Dachpilz?

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 449 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Climbingfreak.

  • Moin miteinander,

    Ende Oktober habe ich diesen Pilz bei Schloss Freudenberg bei Wiesbaden auf einem liegenden, vermoosten Birkenstamm gefunden. Ich habe ihn nicht mitgenommen, da er der einzige und bewohnt war. Nachdem nun die Novemberfotos bewertet sind, bitte ich um Bestätigung, dass es sich um einen Dachpilz handelt.

    Auf den Rücken habe ich mich nicht gelegt, um die Lamellen zu fotografieren, obwohl es möglich gewesen wäre, um von unten ein Foto zu schießen.

  • Hi Peter,


    das ist ein Dachpilz, den häufigen Rehbraunen (P. cervinus) sehe ich aber in deinem Fund nicht!


    LG, Chris

    ...........................:snail:

    Meine Bilder dürfen außerhalb des Pilzforums.eu nicht veröffentlicht werden, die private Nutzung ist okay!

    Mehr Bilder auf

    Instagram: #FeierabendPilz

  • Hi Peter,


    das ist ein Dachpilz, den häufigen Rehbraunen (P. cervinus) sehe ich aber in deinem Fund nicht!


    LG, Chris

    Hallo Chris,


    also, ich sehe da schon den "Rehbraunen". Was spricht denn gegen ihn?


    VG

    Wolfgang

    ----------------------------------------------------
    Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !
    Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes "Kerlchen"... :gzwinkern:

  • Hallo Wolfgang,


    der Rehbraune hat am Stiel dunkle Fasern, die kann ich bei dem Fund nicht erkenne. Es gibt ja noch eine ganze Menge anderer Arten die dem Rehbraunen ähneln, an Nadelholz P. pouzarianus, P. primus, P. kovalenkoi an Laubholz P. alniphilus, P. brunneidiscus, P. kovalenkoi, P. rangifer, P. hongoi so zumindest mein Stand nach A.Justo et.al. 2014 dort wird auf Seite 78 der Rehbraune P. cervinus anhand der dunklen Fasern am Stiel ausgeschlüsselt!


    LG, Chris

    ...........................:snail:

    Meine Bilder dürfen außerhalb des Pilzforums.eu nicht veröffentlicht werden, die private Nutzung ist okay!

    Mehr Bilder auf

    Instagram: #FeierabendPilz

    • Offizieller Beitrag

    Hi,


    ich würde Pl. cervinus s.st., bei dem die braune Stielüberfaserung auch mal fehlen kann, nicht ausschließen. Wichtig ist, wie die Mikromerkmale aussehen. Auf jeden Fall ist das einer aus dem Cervinus-Aggregat.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.