Das Dach der Welt

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema, welches 2.730 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von EmilS.

  • ...ist zugegebenermaßen ein etwas reißerischer Titel
    und dient lediglich dazu,
    viele Mit-Bestimmer hierher zu locken.



    Am 14.5. stießen wir in einem Blumenbeet
    auf dieses Büschel von recht kräftigen Kerlen:
    Höhe bis ca. 13 cm, Hutdurchmesser bis ca 10 cm.






    Sporenpulver rosabraun





    Ein Schnittbild habe ich leider nicht,
    aber:
    Lamellen frei, dicht gedrängt,
    Fleisch fest, Stiel vollfleischig.
    Geruch pilzig/erdig,
    für mich wie Wiesenchampignon.


    Nun scheint mir außer Frage, daß es ein Dachpilz ist, aber welcher?
    Stark favorisiert werden cervinus/rehbrauner
    und petasatus/seidiger.


    Nötigenfalls gibts auch noch Fruchtkörper oder Sporen
    für nähere Untersuchung.


    LG
    Malone

    Link zu Pilzlehrwanderungen: Pilzschule Rhein-Main

    Link: Verzehrfreigaben gibt es online nicht

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"/Stereobilder

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Meine Fotos und Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

    Pilz-Chips: 90+8 für Nobis Pilz-Cover-Rätsel=98, +2 Interne Tribünen-Punkte-Wette APR 2022=100, +4 PhalschPhal-Gedicht APR = 104 +5 Rätselgedicht = 109, 3 als Rätselprämie an Lupus = 106

    Einmal editiert, zuletzt von Malone ()

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Malone,


    Seidiger Dachpilz hört sich gut an. Ich bin gespannt.


    LG,


    Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Ich habe eine kleine Homepage gebastelt, auf der ich Tiere und Pilze in Kurzportraits zeige.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Peter,


    mal ne saublöde Frage. Bist du sicher, dass die Lamellen wirklich frei sind. Dachpilze so am Boden in einem Blumenbeet ohne Rindenmulch; rel. unwahrscheinlich. Wenn das wirklich Dachpilze sind, dann sicher nicht cervinus s.l.


    Stefan


    P.S. habt ihr mal dran geschnuppert?


    P.P.S. DAs Dach der Welt ist immer noch der Pamir. :evil:

    • Offizieller Beitrag

    Hallo.


    Doch, sicherlich Dachpilze. da muss nur irgendwo irgendwelches Holz vergraben sein, irgendwelcher Schredder geht auch. Dachpilze auf Rindenmulch fand ich auch schon, zuletzt ja Pluteus thomsonii.


    Allerdings musste ich jetzt mal schnell gucken, wie Pluteus cervinus vs. Pluteus petastus ausgeschlüsselt wird.
    GPBWs ist dabei allerdings ein Zonk.
    Das läuft über die Hutfarbe, die bei P. cervinus braun (aber auch weiß) ist und bei P. petastus weiß (aber auch braun). Das muss ich mir bei Gelegenheit mal in ein paar anderen Büchern ansehen.
    Der stark büschelige Wuchs hier würde aber für petastus sprechen.



    LG, Pablo.

  • Ahoi,


    zum Geruch habe ich noch etwas editiert.

    Link zu Pilzlehrwanderungen: Pilzschule Rhein-Main

    Link: Verzehrfreigaben gibt es online nicht

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"/Stereobilder

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Meine Fotos und Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

    Pilz-Chips: 90+8 für Nobis Pilz-Cover-Rätsel=98, +2 Interne Tribünen-Punkte-Wette APR 2022=100, +4 PhalschPhal-Gedicht APR = 104 +5 Rätselgedicht = 109, 3 als Rätselprämie an Lupus = 106

    • Offizieller Beitrag

    Hi nochmal.


    Mit dem Geruch ist das so eine Sache. Zum einen, weil ich schon definitiv geruchlose P. cervinus in der Hand hatte (mit mikroskopischer Absicherung), zum anderen wird in den GPBWs P. petastus als eine Art mit sehr variablem Geruch beschrieben. Mit Rettich oder ohne oder "unangenehm süßlich".


    LG, pablo.

  • Hallo Peter,


    um euch alle noch ein wenig zu verwirren, möchte ich gerne noch den


    Raustiel-Weichritterling, Melanoleuca verrucipes


    ins Rennen werfen.
    Der hat zumindest ebenfalls cremefarbenes Sporenpulver!


    Auch wenn ich völlig daneben liege, so könnte der jedenfalls vom Biotop und von der Jahreszeit her sehr gut passen!


    LG Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 72

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Nobi,


    das wär auch mein Favorit gewesen; :thumbup: aber mit rosa Sporenpulver. :/


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Ahoi,


    der RS-WR hat nun allerdings einen wirklich rauhen Stiel,
    der schon sehr den Rauhfüßen ähnelt,
    z.B. Espen-Rotkappe.
    Den hatte ich schon und schließe ihn aus.


    Der hier hat einen deutlich längsfaserigen Stiel.


    LG
    Peter

    Link zu Pilzlehrwanderungen: Pilzschule Rhein-Main

    Link: Verzehrfreigaben gibt es online nicht

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"/Stereobilder

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Meine Fotos und Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

    Pilz-Chips: 90+8 für Nobis Pilz-Cover-Rätsel=98, +2 Interne Tribünen-Punkte-Wette APR 2022=100, +4 PhalschPhal-Gedicht APR = 104 +5 Rätselgedicht = 109, 3 als Rätselprämie an Lupus = 106

    Einmal editiert, zuletzt von Malone ()

  • Link zu Pilzlehrwanderungen: Pilzschule Rhein-Main

    Link: Verzehrfreigaben gibt es online nicht

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"/Stereobilder

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Meine Fotos und Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

    Pilz-Chips: 90+8 für Nobis Pilz-Cover-Rätsel=98, +2 Interne Tribünen-Punkte-Wette APR 2022=100, +4 PhalschPhal-Gedicht APR = 104 +5 Rätselgedicht = 109, 3 als Rätselprämie an Lupus = 106

  • Dann mal noch paar Bilder als Nachtrag - P.S. Sporenpulver ist definitiv lachsrosa :)





    Have fun :)


    MfG

    Pilzsachverständiger DGfM - Pilzberatung und Lehrwanderungen in Hessen
    Genaue Bestimmung der Funde und Essensfreigaben gibt es nur von Pilzsachverständigen vor Ort

  • Hallo Peter,
    das ist sehr wahrscheinlich Pluteus cervinus s. l. und zwar wegen dem längsfaserigen, braunen (nicht weißem und schuppigem) Hut und der eingewachsen faserigen Stielbasis.
    Vergleichen kannst du mit folgenden Links:
    Link 1
    Link 2
    Ich kann bei Gelegenheit mal ein Portrait zu Pluteus petasatus machen, weil ich mich letztes Jahr mit der Art ausführlich beschäftigt habe. ;)
    Viele Grüße,
    Emil