Beiträge von ibex

    Hallo zusammen


    Ich finde es toll, dass Fehler korrigiert werden und möchte mich daher bei allen bedanken, welche dazu beigetragen haben, dieses wunderbare Werk zu verbessern. Allen voran natürlich bei Björn bwergen und Uwe Cortinarius. Ich werde mich vorerst mal mit der 1. Auflage begnügen, da ich dann im September ohnehin einen korrigierten Schlüssel erhalten sollte.


    LG

    Benjamin

    Hallo zusammen


    Mushroom Skincare ist ja ziemlich im Trend und es wird ziemlich an den verschiedenen Inhaltsstoffen geforscht, um verschiedene Pilzinhaltsstoffe in Hautpflegeprodukten einzusetzen. Vielleicht hat ja auch der Maipilz solche Stoffe. Vielleicht solltest du deine Beobachtung mal der Kosmetikindustrie mitteilen. ^^


    Hier noch ein Link: Mushroom Skincare


    LG

    Benjamin

    Hallo Peter


    Herzlich willkommen hier im Forum. Da die Fotos leider oft nicht optimal sind, bzw. nur eine Ansicht zu sehen ist, ist eine Bestimmung oft schwierig. Dennoch möchte ich mal meine Einschätzung geben:


    1. Buchenschleimrüblinge

    2. Pantherpilze

    3. Riesenporling

    4. sehe ich zu wenig

    5. sehe ich zu wenig

    6. - 8. Helmlinge, ich denke Grosse Bluthelmlinge

    9. Zunderschwamm

    10. Purpurfilziger Holzritterling

    11. Dickschaliger Kartoffelbovist

    12. Pantherpilz

    13. Birkenporling

    14. Scheidling


    So, das wären mal meine Vermutungen.


    LG

    Benjamin

    Leider kannte ich Nobi nicht persönlich, durfte aber dankenswerterweise an seinen tollen Beiträgen, die stets mit grossem Fachwissen und Freundlichkeit gespickt waren, teilhaben. Ich finde man konnte seine Hilfsbereitschaft, seinen guten Charakter und sein gutes Herz auch aus den Beiträgen hier herauslesen, selbst wenn man ihn nicht persönlich kannte.


    Mein Beileid gilt insbesondere seiner Familie und seinen Freunden. Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Zuversicht in dieser schweren Zeit.


    Traurige Grüsse

    Benjamin

    Hallo Nele


    Auch wenn er etwas komisch gewachsen ist, würde ich hier auch an den Violetten Rötelritterling - Lepista nuda denken. Allerdings würde ich dafür, ohne Geruch und weitere Fotos, nicht die Hand ins Feuer legen.


    LG

    Benjamin

    Hallo Günter


    Vielen Dank für die interessanten Infos. Falls du noch kurz Zeit hast, hätte ich noch eine Frage:

    Infrage kommen C. alboamarescens (Sporen 5-6µ lang) oder

    Ich habe meine Bücher gewälzt und zu Cortinarius alboamarescens finde ich leider nur im Kibby einige Infos. Das Problem ist, dass der Pilz dort als sehr klein mit einem Hutdurchmesser von lediglich 0.5 - 3cm beschrieben wird, was ja zu den Exemplaren von oben nicht passen würde. Der von Lukas beschriebene Geruch "blumig" würde aber eigentlich sehr gut zur Beschreibung im Buch "sweet" passen. Ist das mit dem Hutdurchmesser im Kibby vielleicht ein Fehler und findet man zu sonst noch wo mehr Infos zu C. alboamarescens?


    Besten Dank im Voraus und LG

    Benjamin

    Hallo

    8) Habituell erinnert der mich eher an den Violetten Schleierling, auch da müsste man genauer hinschauen.

    Ich sehe hier keinen Schleierling, sondern den genannten Violetten Lacktrichterling - Laccaria amethystina.


    8) Violetter Lacktrichterling? Dazu eine Frage: der Stiel war rund 0,7cm dick, kann das vorkommen? Habe bisher nur dünnere gesehen

    Z.B. aus dem Kosmos Handbuch Pilze: "Stiel: 3-8 x 0.3-0.8 cm."


