Hier trifft sich der Norden

Es gibt 2.304 Antworten in diesem Thema, welches 423.775 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Mausmann.

  • E

    Zitat

    ine solche Stelle kenne ich auch, nur der Weg dorthin ist lang.


    Morcheln selbst hast du dort nicht angetroffen bisher ?
    [/quote]


    denkst du daran woran ich auch denke, letztes Jahr???? ...mit black lino und Hund?... :/

    lG
    eljota-im-walde


    >Der Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann.< (Picabia)

  • Insbesondere Morcheln stressen mich :cursing:
    Sämtliche Rindenmulchbeete, die letztes Jahr angelegt wurden und die ich im Blick behalte, wollen meine Hartnäckigkeit nicht mit spitzen Wabenfruchtkörpern belohnen *grrr* ich hoffe, das wird nicht wieder ein Totalausfall wie im letzten Frühjahr.
    Von Speisemorcheln kann ich ja eh nur träumen...

  • Am voraussichtlich 01./02.Oktober 2016 finden im Kloster Rehna die 17. Tage der Pilze statt (Der Termin ist noch nicht amtlich aber zumindest sehr wahrscheinlich).
    Bisher konnte ich leider nie hin weil immer anderes anstand. Falls aber dieser Termin jetzt zustande kommt, dann hätte ich am 1sten tatsächlich Zeit und möchte hin.
    Daher mal in die Runde gefragt wer denn auch Lust hätte und weiterhin ob mich jemand mitnehmen würde.


  • Am voraussichtlich 01./02.Oktober 2016 finden im Kloster Rehna die 17. Tage der Pilze statt (Der Termin ist noch nicht amtlich aber zumindest sehr wahrscheinlich).
    Bisher konnte ich leider nie hin weil immer anderes anstand. Falls aber dieser Termin jetzt zustande kommt, dann hätte ich am 1sten tatsächlich Zeit und möchte hin.
    Daher mal in die Runde gefragt wer denn auch Lust hätte und weiterhin ob mich jemand mitnehmen würde.


    da wäre ich ja sofort dabei, wenn nicht, ja wenn ich nicht gerade in Hornberg für 2 Wochen wäre!!!! Vom 26. September bis 7. Oktober... :D:D:D Dazwischen ruhe ich dann irgendwie im Schwarzwald aus, im Wald, im Moss, zwischen den Wurzeln... Parey in der Hand, Lupe, wasauchimmer... :D

    lG
    eljota-im-walde


    >Der Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann.< (Picabia)

  • Zitat


    Da hast du dann ja 2 Wochen B.Wergen vor der Nase.
    Das wird dir sicherlich gefallen.


    [/quote]
    Jaaa, das hoffe ich auch :)

    lG
    eljota-im-walde


    >Der Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann.< (Picabia)


  • Am voraussichtlich 01./02.Oktober 2016 finden im Kloster Rehna die 17. Tage der Pilze statt (Der Termin ist noch nicht amtlich aber zumindest sehr wahrscheinlich).
    Bisher konnte ich leider nie hin weil immer anderes anstand. Falls aber dieser Termin jetzt zustande kommt, dann hätte ich am 1sten tatsächlich Zeit und möchte hin.
    Daher mal in die Runde gefragt wer denn auch Lust hätte und weiterhin ob mich jemand mitnehmen würde.


    Huhu Mausmann,


    das ist sehr schön dort. Wir sind eigentlich auch meistens an einem Tag da , was dir ja allerdings fahrtechnisch auch nicht wirklich weiterhelfen würde :(

    LG Inken


    _____________
    Essensfreigabe nur beim PSV vor Ort!


    Pilzchips: 92 (100 + 20 APR 2013 + 5 APR 2014 - 15 Kollekte APR2015 + 17 APR 2015 -10 Kollekte APR2016-10 Einsatz Podiumswette- 15 APR2020 +9 APR2020 )=101 -APRStartgeb.2021= 86


  • Mag sein daß der Herr Fischmetzger die Tour angehen wird. :)


    Übrigens was die Kartierung angeht (Porenscheibe etc.), das funktioniert bei mir nicht mit Mykis. Teilweise läuft das Programm zwar aber da ich ein 64er System fahre kann ich die eigentliche Arbeit nicht machen. Die Funktionen funktionieren nicht wie sie sollten. Das wollte ich schon länger mal gesagt haben doch immer kam mir irgendwas in die Quere. :cursing: Das muß ich nun also doch aus der Hand geben.




    Dann mal eine kleine Berichterstattung was zuletzt so finden war in der Funga.
    Grundsätzlich erst mal wenig, trotz Regen. Am Wochenende hat aber scheinbar so langsam manches Myzel doch noch Lust bekommen aus der Erde zu luschern.


