher dachte ich, dass ich mindestens den Anhängselröhrling (B.appendiculaus) sicher erkennen kann. Ich finde ihn ziemlich regelmäßig, selbst in trockenen Jahren. Die kupferfarbene Huthaut war bisher immer das erste Anzeichen dafür. Königsröhrlinge finde ich ab und an (B. regius). Da war für mich bisher das erste Anzeichen die rosane Fährbung in der Huthaut. Ab und an habe ich schon vermeintliche Königsröhrlinge mit einer ganz leichten Blauverfärbung im Schnitt gefunden.

    Einen falschen Königsröhrling habe ich noch nicht, bewusst, gesehen.

    Die Erkenntnis aus all dem ist für mich, ich schaue mir die Genossen noch genauer an. Und mache einen Huthautschnitt, obwohl ich das nicht so sehr mag und nicht sehr gut kann. Für weitere Hinweise bin ich dankbar.

    Gruß Pliezi

    Hallo Pliezi, steht Pliezi für Pliezhausen ? Wo bist du unterwegs ? Vielleicht hast du mal Lust auf eine gemeinsame Runde.

  • Guten Abend !

    So wie es momentan aussieht, habe ich meinen Fund "falsch vorgestellt". Also falsch benamst.

    Bei der Dokumentation rein makroskopischer Art hätte das doch viel mehr Lesenden auffallen müssen ? Spaß beiseite.

    Ein seltener Fund dort wo ich unterwegs bin und von daher nicht wirklich leicht zu unterscheiden makroskopisch. Es gibt viele Gemeinsamkeiten. Einen schönen Restabend noch. Liebe Grüße, Markus

  • Hallo, Markus!


    Glaube ich nicht, daß du uns den Fund falsch vorgestellt hast. Eher hat er sich dir falsch vorgestellt - was will man da machen!

    Bin jedenfalls mal gespannt, so wie es bei dir in der Gegend (bissel weiter östlich, oder?) geregnet hat, könnte ja schon schön noch was kommen die nächsten tage.



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.