Porling an Pappel - Schizopora flavipora?

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 2.558 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Naan83.

  • Hallo zusammen,


    noch weiterer resupinat wachsender Porling wartet auf seine Bestimmung. ;)


    An der Schnittstelle vom selben, liegenden Pappel(?)-Stamm gefunden wie die vermutete, erst kürzlich hier gezeigte Hellbräunliche Tramete (Antrodia malicola).


    Gesamtgröße des Überzuges etwa 30-40 cm. Farbe weißlich-beige, bis hautfarben bzw. rosahellbräunlich, Außenpartien heller. Konsistenz: relativ nass, ein bißchen wie ein feuchter Schwamm. Geruch: wenig auffallend. Poren groß, eckig, geschlitzt.


    Ich vermute hier erstmal Schizopora flavipora - den Gelbporigen Spaltporling. .


    Kann das sein, oder doch etwas ganz anderes?









    Vielen Dank schon mal!

  • Hallo Anna!


    Ja, schon klar, mach nur weiter so!
    Zwischendrin vielleicht noch ein anderer Porling, auch so ähnlich aussehend? ;)


    Nein, im Ernst. Sieht von den Röhren schon anders aus wie der cf. malicola, selbst die Konsistenz meint man einigermaßen einschätzen zu können.
    Kann mir schon vorstellen, dass deine Denkrichtung (Ergänzung: Schizopora flavipora) nicht die falscheste ist.
    Allerdings habe ich keine eigenen Erfahrungen mit der anvisierten Art.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    150-15 (APR 2022) = 135-5 (GnE-Wette verloren "über 11 gelöst") = 130 + 4 (am nächsten an der 222.Schnapps-Punktzahl) = 134 + 7 (7.Platz im APR 2022) = 141 + 4 (KISD-Prozente von GnE) = 145 -15 (APR 2023) = 130 + 3 (10. Platz) = 133 + 3 (Unbewusst-Phal) = 136 + 5 (Lupus-Wette-APR-Sieger=ü300) = 141 + 5 (GnE-Gewinnsteuer-APR23) = 146 + 7 (Phalplatz 1) = 153

    Link: Gnolmengalerie

    Link: APR 2023

    Link: Phalabstimmung 2023

    Link: Nanzen

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Nein, im Ernst. Sieht von den Röhren schon anders aus wie der cf. malicola, selbst die Konsistenz meint man einigermaßen einschätzen zu können.



    Hallo Ingo,


    ich wollte hier eigentlich auf Schizopora flavipora - den Gelbporigen Spaltporling, hinaus , der andere Beitrag mit der vermeintlichen A. malicola ist ja nur verlinkt, weil dieser Pilz am gleichen Stamm wie der oben, nur auf der anderen Seite wuchs. Oder meinst du jetzt gerade den anderen Beitrag? ;)


    Ist vielleicht verwirrend, dass der oben zuerst erwähnt wird.

  • Hallo Anna!


    Hab das eigentlich alles verstanden, was du gesagt hast.
    Fand ´s bloß ganz witzig, dass die beiden am gleichen Stamm wachsen. Sind ja so unähnlich nicht.
    Hab ´s versucht oben in der Antwort deutlicher zu ergänzen.
    Keiner versteht mich mehr!


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    150-15 (APR 2022) = 135-5 (GnE-Wette verloren "über 11 gelöst") = 130 + 4 (am nächsten an der 222.Schnapps-Punktzahl) = 134 + 7 (7.Platz im APR 2022) = 141 + 4 (KISD-Prozente von GnE) = 145 -15 (APR 2023) = 130 + 3 (10. Platz) = 133 + 3 (Unbewusst-Phal) = 136 + 5 (Lupus-Wette-APR-Sieger=ü300) = 141 + 5 (GnE-Gewinnsteuer-APR23) = 146 + 7 (Phalplatz 1) = 153

    Link: Gnolmengalerie

    Link: APR 2023

    Link: Phalabstimmung 2023

    Link: Nanzen

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()


  • Keiner versteht mich mehr!


    Uuuuuuuuuuuuuups... :shy::D:D


    Da hab ich nicht genau hingesehen.


    Stefan beklagt sich ja auch gerne mal, dass ich seinen Humor nicht kapiere. Ihr seid halt einfach zu schlau, als dass man bei euren Sprüngen und Denkwindungen immer mitkommt... :D


    Liegt also diesmal nicht an dir sondern klar an mir. :thumbup:


    Oder doch an euch beiden...?! Gefällt mir fast besser, denn dann wäre es nicht deine Schuld.:nana: :cool: ;)



    Edit: Jetzt muss ich erstmal dem Fehlerteufel im eigenen Haus hinterherputzen, der verteilt heute zu viele O's.


    Flavipora. Nix Flavio. Merken, Anna. ;)