    LG

    Benjamin

    Hallo nochmal


    Zwar für Azalee im Moment vermutlich nicht so interessant, aber vielleicht als Hinweis für andere Mitlesende. Man kann vom Buch Pilze Mitteleuropas auch nur den Übersichtsschlüssel bestellen, wenn man eine handliche Version haben möchte und keine Infos zu den einzelnen Pilzen braucht. Ich finde das extrem praktisch und nehme oft nur den Schlüssel mit, wenn ich irgendwo von Zuhause weg bin. Soweit ich weiss kann man Ruedi Winkler einfach anschreiben und den Schlüssel über ihn beziehen. Hier der Vergleich Buch zu Schlüssel (vor allem auch der Gewichtsunterschied ist gross):



    LG

    Benjamin

    Hallo

    Wo leider die Schmetterlingstramete drin fehlt. :)

    Ja, es scheinen wohl ein paar häufigere Baumpilze zu fehlen. Warum, weiss ich leider auch nicht, aber ich denke jedes Buch (vor allem so ausführliche Werke) haben ihre Macken. Ich finde das Buch jedenfalls super und arbeite auch gerne mit den Schlüsseln im Buch, da sie hauptsächlich auf makroskopische Merkmale setzen. Zudem finde ich den Preis mehr als fair. Was man aber wissen muss, ist, dass das Buch wirklich schwer und klobig ist. Das nimmt man garantiert nicht mit in den Wald, ausser man möchte es als Selbstschutz dabei haben um einen Angreifer abzuwehren und ihm eins über die Rübe zu geben. ^^


    Wenn es handlicher sein soll, finde ich auch das neue Buch von Andreas Gminder und Peter Karasch mit den Zeichnungen von Erhard Ludwig "Das Kosmos Handbuch Pilze" eine sehr gute Wahl. Mir gefällt es zumindest gut, auch wenn hier natürlich auch noch eine paar Macken (vor allem bei Verweisen in ein paar Schlüsseln) vorhanden sind. Es gibt hier im Forum ja einen Thread, der die Fehler im Buch zusammenfasst. Aber wie schon gesagt, wird man in jedem ausführlicheren Werk Fehler finden.


    Wenn es auch Englisch sein darf finde ich die bereits genannten Bücher "Fungi of Temperate Europe" oder aber das mehrbändige Werk von Kibby auch sehr gut. Auch den Pareys finde ich ein sehr praktisches und vor allem handliches Buch. Leider ist es immer noch oft relativ teuer, aber falls es auch die englische Edition sein darf, findet man diese meistens viel günstiger. Z.B. hier: https://www.amazon.de/Mushroom…tern-Europe/dp/034039935X


    LG

    Benjamin

    Hallo Stephan


    Ich danke dir für die weiteren in Frage kommenden Arten.

    aber ebenso wäre R. badia oder sogar R. torulosa möglich.

    R. badia könnte ja eigentlich sehr schnell ausgeschlossen, bzw. bestätigt werden, da er am Anfang mild und erst nach einiger Zeit kauen sehr scharf wird. Vielleicht kann ja Anniemagic sagen ob der Pilz gleich scharf war oder erst nach längerem Kauen scharf wurde.

    Sind die Lamellen für R. torulosa nicht zu gelblich? Zudem mag dieser doch gerne basische Böden (mit Muschelkalk) und ich sehe oben sonst jetzt eigentlich keine Funde, die basische Böden bevorzugen, das ist aber vermutlich nur ein schwaches Indiz.


    Das wären zumindest meine Gedanken dazu.


    LG

    Benjamin

    Hallo Harald

    Wie der Name sagt: Glimmerstieligen Häubling.

    Hier ist nichts glimmerstielig.

    Also wenn man sich das erste Foto ansieht könnte das mMn schon etwas abgegrabscht glimmerstielig wirken und die Hüte schienen mir etwas zum Merkmal (Huthaut gelatinös) zu passen. War aber ja wie geschrieben nur eine Idee. Ich denke aber auch, dass der Vorschlag von Lukas besser ist und er damit wohl ins Schwarze getroffen hat.


