Hallo, Besucher der Thread wurde 464 aufgerufen und enthält 12 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

November , aber Goldene November !

  • Hallo !


    November , aber Goldene November !


    Zuerst Getrocknete Steinpilze 2 Monate nach und noch immer frisch , Mit Bayerische "Dorrgerät" Bayerische Frische Luft getrocknete . Kein Dorrgerät kann besser Pilze als Luft getrocknet


    -


    Ein paar Moor - Sumpf Panorama Bilder


    -


    -


    -


    Suillus bovinus - Kuhröhrling Evolution


    Ausgebildete Fruchtkörper


    -


    -


    -


    Altere Stadium


    -


    -


    Noch ältere Stadium


    -


    -



    -


    -


    Sehr alte Stadium


    -


    -


    -


    -



    Pholiota sp aus Buchenwald an tote Buchenstamm wahrscheinlich aurivella


    -


    -


    -


    -


    Cortinarius aus Moor


    -


    -


    -


    -


    Noch ein Cortinarius aus Moor


    -


    -


    Ein schönriechende ,Hygrophorus agathosmus - Wohlriechender Schneckling


    -


    -


    -


    Ein Stinkriechende Tricholoma styparophyllum - Geripter Gas Ritterling aus Mor , jung


    -


    -


    -


    Panellus serotinus - Muschelseitling


    -


    Phlebia Radiata


    -


    -


    FomFom


    -


    FomFom ein Raumschief form


    -



    Ein paar kleinpilze


    An Laubaumast , wahrscheinlich Bisporella citrina


    -


    -


    Dacromyces sp - Laubbaumast oder junge Tremalla ?


    -


    -


    Calocera cornea - Laubholz Hörnling


    -


    Noch ein Dacrymyces


    -


    -


    Und ein Interessantes , kleine weiße Becherlinge an Fruchthülle wahrscheinlich von Buche (schwierig zu Fotografieren)


    -


    Ein paar alte aber noch immer schöne


    Ein Lycoperdon Gigant


    -


    -


    Cortinarius praestans - Schleiereule


    -


    -


    -


    Phaeolepiota aurea - Glimmerschippling


    -


    -


    -


    Auch ein paar unbekannte


    1. Ein Pilz mit "Silberne" Stiel . Zu alt für Bestimmung aber vielleicht jemand kent diese komische Silberne Stiel .

    Pilz wachst Büschelig aus Boden (Begrabene Substrat) an sehr feuchte ungewöhnliche Stelle neben nur eine Tannen


    -


    -


    -


    -


    -



    2. Aus Moorgebiet an noch lebendige Birke . Riecht angenehm


    -


    -


    -


    -


    -


    -


    3. Aus Moor , bin relativ siecher (+ -) das nur Kiefern als Baumpartner kommt in frage . Pilz wachsen aus Boden (Begrabene Substrat) . Es war nur 1 Exemplar . Kein Geruch - neutral . Geschmack komisch kann nicht zuordnen , etwas sehr leicht bitterlich . Sporenpulver Braunlich - sieche Fotos . An erste blick erinnert an irgendwelche Gymnopillus - Flämling


    -


    -


    -


    -


    -


    -


    -


    Sporenpulverfarbe


    -


    LG beli !


    LG beli !

  • beli 1

    Hat den Titel des Themas von „November , aber GoldeneNovember !“ zu „November , aber Goldene November !“ geändert.
  • Hallo Beli,


    zwischendurch fehlen ein paar Bilder.


    Bei Deinem FomFom bin ich nicht ganz sicher, ob der raumschief rumhängt, oder ob das ein Raumschiff ist! Evtl. Sogar ein raumschiefes Raumschiff?😜


    Danke fürs zeigen.



    Grüßle

    RudiS

  • Hallo, Beli!


    Wow, so viele schöne Pilze. g:-)
    Ich finde, auch die vergehenden Fruchtkörper sind schick. Es gehört zum Herbst dazu, so muss das aussehen im Wald. Die einen kommen ganz frisch, die anderen sind hinüber, und von den Bäumen im Moor tropft der Tau oder Regen.

    Könnte von mir aus das ganze Jahr so sein.


