Hallo, Besucher der Thread wurde 1,4k aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von Tricholomopsis am

Scheibenlorcheln und Überraschung im eigenen Garten

  • Hallo,


    heute bin ich einem gemulchtem Jogging Pfad im Wald gefolgt, in der Hoffnung vielleicht Spitzmorcheln zu finden, am Rand fand ich zu meiner Überraschung was genauso gutes, dort wuchsen bestimmt 10 Scheibenlorchen, welche genau kann ich nicht sagen, vielleicht kann da ja wer licht ins dunkel bringen.




    Und dann in meinem Garten, die Überraschung, da bin ich ich die letzten Tage sonst wo auf Morchel suche und dann findet Sie mich im Garten........





    Wünsche euch auch so viel Glück!!!!!!!!



    Grüße, Chris

    ...........................:snail:


    Der Verzehr von Pilzen, nur weil jemand im Internet sagt das seien die oder die ist zutiefst leichtsinnig!!


    Meine Bilder stehen unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-SA was euch alles erlaubt (kopieren/veröffentlichen/bearbeiten & veröffentlichen etc.) sofern ihr sie unter der gleichen Lizenz, mit Namensnennung und nicht kommerziell nutzt.

  • Na, das ist ja mal ein Ding!


    Hoffentlich bleibt es nicht die Letzte...


    LG

    Peter

  • Glückwunsch zu den Morcheln, aber noch bemerkenswerter finde ich die gestapelten Grünspan-Träuschlinge.....g:D


    VG

    Wolfgang

    ----------------------------------------------------
    Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !
    Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes "Kerlchen"... :gfreuen:

  • Servus Chris,


    die Lorcheln sehen sehr interessant aus. Ich nehme mal an, da war Laubholz drunter? Falls du willst, kann ich die sehr gerne mikroskopieren. Am besten trocknest du eine im jetzigen, frischen Zustand und wartest dann, bis eine andere schon fast am Vergehen ist - die Lorcheln werden erst sehr spät wirklich reif und die Sporenanhängsel/Ornamente prägen sich erst sehr spät aus. Ohne Mikroskop geht da leider nix. Man kann nur ausschließen - z.B. für Gyromitra parma viel zu dunkel...


    Liebe Grüße,

    Christoph

  • Hallo Christoph,


    auf was die wachsen kann ich nicht sagen, das sind Holzhäcksel ohne Borke, deine Frage nach Laubholz lässt mich annehmen, dass du G. ancilis nicht favorisierst?


    Mitgenommen habe ich sie nicht, aber das ist kein Problem, ich kann da gerne eine besorgen, denn intressieren würde es mich schon, denn die wird mir wohl noch lange erhalten bleiben, da sie regelmäßig mit frischen Holzhäckseln versorgt wird.


    Hoffentlich sind die Schnecken nicht schneller als die Lorchel reift!


    Danke fürs Angebot, Grüße Chris!

    ...........................:snail:


    Der Verzehr von Pilzen, nur weil jemand im Internet sagt das seien die oder die ist zutiefst leichtsinnig!!


    Meine Bilder stehen unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-SA was euch alles erlaubt (kopieren/veröffentlichen/bearbeiten & veröffentlichen etc.) sofern ihr sie unter der gleichen Lizenz, mit Namensnennung und nicht kommerziell nutzt.

  • Hallo, Chris!


    Drittes Bild, der Fruchtkörper rechts: Der könnte schon einigermaßen reif sein. Muss nicht, aber es geht in die Richtung. Christoph hat mal einen >Gyromitra - Schlüssel< übersetzt (PS.: Da funktioniert der Link zur VÖ auf Ascofrance nicht?). Mal so zum Gucken vorab. Weitere schöne Infos und Bilder findet man dann auf >Christians Seite<.



    LG, Pablo.

  • Hallo Christoph, die Lorcheln trocknen gerade auf meiner Fensterbank!


    Kannst du mir deine Adresse per PN geben!?


    Grüße!

    ...........................:snail:


    Der Verzehr von Pilzen, nur weil jemand im Internet sagt das seien die oder die ist zutiefst leichtsinnig!!


    Meine Bilder stehen unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-SA was euch alles erlaubt (kopieren/veröffentlichen/bearbeiten & veröffentlichen etc.) sofern ihr sie unter der gleichen Lizenz, mit Namensnennung und nicht kommerziell nutzt.

  • Servus beinand,


    der Beleg kam gut bei mir an - er war zwar zerbröselt, aber auch da kann man ja mikroskopieren - und stellte sich als Gyromitra perlata heraus. Die Asci waren gut mit Sporen gefüllt, diese zeigten auch schon ihre Anhängsel und teils ein zartes Ornament (in Baumwollblau klar sichtbar). Da die Sporen aber noch in den Asci sind und ich keinen Sporenabdruck zur Vwerfügung habe, sind die Maße deutlich zu klein als für Gyromitra perlata typisch (vgl. van Vooren (2017)).


    Doch der Reihe nach:


    Sporenmaße (im Ascus, vom Trockenbeleg in Wasser): 26,5-28,6-30,5 x 10,5-12,0-13,25 µm; Q = 2,1-2,4-2,9

    Sporenform: stark variierend zwischen relativ schmal bis deutlich ellipsoid, oft auch asymmetrisch, d.h. eine Seite ist stärker gebogen als die andere; Sporenanhängsel bis ca. 5 µm lang, häufig etwas gebogen (wenn der obere nach rechts zeigt, dann zeigt der untere nach links, also beide mit gleicher Drehrichtung).

    Sporenornament fein netzartig, wenn reif, vorher unregelmäßiger warzig (flachwarzig) - im Profil mit Mühe auch in Wasser als etwas unregelmäßig erkennbar, in Aufsicht aber in Wasser nur zu erahnen, in Baumwollblau rasch sich anfärbend (auch in kaltem BWB) und dann gut sichtbar.


    Die Form der Anhängsel, die Sporenform mit teils hohem Quotient und die Asymmetrie sprechen klar für Gyromitra perlata. Die Sporenmaße sind für diese Art aber deutlich zu klein, wären es freie Sporen aus einem Abwurf (dann sollten sie bis 40 µm Länge erreichen, teils auch noch darüber hinausgehend). Im Ascus sind Maße, die nur bis 30 µm reichen, aber normal. Man muss da aufpassen, dass man deshalb nicht im komplizierten Gyromitra-perlata-Komplex fehlgeleitet wird.


    Hier passt aber alles - für einen noch zu jungen Fruchtkörper, der aber schon alt genug ist, die Sporenornamente und -anhängsel zu zeigen.


    Und hier ein paar Sporenfotos von dem Gartenfund:



    schmale, relativ klar asymmetrische Sporen



    netziges Ornament in Baumwollblau (zum Kontrasterhöhen in Schwarz-Weiß)




    hier nur partiell mit Ornament, dieses dafür deutlich netzig


    Liebe Grüße,

    Christoph

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.

  • chris77

    Hat den Titel des Themas von „Scheibenlorcheln und Überrachung im eigenen Garten“ zu „Scheibenlorcheln und Überraschung im eigenen Garten“ geändert.