Zwei Bestimmungsanfrage (evtl. ein Dachpilz und eine Koralle)

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 736 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von zuehli.

  • Hallo in die Runde,


    ich würde mich über Bestimmungshilfe bei diesen beiden Pilzen freuen. Beide habe ich am Wochenende in einem Mischwald in der Nähe von Fichten gefunden.


    Foto 1: Wächst auf einem vermoosten Fichtenstumpen. Ich dachte an einen Dachpilz - weiß aber nicht welcher. Geruch für mich nicht eindeutig.


    Foto 2: Sicherlich eine Koralle. Bei denen kenne ich mich aber noch gar nicht aus und weiß nicht so recht, wie ich sie unterscheiden soll.


    Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus

    Timm

  • Hallo Timm,

    Nr. 1 sieht mir eher nach Risspilz aus, aber Nr. 2 schon nach Koralle.


    Ich gehe bei korallenähnlichen Pilzen so vor:


    1) Arme der Fruchtkörper gummiartig-elastisch, Fruchtkörper tief ins Substrat eingesenkt --> Hörnling (Calocera)

    1*) Arme der Fruchtkörper brüchig, Fruchtkörperbasis reicht nur wenig unter den Grund --> 2)


    2) Sporenpulverfarbe weißlich --> 3)

    2*) Sporenpulverfarbe olivgelb --> 5)


    3) an Holz wachsend, Astenden kelchförmig mit koronaren Auswüchsen --> Becherkoralle (Artomyces)

    3*) nicht an Holz wachsend --> 4)


    4) Fruchtkörper weiß bis violettgrau, gedrungen, Astenden ausgesprochen spitzig --> Kammkoralle (Clavulina)

    4*) Fruchtkörper in diversen Farben (z. B. gelb, rosa, violett, aber auch weiß), schlank und grazil --> Wiesenkoralle (Ramariopsis, Clavulinopsis)


    5) auf Erde wachsend --> Koralle s. str. (Ramaria)

    5*) an Holz wachsend --> Holzkoralle (Asteroramaria etc.)


    Bist du bei Nr. 5 angekommen, musst du mikroskopieren, um auf die Art zu kommen (v. a. Sporen und Rhizomorphen), außer der Pilz hat eine nicht banale Farbe oder einen markanten Geruch, der eine rein makroskopische Zuordnung erlaubt. Bei den Korallen s. str. sind alle Farben zwischen goldgelb, lachsrosa und orange banal (nicht banal z. B. violett, blassbraun, schokoladenbraun, kalt schwefelgelb oder rosarot bis rot), bei den Holzkorallen alles zwischen beige und ockergelb (nicht banal z. B. weißlich oder grün).


    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    5 Mal editiert, zuletzt von Oehrling ()

  • Vielen Dank für die ausführliche und sehr kompetente Beschreibung deines Vorgehens! Du hast mir sehr geholfen.

    Bei 1 hatte ich auch schon Richtung Risspilz gedacht. Ich gehe dem heute Abend noch mal in Ruhe nach.


    Grüße Timm

  • Foto 1: Wächst auf einem vermoosten Fichtenstumpen. Ich dachte an einen Dachpilz - weiß aber nicht welcher. Geruch für mich nicht eindeutig.

    Hallo Timm,


    für einen Dachpilz passt die ganze Statur nicht. Die konische Hutform und der unregelmäßige Hutrand sprechen schon eher für einen Risspilz.

    Nicht alles was auf Holz wächst mag ein Dachpilz sein und oft wachsen Vertreter dieser Gattung auch auf dem Boden.


    Beste Grüße

    Harald