Hallo, Besucher der Thread wurde 1k aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von Mausmann am

Grüße aus Bergkamen

  • Hallo zusammen,


    möchte mich auch gerne vorstellen. Ich bin 32 und komme gebürtig aus Brandenburg Nähe Potsdam.
    Pilze sammel ich schon seit ich drei war, dass war früher ein richtiger Familiensport mit den Eltern und Großeltern in den Wald zu gehen.
    Nach dem Umzug nach NRW sind wir nach einigen erfolglosen suchen, nicht mehr suchen gegangen. In den letzten Jahren bin ich dann öfter mal alleine los. Für mich hat es dann meist gereicht :yumyum: ess Pilze ja so gerne :yumyum:  
    Bin auch ehr der Leihe, sammel nur Steinpilze, Maronen, Pfifferlinge, Sandpilze, Krause Glucke und Birkenpilze.
    Meine Oma hat mir beigebracht alles was nen Schwamm hat kann man essen, stimmt das? :eek:
    Lese schon länger mit, möchte gerne mehr lernen und Leute zum gemeinsamen sammeln finden.


    LG Octavia

  • Hallo Octavia,


    dann heiße ich dich auch hier noch einmal offiziell im Forum willkommen! :alright:


    6 Arten sind schon mehr als der deutsche Durchschnitts-Pilzsammler sich zutraut, glaube ich. Deine Oma ist oder war bestimmt eine sehr nette Frau, aber die Regel Nummer 1 bei Pilzen ist: Glaube nie etwas, was deine Großmutter dir über Pilze beigebracht hat. Denn von "Was Schnecken essen, können auch wir essen" über den Trick mit dem Silberlöffel bis hin zu "Alles, was einen Schwamm hat, ist essbar" ist alles falsch. Wobei Letzteres noch das am wenigsten Falsche ist, wenn man das so sagen kann. Röhrlinge sind auf jeden Fall die besten Anfängerpilze, weil sich keine tödlich giftigen Arten in der Gruppe befinden. Und die meisten sind tatsächlich essbar. Den Satansröhrling als giftigsten Röhrling allerdings kannst du dir schon einmal einprägen. Den findet man hier in NRW eigentlich fast nie, aber zumindest im Forum oder in Facebook-Gruppen, falls du zufällig auch da aktiv bist, ist er allgegenwärtig und nun mal der beste Beweis dafür, dass die Regel der Regeln ist, dass es keine Regeln gibt. :) :sun:


    Genug erzählt... Schau dich erst einmal in Ruhe hier um und wenn du Fragen hast, scheu dich nicht, uns Moderatoren eine persönliche Nachricht zukommen zu lassen. :)


    LG, Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Hallo Octavia,


    dann heiße ich Dich hier in dem tollen Forum auch ganz herzlich Willkommen :alright:.
    Wünsche dir hier viel Spaß beim Mitlesen, Mitschreiben und natürlich Mitlachen :D.


    Liebe Grüße


    Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

    Einmal editiert, zuletzt von Judasohr78 ()

  • Ahoi, Oktavia,


    JanMen hat das Wichtigste ja schon schön zusammengefasst.


    Daher von mir "nur" ein Willkommen an Bord! :alright:


    LG
    Malone

  • Auch von mir ein herzliches Willkommen!


    Auch ich meine, daß Röhrlinge die besten Anfängerpilze sind , aber neben dem Satanspilz gibr es noch ein paar andere problematische Röhrlinge, aber das kommt schon noch.


    Ganz wichtig: Omas (woibei Deine dürfte schon jünger sein) haben noch gerne Kremplinge gesammelt und das sogar überstanden und auch die Frühjahrslorchel. Da es da aber schon Todesfälle gab, ist von diesen dringend abzuraten. Meine Oma, stetige Kremplingssammlerin , ist aber an was anderem als an Kremplingen gestorben. Meine Mutter hat ihr aber strikt verboten, mich an Kremplingsmahlzeiten teilhaben zu lassen (sie hatte wohl schon von den Todesfällen gelesen). Übrige Pilze durfte sie gerne mit mir teilen.

  • Hallo :)


    Meinst du mit Kremplinge vielleicht Grünlinge? Mein Oma hat die auch mit Vorliebe gesammelt. Die wachsen im Sandboden, keiner hat die immer gefunden weil sie unterm Sand gewachsen sind. Gibts die hier überhaupt, in NRW ist ja doch ein ganz anderer Boden...


    LG


  • ...Meinst du mit Kremplinge vielleicht Grünlinge?...


    Ahoi, ich bin sicher, Safran meint den Kahlen Krempling.
    Schau mal hier:
    http://www.123pilze.de/DreamHC/Download/KahlerKrempling.htm



    LG
    Malone

  • Hallo und herzlich willkommen!


    Mich hat es als Siegerländer in den Pott verschlagen und es hat länger gedauert, bis ich bereit war, mich beim Pilze sammeln auf die hier vorherrschenden Arten umzustellen.



    Riesenboviste findet man auf Weiden, in vielen Parks und an Böschungen am Straßenrand. Diese hier fand ich kürzlich im Selbachpark, ist ja von Bergkamen nur ein Katzensprung und die Pilze sind auch für Laien unverwechselbar.



    Mein Lieblingspilz hier ist der Erbsenstreuling, der überall dort wächst, wo das Abraummaterial aus dem Bergbau gelagert wurde (Halden, Deponien, Kanalufer). Allein das herzförmige Prachtexemplar wiegt gute 500 Gramm. Von außen kann man die stiellosen "Klumpen" anfangs noch mit Kartoffelbovisten verwechseln, aber beim Anfassen merkst Du schon den Unterschied, die Dinger sind massiv! Beim Aufschneiden erkennst Du die unverwechselbare schwarz-gelbe (passt doch zum Pott, oder? :D ) Kammerung.



    Naja, und wenn es doch mal was "Normales" sein soll, dann ist das Sauerland ja auch nicht weit. Letzte Woche bin ich auf der Sauerland-Waldroute bei Balve gewandert und da standen diese 6 Prachtkerle keine 50 cm vom Wegrand entfernt und wollten unbedingt mit. ;)

    Ich bin gerne wandernd oder spazierend in der Natur unterwegs und freue mich über alles Essbare, dass ich dabei finde. Als Privatier habe ich jetzt die Zeit, um mein Wissen zu erweitern. Solange ich nicht alles weiß, gibt es von mir keine Verzehrfreigabe.


    Viele Grüße
    Teetrinker:ghurra:

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.