    LG

    Benjamin

    Hallo zusammen


    Ich habe mal in den Schlüssel von Winkler/Keller unter Galerina geschaut, was es da sonst noch gibt. Ich bin da mit dem letzten Merkmal "Huthaut gelatinös" zum Glimmerstieligen Häubling - Galerina sideroides gekommen. Der hätte auch keinen Ring. Vielleicht kannst du mal damit vergleichen.


    LG

    Benjamin

    Hallo Alexander

    Ich habe die Version vom 27.10 wiederhergestellt. D.h. die vier Änderungen vom 28.10 und 29.10 sind verloren, falls da Änderungen gab - bitte diese Nachpflegen.


    Grundsätzlich, wenn die Tabelle zerschossen aussieht, bitte keine Änderungen machen, sondern gleich korrigieren. Das muss nicht unbedingt ich tun, dass kann jeder wer ein Google-Konto hat. Das geht zum Beispiel folgendermaßen:

    Vielen Dank fürs Wiederherstellen und die Beschreibung, wie es wiederhergestellt werden kann. Ich schreibe hier im Forum eigentlich immer nur von meinem PC aus und da bin ich praktisch nie mit meinem Google-Konto angemeldet (Google weiss ohnehin schon genug, da versuche ich das zumindest etwas einzuschränken). :) Aber hier hat es sicher genug Nutzer, die öfters als ich mit einem Google-Konto angemeldet sind und so die Liste wiederherstellen können.


    LG

    Benjamin

    Hallo

    Der vermeintliche Knolli könnte rein aufgrund dieses Fotos aber auch ein Violettstieliger Pfirsichtäubling sein. Es verwundert daher, dass die App sich überhaupt auf eine Pilzart festlegt, ohne zu wissen, wie die Unterseite aussieht. Man stelle sich vor, es würde von der App aufgrund dieses Fotos der Violettstielige Pfirsichtäubling angezeigt, und dann ist es in Wahrheit ein Knolli.

    Normalerweise werden in einer App, wie ich auch schon einmal geschrieben habe, mehrere Vorschläge, der Wahrscheinlichkeit nach sortiert (im Idealfall mit einer Prozentanzeige der Wahrscheinlichkeit). Zudem überlegen die Entwickler einer App im Normalfall auch etwas mit und in einem Fall, wo die App zwischen deinen genannten Pilzen unsicher wäre, würde sie dann logischerweise aus Sicherheitsgründen den Grünen Knollenblätterpilz an erster Stelle anzeigen (zumindest würde ich es so implementieren). Man könnte die App auch so programmieren, dass sie bei einem Bild nur von oben zurückfragt, "Hey DAU, hast du auch mal ein Bild von unten? So kann ich dir nämlich keine genaue Bestimmung liefern." Die App könnte problemlos so programmiert werden, wie du beschrieben hast. Das Problem ist, dass die Leute meistens lieber eine Vermutung, als gar nichts haben wollen. Das sieht man ja auch hier im Forum sehr schön. Ob das gut ist, muss jeder für dich selbst beurteilen. Aber wenn dann bei einem Pilz eine Bestimmung mit einer Wahrscheinlichkeit von 20% angezeigt wird, sollte ja eigentlich auch der Nutzer so schlau sein und merken, dass diese Bestimmung mit grossen Zweifeln behaftet ist. Pilzsnap zeigt übrigens keine Wahrscheinlichkeitswerte an, sondern sortiert nur nach Wahrscheinlichkeit, was ich nicht so ideal finde.


    Sorry, aber da kommt vielleicht noch etwas der ITler in mir durch. Mir ist es absolut egal, was jemand von solchen Apps hält, aber ich finde es nicht fair etwas schlecht zu machen, bevor man es getestet hat. Sicher gibt es noch viel Verbesserungspotenzial, aber man kann einfach nicht abstreiten, dass sich die letzten Jahre sehr viel in der Entwicklung getan hat und dass es in Zukunft noch besser werden wird.


    LG

    Benjamin