Hallo, Besucher der Thread wurde 402 aufgerufen und enthält 10 Antworten

letzter Beitrag von Fritzbleibtreu am

Morcheln Hilfe bei Bestimmung

  • Guten Abend liebe Pilzfreunde,


    ich habe in meinem Garten einen Pilz gefunden, der mir besonders aussieht und ich den Rasenmäher lieber in der Scheune lasse.


    Kann mir jemand sagen ob es eine Spitzmorchel ist, die ja recht teuer gehandelt wird aber zum Selbstverzehr meinerseits bleibt.


    Bin neu hier im Forum und hoffe bin nicht zu aufdringlich. ^^


    Bilder des Pilzes sind in Anhang.


    Schönen Abend

  • Hallo Fritzbleibtreu,


    willkommen im Forum!


    Welche Bäume wachsen da in der Nähe? Würde mal auf Apfelbaum, bei großem Garten vielleicht auf Esche tippen.


    Hallo Schupfnudel, grad les ich Deinen Kommentar und lasse meinen unverändert...

    Witzig!


    Grüßle

    RudiS

  • Guten Abend,


    ich habe 2 Pfirsich Bäume in der Nähe und in der gleichen Entfernung eine Kirschallee (25 Meter).


    Aber unmittelbar entfernt ist eine Kiefer die bis auf die ersten 2 Meter Höhe entastet wurde.


    Wünsche einen schönen Abend ich schlafe bei 0 Grad im Garten, wegen Feeling. ^^


    Der Sommer kommt.

  • Hallo Fritz!

    Meinen Glückwunsch! Was da bei Dir im Garten wächst, suchen manche jahrelang.

    (Ich zum Beispiel) Aber dieses Jahr habe ich in der Natur zum ersten mal welche gefunden.


    Echt, Du schläfst schon draußen? Dabei ist es gerade so kalt nachts... brrr. Ansonsten ist es bestimmt schön draußen, wenn morgens die Vögel anfangen zu zwitschern.

  • Vielen Dank für die Antworten,


    die Nacht war etwas kalt mit den 0 Grad, aber schön.


    Sollte man den Pilz Luft trocknen und dann mit einer Reibe an das Gericht bringen, oder wäre die Art von Verarbeitung falsch?


    Wünsche einen guten Start in den Tag.

  • Hallo Fritzbleibtreu,


    vorweg: Essensfreigabe im Internet funktioniert nicht und wirst Du auch seriöserweise nicht bekommen. Es geht dabei nicht nur um giftig vs. essbar. Ein wesentlicher Punkt bei Pilzen ist das Beurteilen der Frische von Fruchtkörpern. Und das ist übers Internet unmöglich.


    Du kannst Morcheln sowohl frisch als auch getrocknet verwenden.

    Zum Verzehr von Speisemorcheln: die beinhalten Giftstoffe die hitzelöslich sind. Deshalb frische Pilze unbedingt über längere Zeit erhitzen, beim Kochen/Braten die Nase nicht über den Topf halten!

    Beim Trocknen verwende ich Wärme (Darre), dadurch entfleucht schon mal ein großer Teil der Giftstoffe. Trotzdem erhitze ich die dann beim Kochen nochmal!

    Durch das Trocknen wird auch der Geschmack noch ein Stück intensiver. Ich weiche die normalerweise ein, bevor ich sie in ein Gericht gebe. Du kannst aber natürlich auch Morchel-Pulver ins Essen geben, aber auch da: unbedingt lange genug erhitzen!


    Wenn Du das beachtest, hast Du einen Pilz der wirklich ein Geschmackserlebnis bietet!


    Grüßle

    RudiS

  • Das mit den Morcheln habe ich schon längst aufgegeben weil mir der angeblich gute Geschmack im Essen fehlt, da gibt es für mich bessere Pilze die dem Pilzgericht auch das geben was ein Pilzgericht ausmacht.

    Gut sind die Geschmäcker verschieden sonst würde es langweilig. :giggle:

    Grüßle Anne

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.