    Die essbaren Täublinge die ich in dieser Jahreszeit sonst schon gut sammeln konnte machen sich sehr rar. Ganz vereinzelt sieht man mal andere Täublinge. Die Sonnentäublinge hingegen waren jetzt reichlich zu sehen.
    Steinpilze fand ich am 01. Juni einige. Danach war aber Ebbe damit. Amanita crocea hat ebenfalls keine Lust, leider. 2 Stück auf 3 Touren insgesamt. Die Perlpilze die ich sonst massig finde haben ebenfalls wenig Freude am wachsen. Ist aber nicht weiter wild weil ich sie eh nicht mehr sammle.
    Was gab es sonst noch ? Ein paar Champis und Verwandtes sah ich, Clitocyben sind aufgewacht, erste Rotfüße und Schwarzblauende. Dachpilze und Breitblätter streiken auch noch. Hexen waren noch wenig zu finden und leider fielen die Schnecken über alles her was nicht auf den Baum fliehen konnte. Von daher auch in dieser Hinsicht wenig Sammlergut für den Korb.
    Das einzige was man viel sieht derzeit sind Pfifferlinge. Die meisten zwar noch klein aber mit ein wenig Eifer kann man schon den Teller füllen damit.


    Das war es auch schon was mir so einfällt zu berichten.
    Wer frische Teuerlinge finden will ist nun auch gut beraten nachzusehen. Die haben gerade begonnen hübsch den Boden zu dekorieren.
    Ach ja. Wo wir bei hübsch sind. Die Saftlinge sind ebenfalls erwacht. Am Wochenende habe ich die ersten munter leuchten sehen. Bei diesem Wetter geht es denen ausgezeichnet, denke ich. Damit kann man arbeiten. :) Ich lass mal einen hier. Die Art ist aber unklar v.a. wegen fehlender Literatur.


    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Mausmann!


    Schön, daß du wieder aktiv dabei bist. :thumbup:
    Wenn der Saftling an Hut und Stiel so schleimig ist, wie er aussieht, dann kannst du mal mit Hygrocybe glutinipes (Schleimstiel - Saftling) abgleichen.



    LG, Pablo.


  • Trifft zu mit dem Schleim und war auch mein Verdacht.
    Nur ohne Boertmann und angesichts der vielen unterschiedlichsten Bilder im Netz, bei allen Saftlingsarten, - da wimmelt es sicher an Fehlbestimmungen - schreibe ich ungern einen Namen an den ran.

    • Offizieller Beitrag

    Hej.


    Ist aber ein guter verdacht. Klar, auch Saftlinge sind nicht einfach. Aber mehr Augen sehen mehr: Wenn kein Boertmann zur Hand ist, bitte immer gerne auch alle Saftlinge ins Forum reinsetzen. Glücklicherweise gibt es hier einige gute leute (mit Boertmännern ausgestattet), die auch von Saftlingen viel mehr Ahnung und Erfahrung haben als zB ich. :)



    LG, Pablo.

  • Kann mal ein Nordlicht eine kleine Bestandsaufnahme widergeben was in den hiesigen Gefilden im Moment an Pilzen zu sehen ist ?
    Ich wollte morgen mal los und überlege wohin. Ich bin ja selber zuletzt nicht groß in die Funga gekommen.
    Natürlich geht es mir in erster Linie nicht um Speisepilze.


  • Kann mal ein Nordlicht eine kleine Bestandsaufnahme widergeben was in den hiesigen Gefilden im Moment an Pilzen zu sehen ist ?
    Ich wollte morgen mal los und überlege wohin. Ich bin ja selber zuletzt nicht groß in die Funga gekommen.
    Natürlich geht es mir in erster Linie nicht um Speisepilze.


    Täublinge aller Orten, Champignons, Fichtensteinis, Pfifferlinge, Perlpilze, vereinzelte Nelkenschwindlinge, vereinzelt Rüblinge und Trichterlinge.


    Ich war aber bisher noch nicht zum Spass draussen, nur kurz zum Essen finden. ;)

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)



  • Bin grad zurück. Aufgrund des angekündigten Gewitters habe ich mich für den Friedhof entschieden.
    Deine Liste trifft ganz gut auf das zu was ich heute sehen konnte.
    Allerdings gab es nur ganz wenige Pilze. Und das liegt nun wirklich nicht nur an den Pilzen.
    Die Schnecken sind schuld. Die haben wirklich ein Massaker unter den Pilzen veranstaltet. Nicht mal ein Skelett haben sie zurückgelassen.
    Die haben wirklich alles ratzeputz weggefuttert. Man sah überall Löcher im Boden und ringsherum Schleim.
    So krass habe ich das noch nie gesehen. Auf dem Friedhof schon gar nicht. Da sind Schnecken eigentlich Mangelware.


    Und so sah das dann überall aus. Zahlreich wie Spinnennetze im Herbst. ;(



    Immerhin habe ich einige Pfiffis sammeln können und bei den Frauentäublingen hatte ich auch noch etwas Glück mit Nachwuchs.
    2 junge Steinis opferten sich mir auch noch ... aus Mitleid, vermutlich. Ein gute Pfanne habe ich letztlich zusammenbekommen. :)