Hallo, Besucher der Thread wurde 494 aufgerufen und enthält 2 Antworten

letzter Beitrag von boccaccio am

Stadtwald Duisburg 23.08.2018

  • Hallo zusammen,


    gestern Abend ging es nach der Arbeit auf eine kleine Runde durch den Stadtwald in Duisburg. Dort fanden sich neben den üblichen Phytoparasiten auch die ersten richtigen Pilze mit Stiel und Hut!


    1. Agaricus augustus



    Stielhaut

    Sporen

    Huthaut

    Lamellen

    Was sind das für seltsame kugelige und deutlich bräunliche Elemente an den Lamellen?



    2. Pleurotus sp.



    3. Pluteus salicinus


    Huthaut in Wasser

    Lamellen in Wasser

    Sporen in Wasser

    Huthaut in Wasser

    Lamellen in Kongorot

    Huthaut in Kongorot


    4. Xerocomus s.l. sp. Da waren die Maden schneller als ich und haben vom Stielfleisch nicht mehr viel übrig gelassen



    Das war es dann auch mit Großpilzen, weiter geht es mit Phytoparasiten

    5. Kuehneola uredinia aus Rubus elegantispinosus mit den charakteristischen gelben Flecken auf der Blattoberseite. Auf der Blattunterseite gab es dann weiße Telien mit den charakteristischen Teliosporen-Ketten.



    6. Phragmidium violaceum auf Rubus fruticosus agg. mit großen violetten Blattflecken auf der Oberseite




    7. Phragmidium bulbosum auf Rubus fruticosus agg.


    8. Puccinia komarovii auf Impatiens parviflora an der Unterseite von gelben Blattflecken



    9. Podosphaera balsaminae auf Impatiens noli-tangere


    Björn

  • Hallo Björn!

    Was Du so alles findest... macht dem Starken August das trockene Wetter nixhts aus, oder gab es bei Euch ein paar Niederschläge? Immer wieder ein beeindruckender Pilz, finde ich.

    Und die Pleurotus sp. scheinen genug Feuchte im Holz zu haben.

    Eine Frage habe ich zu dem Pluteus salicinus : Heißt der so, weil er gerne auch auf Weide wächst?

    Auf jeden Fall danke ich Dir fürs Herzeigen der Pilze, und ihrer Mikrobilder. Es gibt sie also doch. ;)

  • Hallo Tuppie,


    hier hat es vor circa einer Woche mal ein bißchen geregnet, aber jetzt auch nicht in Unmengen. Eigentlich ist der Wald nach wie vor ziemlich trocken. Aber es scheint für einige wenige Pilze ja trotzdem zu reichen. Was den Dachplz angeht, wächst der wohl in der Tat auch an Weide.


    Björn

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.