    Deine Pholiota aus dem Buchenwald sieht interessant aus mit diesen spitzen Hüten.
    Ich denke, die müsste man mal mikroskopieren, und wäre nicht zu überrascht, wenn es die mit den schmalen Sporen wäre: Also Pholiota limonella, nicht Pholiota adiposa. Ich hatte bisher Pholiota limonella auch schon zweimal an Rotbuche gefunden, möglich ist das also.

    Übrigens: Beide Arten (limonella und adiposa) werden von diversen Autoren nach Lust und Laune, vielleicht auch je nach Windrichtung gerne als "Pholiota aurivella" bezeichnet, weswegen Jan Holec in seiner Pholiota - Monografie diesen Namen als nicht interpretierbar verwirft, und nur noch limonella, adiposa und cerifera mit dem Aussehen trennt.


    Dein Unbekannter Nr. 2 an dem Birkenstumpf ist sehr wahrscheinlich eine junge Tramete. Ob Trametes versicolor oder ochracea ist in dem Stadium noch nicht feststellbar. Auch mikroskopisch wird's voraussichtlich da noch nicht klappen, denn da werden noch keine reifen Sporen gebildet sein.



    LG, Pablo.

  • Hallo Beli,

    der gelbe Cortinarius aus dem Moor unter Birke sollte etwas aus der C. triumphans-Gruppe sein, vielleicht sogar C. triumphans selber. KOH 20 % überall im Fleisch gelb. Für C. varius sind die Lamellen nicht violett genug und die Velumbänder am Stiel zu kräftig bräunlich gefärbt. Für C. olidus ist der Hut zu gelborange, und es fehlen die braunen Körnchen auf der Hutmitte.

    Der erste unbekannte (Cortinarius) hat wegen des Alters nicht mehr die eigentlichen Farben, könnte aber zur C. scaurus/herpeticus-Gruppe gehören. Lugol im Fleisch weinrot.

    Unbekannter Nr. 3 ist mit Sicherheit ein Flämmling, aber bestimmt was Besseres als Gymnopilus penetrans. Leider müsste man hier zwingend mikroskopieren.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Pablo, ich breche hier gerade schier zusammen!!!! Über den lateinischen Namen bin ich noch nie zuvor gestolpert: Pholiota adiposa

    ADIPOSA ???? Ernsthaft??? :grofl: Na diese Namensgebung musst Du mir mal erklären. Du kannst das so gut g:D


    Bei einem DICKröhrling hätte ich das ja noch verstanden, aber bei einem harmlosen Schüppling... :gidee:


    Ein Jammer, das ich immer nur die Sparrigen Schüpplinge (PHOLIOTA SQUARROSA) finde :grolleyes:

  • Hallo Kuschel,

    Pholiota adiposa (dt. Fettiger Schüppling) heißt so, weil die Huthaut fettig glänzt und sich wie Fett anfühlt. Mit Fettleibigkeit (lat. Adipositas) hat das nichts zu tun, außer dass das gleiche Stammwort adeps (dt. Fett) drinsteckt.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Salut!


    Nun, ich denke mal, daß das ein griechisches Wort ist ("adipos"), das da im Wortstamm steckt, und daß das irgendwas mit Fett zu tun hat.
    Also wären "Adipositas" (medizinisch Fettleibigkeit) und Pholiota adiposa ("Fettiger Schüppling") schon vom selben Wort abgeleitet.



    LG, Pablo.

  • Hallo zusammen,

    dt. Fett = lat. adeps, adipis f. (bei manchen Autoren auch m.) (Quelle, Der kleine Stowasser, Schulwörterbuch Lat.-Dt., Ausgabe von 1927)

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo !


    Vielen dank an eure Antworten !


    @ Pablo , Idee mit P. limonella kann gut passen . Ich habe vor 2 Jahre in diese gebiet ca 100 Meter weiter P. limonella an noch lebende Buche gefunden -

    Bild aus 2016 J.


    -


    -


    @ Stephan , danke für Cortinarius , passt bei beide alles perfekt



    LG beli !

  • Hallo, Beli!


    Meiner Ansicht nach muss man die mikroskopieren, um sie wirklich bestimmen zu können. Auch das ist nicht ganz einfach, da das Leitmerkmal die Sporenbreiten sind, und die liegen nicht so arg weit auseinander bei beiden Arten. An Rotbuche sollten die meisten Kollektionen Pholiota adiposa sein, was aber ebenso wie die anderen Merkmale (Hutform) nur Hilfskriterien sind.



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.