Steinpilzschwemme im Süden

Es gibt 22 Antworten in diesem Thema, welches 6.551 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von mentor1010.

  • Hi,


    jetzt kann man es wirklich sagen, die Steinpilzschwemme hat begonnen! Das Wetter ist perfekt, es hat geregnet und die Temperaturen bleiben um die 25 Grad - genau wie es die lieben Steinis gerne haben.


    Wir waren am vergangen Samstag schon auf der Suche und haben sehr viel gefunden, die heutige Suche stellt das aber in den Schatten. Bereits nach 1/3 meines Steinpilzpfades waren die Körbe randvoll, die Steinis wachsen gerade an allen möglichen und unmöglichen Stellen.


    So wie ich das sehe waren keine Sommersteinpilze darunter, alle hatten einen schneeweissen Stiel mit hellem Netz.


    Wer Steinpilze mag sollte sich jetzt auf den Weg in den Wald machen, viel besser kann es nicht werden!


    Viele Grüsse,
    Stefan

  • danke für eure Kommentare. Ich finde es immer schade, dass fast niemand seinen Wohnort im Profil eingetragen hat. So hat man keine Ahnung wo die Leute in der Regel auf Pilzsuche gehen.


    Viele Grüsse,
    Stefan

  • Hallo bin neu hier! Kann mich Stefan nur anschließen. Haben heute zwei Pilzkörbe Steinpilze "geerntet" und auch ein paar Pfifferlinge gefunden. Zum Teil waren die Pilze aber schon total verschimmelt:( .
    Gehe morgen nochmal!
    Viele Grüße


  • danke für eure Kommentare. Ich finde es immer schade, dass fast niemand seinen Wohnort im Profil eingetragen hat. So hat man keine Ahnung wo die Leute in der Regel auf Pilzsuche gehen.


    Viele Grüsse,
    Stefan


    Hallo Stefan,
    ich weiss nicht ob dir schon jemand mitgeteilt hat das es hier im Forum sowas wie eine Benutzerkarte gibt, das heisst viele Mitglieder haben sich dort eingetragen und du kannst ziemlich genau sehen wo sie her kommen.
    usermap.php


    Gruss Marco
    ps. ganz genau, werden es dir die wenigsten sagen, zumindest die nicht die in deiner nähe wohnen:D

  • Bei uns im mittleren Schwarzwald gibt es massig Steinpilze und das an Plätzen wo ich noch nie welche gefunden hab ! Innerhalb von 30 min. ca. 20 wunderschöne Madenfreie junge Steinis und 3 Tage später am gleichen Ort das selbe wieder !!! Bilder folgen...!!!


  • Hi Marco,


    hehe, ich brauch für mich wirklich niemanden der mir gute Stellen zeigt, darum geht es nicht, davon habe ich selber mehr als genug ;)


    Die Benutzerkarte ist zwar nicht schlecht, aber dort muss man sich auch erstmal eintragen und das machen auch nur die wenigsten. Am besten wäre es wenn jeder im Profil seinen Wohnort eintragen würde, die Benutzerkarte könnte man ja sogar dort mit einbinden.


    Ist halt schade wenn man nicht weiss wo die Leute suchen, wenn man deren Beitrage liest.


    Grüssle,
    Stefan[hr]


    Glückwunsch zum Fund.


    Übrigens: Ich wohne ca. 30km von Steve weg und in meinen Steinpilzecken ist absolut tote Hose! Soviel zu regionalen Unterschieden...


    Ist ja interessant, darf man fragen in welcher Gegend du wohnst? Die Schwarzwälder Gruppe berichtet ja auch schon über reichhaltige Funde und um Schwäbisch G'Mündt geht's jetzt auch richtig los.

  • Ich hatte das mit der ungefähren geografischen Angabe auch schonmal angeführt.


    "Im Norden gibts Pilze" oder " bei uns (Ja wo denn? München? Hamburg? Berlin?) wachsen sie auch endlich"


    sind fürchterlich informativ.


    Wer befürchtet dass z.B. bei einer Ortsangabe " Raum Bielefeld " die Hunnen in die umgebenden Wälder strömen und hunderte Quadratkilometer Areal abgrasen, der glaubt auch an die Iluminaten.
    Und wer glaubt, dass dadurch jemand genau und ausgerechnet seine geheimste Geheimstelle findet, der darf nur noch mit Helm aus dem Haus gehen, falls mal was von einem Flugzeug zu Boden fällt.


    Leute, darum geht es doch nicht.


    Jedes Jahr ist der Beginn der Pilzsaison oder das erscheinen verschiedener Arten sehr unterschiedlich.


    So läuft der eine durch den (noch) Pilzleeren Wald, während der andere schon das Körbchen füllt.
    Ich finde es schon spannend und auch motivierend, wenn man bei spätem Beginn lesen kann, wie die "Einschläge" näher kommen.


    Mit ungefährer geografischer Angabe haben Fundmeldungen etwas mehr Substanz als "Eisbären sind Linkshänder". ;)

  • Ich habe sogar eine ensprechende Signatur, kann jeder schnell rausfinden, über welche Gegend ich spreche.


    Leider ist die Steinpilzschwemme lange vorbei. Es hat so gut wie gar keine Pilze mehr, nichts. Die trockene Hitze hat alles verdorben. Gestern hatte ich nur noch ein paar Pifferlinge gefunden, die sich tief im Moos versteckt hatten. Neues wächst nichts nach, weder Röhrlinge noch sonstwas.


  • Ich befürchte jedenfalls nicht, dass jemand so einfach meine Pilzplätze findet, nur weil sie/er weiß, dass ich in Bad Säckingen wohne.;)


    Das stimmt natürlich. Ich komme übrigens aus Tiengen (Waldshut-Tiengen). ;)
    Ich bin eh nicht der einzige der meine Stellen kennt, aber ich würde niemals Stellen im Internet veröffentlichen. Das bringt keinem was, wenn alle am selben Fleck sammeln. Jeder dürfte in der Lage sein die Wälder zu erkunden, was mir auch mit am meisten Spaß macht - natürlich in Verbindung mit Erfolg. :)

  • Und dann kommt ja noch dazu das selbst wenn einer denn Wohnort preisgibt wie jetzt bei mir Radevormwald....ich drauf wette das niemand meine Pilzstellen dadurch findet.
    Wenn man davon ausgeht das die meisten ein paar oder auch ein paar mehr Kilometer mit dem Auto fahren ergibt das in der Fläche die abzusuchen wäre eine Lebensaufgabe :D
    Aber die Angabe zum Bundesland mit dem derzeitigen Pilzaufkommen bringt meiner Meinung jedem was :thumbup:


    Gruß Dorschschreck